Thema: Hexenprozesse
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 30.09.2009, 09:44
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.601
Reden AW: Hexenprozesse

"Hexen-Mythos und Wirklichkeit" Die aktuelle Ausstellung im Hist. Museum
Speyer erklärt u.a. welche gesellschaftlcihe Situation der Nährboden für
den Hexenglauben war. Entgegen der allgem. Volksmeinung war die Hexen-
verfolgung kein Phänomen des "finsteren" Mittelalters, sondern der frühen
Neuzeit. Erst nach der Reformation war die "Hoch"-Zeit der Hexenprozesse. -
Ein bekanntes Werk aus dieser Zeit war der" Hexenhammer" des
Dominikanerpaters Heinr. Kramer auch Henricus Instiotoris gen. Das Buch
wurde in Speyer gedruckt! - 60 000 Prozesse soll es gegeben haben zwischen
15. u. 18. Jahrhundert, die letzte Hinrichtung datiert 1795. - Dies nur ein
Auszug aus einem Artikel in "Unsere Kirche", Ev. Wochenzeitung, Nr. 40/09.
Wer mehr wissen möchte: Ausstellung in Speyer oder www.hexen.speyer.de
Viele Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten