Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 06.01.2010, 20:36
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: ÖBB wollen Regionalbahnen einstellen

Zitat:
Zitat von Dresdner Beitrag anzeigen
Die Frage ist nur, zu welchen Bedingungen die Beschäftigten dieser Regionalbahnen arbeiten. Wenn ich nur an V.... denke, die in ganz Deutschland Bahn- und Buslinien übernommen hat muss man feststellen, dass die bei ihr Beschäftigten nur durch immense Überstunden einen Lohn erarbeiten können, welcher zur Deckung der Lebenshaltungskosten ausreicht. V..... ist ja auch noch in anderen Bereichen aktiv, z.B. in der Müllabfuhr. Ein Mitarbeiter erzählte mir erst vor einem Monat, dass Stundenlöhne um die 4,50 € die Regel sind. Oder schau dir an, was die Leute bei den privaten Postdienstleistern "verdienen". Die "Erfolgsgeschichte" derartiger Unternehmen basiert immer auf der Ausbeutung ihrer Beschäftigten, da ist es kein Wunder, dass sie billiger als die Bahn sind.
Dresdner

Zumindest für die Nordwestbahn kann ich sagen, dass sich auch das Klima in den Zügen - im Gegensatz zur Deutschen Bahn - deutlich verbessert hat. Hemmschuh für eine weitere Verbesserung - auch bei den Einkommen - ist jedoch die DB, die immer noch für das Netz zuständig ist und alle NE-Bahnen letztendlich bis zum Gehtnichtmehr auspresst. Selbst vor den eigenen Töchtern macht man nicht Halt - wie das Beispiel der Berliner S-Bahn zeigt.
Mit Zitat antworten