Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 02.12.2015, 13:51
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard Buchsbaum auf dem Friedhof

Auf ein ordentliches katholisches Grab gehört neben Grabstein oder -kreuz und dem Gehäuse für das Grablicht ein Weihwasserkesselchen, und in dieses ein Gerät, mit dem man das Wasser übers Grab sprengen kann. Dieses Gerät hat entweder das Aussehen einer kleinen Flaschenbürste, oder es ist ein kleiner Buchsbaumzweig. Auf Gräbern in meiner Region (östliches Bayerisch Schwaben) sieht man den Buchsbaumzweig sehr oft, auf manchen Friedhöfen ist er häufiger als der Weihwasserpinsel. Als Begründung habe ich bisher nur zu hören bekommen: "Es ist halt so üblich." Mich interessiert, ob es auch in Österreich üblich ist?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Edelstetten.jpg  
Mit Zitat antworten