Einzelnen Beitrag anzeigen
  #12  
Alt 01.05.2014, 23:47
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Ostern - April 2014

Der totalen Verhasung des Osterfestes halte ich ein kleines Detail aus einem Prunksattel des Königs Albrecht II. (etwa 1438/39) entgegen.
Die (geschätzt) nur etwa 3 cm großen Figuren der Elfenbeinschnitzerei zeigen unter Anderem einen Pelikan, der seine Jungen mit dem eigenen Blut ernährt und einen Löwen, der seine Neugeborenen anhaucht. Diese beiden österlichen Motive waren früher Symbole der Erlösung und der Auferstehung, dem christlichen Inhalt von Ostern:
  • Der Pelikan steht für den Opfertod Christi, weil er nach antiker Vorstellung seine Jungen mit dem eigenen Blut ernährt und sogar zum Leben erweckt. Jesus wird in einem kath. Hymnus als "Pie Pelicane" angerufen.
  • Der Löwe ist ein Auferstehungssymbol, weil man meinte, er könne mit offenen Augen schlafen und er könne seine totgeborenen Jungen durch Anatmen am dritten Tag zum Leben erwecken.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Sattel.jpg  
__________________
Harry
Mit Zitat antworten