Einzelnen Beitrag anzeigen
  #18  
Alt 24.01.2011, 19:51
Benutzerbild von maex
maex maex ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 85
Standard AW: ÖBB wollen Regionalbahnen einstellen

Die Einstellung der Ybbstalbahn ist beschlossene Sache. Leider ist wiedereinmal von der hohen Politik ÜBER die Bevölkerung hinweggefahren worden. Die Abgehobenheit und Präpotenz der Politiker beunruhigt mich in der Zwischenzeit erheblich. Die Politiker behaupten geradeaus, dass die neue Buslinie im Ybbstal von der Bevölkerung überaus positiv angenommen wird. Genau das Gegenteil ist der Fall. Wenn man die Menschen im Ybbstal fragt, was sie zur Einstellung IHRER Bahn sagen, dann erfährt man nur negative Statements dazu!!!

Mit der Ybbstalbahn stirbt wiedereinmal in einem Winkel der Welt ein Teil einer gewachsenen Struktur, ein Teil der regionalen Identität. Obwohl realisierbare Konzepte dem Land NÖ übergeben wurden, die einen Weiterbetrieb der Ybbstalbahn in sinnvoller Weise garantieren, wurden diese von den zuständigen Politikern nicht einmal ignoriert. Die Schließung dieser Bahn, die sogar Chancen hätte als Weltkulturerbe der UNESCO weiterzubestehen, ist beschlossene Sache. Obwohl sich der LH von Niederösterreich noch vor drei Jahren eindeutig FÜR den weiterbestand dieser Bahn aussprach, hat dieser sich jetzt vom Volk abgewendet und er vertritt eine Meinung, die 180 Grad konträr zu seiner früheren Meinung steht!

Auf der Trasse wird vermutlich ein Radweg errichtet, der in der Errichtung und im Erhalt genauso teuer ist, wie ein Weiterbetrieb der Bahn.

Die Verantwortlichen dieser Schließung beweisen eindrucksvoll fehlenden Weitblick. Hauptsache man „gewinnt“ einen Machtkampf GEGEN die Bevölkerung, GEGEN eine Initiative, die ein technisches Meisterwerk, welches seinesgleichen sucht, bewahren will. Unter dem Motto „Hinter uns die Sintflut“ soll die Suppe wer anderer auslöffeln!
Mit Zitat antworten