Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 22.06.2006, 22:33
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.601
Standard AW: Suche warum in Westfalen das zweite Gesicht verboten war

Spökenkieker d.h. Menschen mit dem zweiten Gesicht, sie können in die
Zukunft schauen, Hellsehen. Weit verbreitet (heute noch ?) in Westfalen. Ich nehme an
es galt als heidnisch u. verwerflich u. wurde von der Kirche unterbunden.
Obwohl diese Menschen ja nichts dafür können, es manchmal verschwiegen
u. es sicherlich selbst oft als Fluch empfanden. Denn sie konnten es ja
nicht abwenden, wenn es etwas Schreckliches war, nur vorhersehen.
Annette von Droste-Hülshoff beschäftigte sich auch damit, besonders im
Münsterland existieren diese Geschichten, aber auch in meiner heimischen
Gegend (zwischen Ruhrgebiet u. Sauerland). Sicher hat man diese Menschen
im MA als Hexen verfolgt, wenn es bekannt wurde.Es soll sich auch vererben
in gewissen Familien. Mehr weiß ich spontan nicht! Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten