Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 01.02.2010, 09:42
alterego alterego ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 578
Standard AW: Originale (Personen) des Ortes, der Region

Ein Linzer Original war bis in die 80er-Jahre hinein die
"Fetz'n-Gretl".
Sie war eine Obdachlose, die stets ihr ganzes Hab und Gut
in einigen Plastiksackeln mit sich trug.

Ein anderes Original war sicher der "Waldeggstraßenkehrer".
Es gibt die Geschichte, daß es sich bei ihm um einem ehemaligen
Diplomingieur handelt, der durch eine Gehirnhautentzündung seine
Persönlichkeit völlig veränderte.
Fakt ist jedenfalls, daß er fast zu jeder Tages- und Nachtzeit einen
bestimmten Abschitt der Waldeggstraße kehrte. Kam ihm ein Auto
zu nahe oder wurde er gar angehupt, reagierte er äusserst unwirsch.
Da flogen der Besen oder gar ein Stein hinter dem Missetäter her.

Der dritte im Bunde der Linzer Originale, den es zu erwähnen gilt,
war der ehemalige Bürgermeister von Linz (1969-1984) Franz Hillinger.
Er wurde ob seines Mascherls, daß er immer trug von den Linzern
liebevoll "Propellerfranzl" genannt.
Auch um ihn und um seine Trinkfestigkeit ranken sich unzählige
Geschichten.
So soll er zB. in illuminiertem Zustand an der Haltestelle Hauptplatz
mit dem Worten: "Hallo Volk", von der obersten Straßenbahnstiege,
in die dort wartende Menge gestürzt sein. Man hat ihn aufgefangen und
zu seinen Amtsräumen, im alten Rathaus geleitet, wo er sich von der
Strapaze erholen konnte.
Selbst erlebt habe ich wie er einem derben "Servus Alter" eines Schaustellers
am Urfahranermarkt mit einem fröhlichem "Servus Junger" begegnete.
Die Linzer Bürger behalten den "Probellerfranzl" als einen ihrer besten
und auf jeden Fall als den beliebtesten Bürgermeister in guter Erinnerung.

Jeder dieser Menschen geht in der einen oder anderen Weise ab.
Sie boten Gesprächsstoff, Anlass zu Spekulationen und erinnern
uns an eine Zeit, die vielleicht noch etwas menschlicher war, da sie
doch solche Originale hervorbrachte und vertrug.

Geändert von alterego (01.02.2010 um 10:06 Uhr) Grund: Nachsatz
Mit Zitat antworten