Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 14.07.2012, 08:48
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Dornfinger-Spinne: durch Klimawandel bedrohen Tiere Österreich!

Sie ist wieder da!

Klimawandel bringt Dornfingerspinne zu uns

Wegen des heißen Sommers kommt es dieses Jahr zu einem vermehrten Vorkommen der gelb-roten Dornfingerspinne im Südosten der Steiermark. Dieses Insekt ist die einzige Landspinne Mitteleuropas, die einen Menschen beißen kann.
Laut Johannes Gepp, Leiter des Instituts für Naturschutz in Graz, bestünde allerdings kein Grund zur Panik: „Der Biss ist zwar schmerzhaft, aber nicht gefährlich“.
Biss schmerzt wie Wespenstich

Temperaturen von rund 2,5 Grad über dem langjährigen Durchschnitt begünstigen die Population der Dornfingerspinne am Südostrand Österreichs. „Die Spinne ist dort bereits recht häufig anzutreffen und es werden auch Bisse vorkommen“, erklärte Gepp in einer Pressekonferenz am Freitag in Graz. Panik solle allerdings keine verbreitet werden. Der Biss des achtbeinigen Insekts ist vergleichbar mit einem Wespenstich. Der Schmerz sollte allerdings nach einer Stunde vergehen. Vorsicht ist besonders in der Zeit zwischen Juli und August geboten, da die weibliche „Ammen-Dornfinger“ in diesem Zeitraum ihren Nachwuchs verteidigt. „Die männlichen Exemplare der Spinnenart sind eher beißfaul“, schilderte Gepp.

Mehr darüber hier
Mit Zitat antworten