Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 02.03.2013, 22:36
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.863
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - 10 x 10 x 10 - Februar 2013

Petroleumlampe um 1975

Diese Petroleumlampe habe ich mir als Kind auf der "Vöcklabrucker Maidult" im Jahr 1975 unbedingt gewünscht.

Man konnte die Petroleumlampe jedoch nicht kaufen, sondern musste sie "erspielen":

Es gab damals einen älteren Herrn, der einen ganz kleinen runden Stand hatte, der aus etwa 12 kreisförmig angeordneten kleinen Kegelbahnen bestand. Er selbst stand in einer kleinen kreisförmigen Öffnung in der Mitte und musste nach jeder Runde unterhalb der Kegelbahnen an einer Schnur ziehen, womit die Kegel wieder aufgerichtet wurden. Mit der anderen Hand rollte er den Spielteilnehmern gegen den Einsatz 3 Kugeln zu.

Ein Runde im Kegelspiel kostete 1 Schilling, dafür bekam man 3 Metallkugeln. Von einer schwenkbaren Rampe konnte man die Kugeln auf die Kegel der schrägen Spielfläche rollen lassen. Wer von allen Teilnehmern die meisten Kegel umwarf, bekam einen Gutschein oder auch Bargeld. Ich glaube, mit 20 Gutscheinen konnte man die Petroleumlampe eintauschen.

Ich habe als Kind mit relativ spärlichem Taschengeld auch taktieren müssen, damit keine allzu schweren Gegner beteiligt waren - ich habe es geschafft, die 20 notwendigen Gutscheine für die Petroleumlampe zusammen zu bekommen.

Beim Eintauschen der Gutscheine für die Lampe war ich ziemlich stolz, die Lampe steht seither immer auf einem Ehrenplatz.
Und auf noch etwas bin ich sehr stolz: ich habe seit diesem Gewinn als Kind nie mehr in meinem Leben bei Glücksspielen oder dergleichen mitgetan (Ausnahme: bei manchen 4fach-Jackpots im Lotto spiele ich gelegentlich 2 bis 3 Tipps, wenn ich es nicht ohnehin verpasse).

Petroleumlampe, funktionsfähig.
Höhe: 9,5 cm
Durchmesser: 4 cm

Wolfgang (SAGEN.at)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Petroleumlampe_1975.jpg  
Mit Zitat antworten