Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 12.07.2009, 18:41
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard Glück auf (Liedtext)

Glück auf, Glück auf! Der Steiger kommt und er hat sein helles Licht
bei der Nacht - schon angezündt.

Hat`´s angezündt! Es wirft seinen hellen Schein und damit fahren wir -
bei der Nacht, ins Bergwerk ein.

Ins Bergwerk ein, wo die Bergleut sein. die da graben ja das Silber
und das Gold - bei der Nacht, aus Felsenstein.

Der eine gräbt das Silber, der andre gräbt das Gold. Doch dem
schwarzbraunen Mägdelein, bei der Nacht, dem sein sie hold.

Ade, ade, ade,ade! Herzliebste mein! Und da drunten in dem
tiefen, finstern Schacht - bei der Nacht, da denk ich dein!

Und kehr ich heim, zum Liebchen mein, dann erschallet des Bergmanns
Gruß - bei der Nacht, Glück auf, Glück auf!

Viele abgeänderte Strophen sind bekannt, z.B. ... wir tragen das Leder
vor dem Arsch ... (Arschleder hatten wir schon unter: Dinge des
Verschwindens)

Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten