SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Events (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=7)
-   -   SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=3375)

Rabenweib 01.10.2011 16:14

SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
4 Anhang/Anhänge
Ich hatte vor wenigen Tagen die Idee, einen SCHENKRAUM zu eröffnen. Bisher hatte ich wegen Platzmangel nicht die Möglichkeit dazu. Nun wurde aber ein Raum im eigenen Haus frei und so kann ich meine Idee auch umsetzen.
Ich habe damit begonnen, einen Raum zu gestalten, um dort Waren aller Art für Flüchtlingsfamilien und Familien die in Not geraten sind, annehmen und auch weitergeben zu können. Bisher bestand das Problem, dass ich nicht wusste, wo ich Kleidung lagern sollte.
Gesammelt habe ich bisher Schuhe, Taschen, Kleidung, Spielzeug und Malsachen und vieles mehr, einige Pakete werden wohl nächste Woche noch ankommen.

Nun fehlt noch ein Eröffnungstag, die Zeitungen müssen informiert werden, die Flüchtlinge bekommen Flugzettel die ich vorbeibringe und ich muss noch üebrlegen welche Öffnungszeiten ich haben werde.
Ich hoffe, dass mein Projekt gesetzlich in Ordnung ist, aber ich denke Mal, Geschenke annehmen und weitergeben wird hoffentlich nicht verboten sein?

Wie auch immer, jedenfalls freue ich mich über meinen Schenkraum, eine nette Dame macht mir noch ein LOGO dafür und dann kanns auch schon losgehen. Da werden die Familien hier Augen machen. *yeah*

klarad 02.10.2011 09:12

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Das ist eine ganz tolle Idee, ich hoffe nur, dass die Bürokratie da nicht irgendeinen Haken findet. Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Erfolg mit dem Schenkraum !

Rabenweib 03.10.2011 09:03

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
danke für die guten wünsche! :-)))

Rabenweib 03.10.2011 20:04

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net...99696257_n.jpg

Rabenweib 13.10.2011 00:48

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Hier die Bilder zur Eröffnung, die heute stattgefunden hat:

http://www.raabenweib.de/2011/10/12/...schenk-raumes/


Liebe Grüße, Sonja

Rabenweib 20.10.2011 15:59

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net...23184114_n.jpg

Rabenweib 20.10.2011 16:00

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Seit gestern gibt es ausserdem ein LOGO für meinen Schenkraum. :-)

https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net...76485214_n.jpg

LS68 20.10.2011 21:12

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
woher kommt eigentlich euer straßennahme ?

Lehen waren ja Leigaben auf Zeit an Treue Vasallen.

Dein Arangemeange finde ich Lobenswert.

Elfie 20.10.2011 21:14

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
das ist aber SEHR gelungen, es sagt wirklich alles aus: das Packerl die Freude, der Kamin die Wärme... und die Initialen: S.chenk R.aum oder S.onja R.aab? OPTIMAL!!

Rabenweib 22.10.2011 06:45

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
puh, woher der strassenname kommt weiß ich gar nicht *grübel* aber der ganze ort heißt hauslehen, und die nummerierung ist nach der entstehung der häuser vorgenommen worden, also das erste haus bekam die nummer eins, usw.... deshalb kann man an den nummern ablesen, welches haus das älteste ist... :-)
schwierig aber für die briefträger.
muss ich mal nachfragen, was LEHEN bei uns bedeutet. hat aber sicher was mit hammerwerken zu tun oder mit rothschild, dem hier alles gehörte.... mal schauen, das krieg ich raus! ich meld mich dann. ;-)

Rabenweib 30.11.2011 22:33

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
So, mittlerweile ist der Schenkraum über Bundesland-Grenzen hinaus bekannt, es gab Zeitungsartikel darüber, eine Reporterin war da, es gab ein Interview mit dem Mostviertel-Basar, ich habe den Schenkraum auch auf meiner gut besuchten Homepage fest verankert, Leute aus Wien, Oberösterreich, Deutschland, der Schweiz oder sonstwoher schicken Sachspenden die benötigt werden, ich nehme an, lagere, verteile, nehme Wünsche entgegen und organisiere alles, es LÄUFT! *freu*
Und heute hatte ich Besuch von einer Anwältin, die in einer Anwaltskanzlei in Wien Decken und Kaffee und vieles mehr gesammelt hat und persönlich gebracht hat und wir redeten über Vereinsgründungs- Ideen.... mal sehen, wie`s weiter geht!

Hier findet ihr den aktuellen Stand des Schenkraumes:

http://www.raabenweib.de/schenkraum/

Und auch auf Facebook sind wir mittlerweile mit dem Projekt vertreten mit 65 Mitgliedern, die aktiv mithelfen und Sachen sammeln, schicken und bringen.

https://www.facebook.com/groups/229838207073033/


Liebe Grüße, Sonja

klarad 01.12.2011 07:44

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Liebe Sonja !
Gratulation zu Deiner Initiative und zum Gelingen Deines Vorhabens. DAS ist wirklich Hilfe und Nächstenliebe und hat nichts mit dem grauslichen Punschstand-Charity-Vorweihnachtsgetue zu tun.
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, auch selbst einmal behilflich sein zu können. LG, Klara

Elfie 01.12.2011 08:40

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Liebe Sonja, auch ich gratuliere dir und wünsch dir weiter viel Erfolg. Hab so an dich gedacht, als kürzlich ein Interview mit Ute Bock im Fernsehn war.
Die Punsch-Standeln würde ich nicht verteufeln, wenn sie auch tatsächlich halten, was sie versprechen. Zumindest das in der Maria-Hilfer-Straße tut es, da sind die Gruft-Mitarbeiter selber am Wek. Die "Gruft" ist eine der wichtigsten Einrichtungen für Obdachlose in Wien.
Viele Menschen sind eben nur zum Spenden zu bewegen, wenn sie dafür was bekommen und die Organisationen sind damit in wahrsten Wortsinn in aller Munde.

Rabenweib 01.12.2011 11:07

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
danke euch beiden.
bei mir gibts kaffee und kuchen wenn mir wer was bringt und gute gespräche- des muass reichen. *lach*

und das interview mit der frau bock und dem herrn dorfer hab ich natürlich auch angeschaut und ich hab der frau bock gleich am nächsten tag eine mail mit ein paar organisatorischen fragen gestellt, weil sie ganze passagen genauso beantwortet hat, wie ich es wenige tage zuvor im mostviertel-zeitung- interview auch erklärt habe. wir dürften uns echt ähnlich sein vom denken her. *lach*

alles liebe euch!

sonja

Elfie 01.12.2011 15:00

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Na, dein Kaffee und Kuchen ist sicher besser als so mancher Punschpansch :)

Rabenweib 07.12.2011 13:49

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
4 Anhang/Anhänge
Heute im Mostviertel Magazin und in den Bezirksblättern:

Rabenweib 07.12.2011 13:49

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
1 Anhang/Anhänge
und mein projekt ist für den sozialpreis "löwenherz" nominiert. :-))

stanze 07.12.2011 17:01

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Sonja, ich drück Dir alle Daumen und die großen Zehen dazu.
Du würdest den Preis sicher verdienen. :smi_dafue:smi_klats:smi_klats

Elfie 07.12.2011 17:41

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
1 Anhang/Anhänge
Hallo Sonja, DAS war heute im Melker Bezirksblatt, ich hab gleich gedacht, du hast den Preis schon. Naja, besteht kein großer Zweifel, dass es bald so weit ist, jedenfalls auch von mir ein großes Daumenhalten, gut dass ich meine Packerln schon gemacht hab, wie lang müssmadenn :daumen: ?

Rabenweib 07.12.2011 17:51

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
oh wow, das ist ja ein ding! bei uns wars nicht drin!
hab mich schon gewundert, weil der reporter angerufen hat und ein foto wollte und mich interviewt hat und dann war gar nix drin. *lach*
na bitte. cool. *freufreu*
daumendrücken müsst ihr bis nächstes jahr, i glaub des wird erst im märz festegelegt oder so. aber des wär was!
danke fürs zeigen elfie, habs mir gleich runtergeladen. :-)

und danke fürs daumendrücken!

löwenherz- allein der name des preises gefällt mir SEHR.

Puppi 08.12.2011 20:45

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Das ist eine Tolle initiative! Viel Erfolg damit!

Rabenweib 09.12.2011 01:07

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
dankeschön!!!
alles liebe, sonja

Rabenweib 09.12.2011 18:47

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Die heutige Weihnachtsaktion im Flüchtlingshaus war wieder wunderbar.

http://www.raabenweib.de/2011/12/09/...Cchtlingshaus/

Alles Liebe, Sonja

Rabenweib 09.01.2012 14:59

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Ich hatte heute hohen Besuch von der "Universal Peace Federation" und wurde zur "Friedensbotschafterin" ernannt für die Arbeit mit den Flüchtlingen. Werde dazu am 4. Februar in Linz ein Zertifikat überreicht bekommen. *wow*


Liebe Grüße, Sonja

Elfie 09.01.2012 15:05

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Herzlichen Glückwunsch :die_Welle::die_Welle:

SAGEN.at 09.01.2012 16:42

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Gratuliere! Hervorragende Leistung!

:smi_klats:smi_klats:smi_klats

Wolfgang (SAGEN.at)

klarad 10.01.2012 07:53

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Liebe Sonja, ich freu mich sehr mit Dir !:smi_klats

Rabenweib 07.02.2012 13:54

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
2 Anhang/Anhänge
hallo zusammen! das mit der friedensbotschafterin hab ich dann doch sein lassen, weil es sich nach einigem nachforschen dann rausgestellt hat, dass hinter dieser bezeichnung eine bekannte sekte steht und ich damit nicht in verbindung gebracht werden wollte. trotzdem lieb gemeint. *schmunzel*

was aber viel wichtiger ist als irgendeine auszeichnung, ich kann heute ein erstes resümee über den schenkraum bekannt geben:

FAZIT „Projekt Schenkraum“

Am 12. Oktober 2011 eröffnete ich in meinem Haus den Opponitzer „Schenkraum“ für die Flüchtlinge hier im Ort. Davor hatte ich schon etwa 5 Jahre lang geschenkte Waren für die bedürftigen Familien gesammelt, abgeholt und ins Flüchtlingshaus gebracht.
Dadurch, dass ich nun endlich einen RAUM hatte in dem ich die Waren lagern konnte, wurde die Arbeit um einiges leichter. Hier konnte ich ab sofort Waren annehmen, lagern und weitergeben.
Anfangs war es so gedacht, dass die Familien zu mir ins Haus kommen und jeden Mittwoch die geschenkten Waren abholen, die sie benötigen. Da das leider nicht funktionierte (es wurde gehamstert, gestritten und teilweise auch zu große oder zu kleine Kleidung danach einfach weggeworfen) war es nötig, das Projekt besser zu organisieren. Ich verteilte also mehrsprachige Flugzettel im Flüchtlingshaus. Die Waren konnten nun bestellt werden, und ich lieferte sie, sobald ich alles zusammen getragen hatte. Abgesehen davon verlangte ich einen kleinen Beitrag von 50 Cent oder einem Euro pro Lieferung, weil ich bemerkte, dass die Waren so mehr geschätzt werden und die Leute auch besser überlegen, was sie wirklich brauchen. Konnte jemand nur 5 Cent oder 20 Cent geben, war das auch ok, darauf kam es nicht an. Das Geld wiederum verwende ich für Fahrtgeld, da ich sehr oft Waren abholte- von Ardagger über Konradsheim bis Amstetten oder Lunz.
Jede Familie konnte so in Ruhe überlegen, was sie wirklich brauchte und sie gaben mir dann Zettel auf die sie schrieben, was sie suchen.
Ich habe per Internet mittlerweile ein großes Netzwerk an Menschen die dieses Projekt unterstützen. So gibt es Leute die für mich Waren suchen oder sammeln, es gibt welche, die mir Waren bringen, es gibt Schulen, die bei der Weihnachtsaktion mitmachen, Banken, die Süßigkeiten und Malhefte beisteuern, Menschen im Ort sammeln Kleidung für mein Projekt und so weiter.
Mittlerweile läuft es wirklich gut, ich habe im Internet eine Liste an gesuchten Waren die täglich aktualisiert wird und jede Menge Helferleins kümmern sich darum, die Waren zu besorgen oder herzubringen.
Die Familien bekommen alles was ich auftreiben kann geliefert und wissen jetzt auch, dass es mitunter ein wenig dauern kann oder dass sie zu kleine oder zu große Sachen zu mir zurück bringen können. Da es sich herumspricht erfahren neu angekommene Familien schnell von mir und melden sich dann auch gleich.
Im Schenkraum gibt es mittlerweile vom Kinderwagen bis zum Kochtopf, von Schuhen über Kleidung bis Spielzeug, Schulsachen oder Hygieneartikel alles.
Ein riesiges DANKESCHÖN an alle Helfer, die von Deutschland, der Schweiz oder aus allen Teilen Österreichs Sachen auch mit der Post schicken!

Alles Liebe, Sonja

Rabenweib 18.05.2012 16:40

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net...61519198_n.jpg

Elfie 18.05.2012 18:34

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
:die_Welle:

klarad 18.05.2012 20:52

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Liebe Sonja, ich freue mich so sehr für Dich und Deine Arbeit und bin sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo ooooooooooooooo
stolz auf Dich !!

Rabenweib 19.06.2012 12:52

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
2 Anhang/Anhänge
Normalerweise stemmt der Amstettner „Strongman“ Oliver Gratzer Waschmaschinen, zieht Busse oder verbiegt Bratpfannen, zerreißt Telefonbücher oder hindert Flugzeuge daran, abzuheben indem er sie festhält. Ins Buch der Rekorde kam er für seine Leistungen im „Backofen-Weitwurf.“

http://www.oliver-gratzer.at/home.html

Am Dienstag, den 19. Juni stemmte er ein Gewicht anderer Art. Er organisierte Warenspenden für das Projekt „Schenkraum-Flüchtlingshilfe“ und brachte der Opponitzer Schenkraum-Betreiberin Sonja Raab Warenspenden, die an die dort lebenden Flüchtlingsfamilien verteilt werden.
Mit einem Blech Marillenkuchen bedankte sich die Opponitzerin bei ihrem langjährigen Freund Oliver und kann freudig mitteilen, dass er das Kuchenblech NICHT verbogen hat.

SAGEN.at 19.06.2012 21:50

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Tolle Leistung von Oliver Gratzer! Respekt!

Wolfgang (SAGEN.at)

Rabenweib 19.06.2012 22:10

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
PS: Der Artikel kommt so in die Zeitungen, deshalb ist er etwas komisch geschrieben hier. *lach*

Georg 20.06.2012 21:28

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Hallo Sonja,
ich wünsche Dir und Deinen Helfern Alles-Gute zu dem Projekt.
Der Dank derer, denen Ihr Eure Hilfe giebt ist Euch gewiss.
Denn glücklicher als Glücklich ist der wer Andere glücklich macht!!!
Mach einem Menschen Freude und es beglückt dein eigen Herz.

Gruß Georg

Rabenweib 31.07.2012 14:05

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Aufrecht im Sattel sitzen, eine stolze Haltung einnehmen, beschenkt werden, einem Lebewesen vertrauen schenken, Freude empfinden, vergessen, glücklich sein, frei sein. Was bedeutet das für Kinder, die ihre Heimat verloren haben, die ihre Wurzeln nicht kennen, die Elternteile verloren haben, die jahrelang auf der Flucht waren, in einem Land leben, dessen Sprache sie nicht verstehen oder deren Gepflogenheiten ihnen fremd sind? Was tut Kindern gut, die Krieg erlebt haben? Die Ablehnung und Hass erlebt haben? Die ihre Zukunft nicht kennen, traumatisiert sind, deren Eltern täglich weinen weil sie jemanden vermissen oder Familienmitglieder verloren haben auf der Flucht?

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Reitausflug_1.jpg

Am 30. Juli durften einige der Opponitzer Flüchtlingskinder all diese Probleme vergessen. Möglich machten das die „Projekt Schenkraum“ -Gründerin Sonja Raab aus Opponitz und Margit Rumpl mit ihrem Reiterhof in Gresten. Die Kinder waren eingeladen einen Nachmittag am Pferdehof zu verbringen. Und was so eine Aktion bei diesen Kindern genau bewirkt konnte man nicht nur ihren Gesichtern ablesen sondern auch an zwei Situationen deutlich erkennen. Auf der HINFAHRT waren die vier Kinder ( Ismael 9, aus Palästina, Fatima 11, aus dem Iran, Raba 7, aus dem Kosovo und Seper 11, aus dem Iran) still und schüchtern, sie flüsterten und trauten sich kaum etwas zu sagen. Auf der RÜCKFAHRT von ihrem Ausflug wurde gelacht, gesungen, im Takt geklatscht und vor Übermut gekreischt.

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Reitausflug_2.jpg

Margit Rumpl bot zwischen diesen zwei Stationen aber nicht nur das Glück auf dem Rücken der Pferde. Die Kinder durften mithelfen die Pferde von der Koppel zu holen, sie durften sie selbst striegeln und bürsten und sie so kennen lernen. Dem Hufschmied wurde neugierig zugesehen, wie er Hufe anpasste und schmiedete, Hunde durften gestreichelt werden, Ziegen und Katzen gab es ebenso und schließlich bekam jedes Kind einen Reithelm und durfte in Begleitung von jungen Mädchen, die sich sehr fürsorglich um die Flüchtlingskinder gekümmert haben auf den Reitplatz und dort ihre ersten Erfahrungen auf Pferden machen.

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Reitausflug_3.jpg http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Reitausflug_3b.jpg

Wer das breite Lächeln im Gesicht der Kinder sehen durfte war gesegnet. Bei einem gemütlichen Zusammensitzen nach dem reiten gab es Kuchen, Saft, Obst und Geschenke für die Kinder. Und in dieser gelösten Stimmung erzählten die Kinder ihre Lebensgeschichten. Von iranischer Polizei, die Menschen umbringt und Frauen einsperrt weil sie zu viel Haar gezeigt haben. Von Vätern die Mütter töten wollen, von den Pferden in der Heimat Teheran, von der jahrelangen Flucht und von den Zukunftsträumen als Sänger in Amerika.

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Reitausflug_4.jpg

Berührende Geschichten die deutlich zeigen wie wichtig es ist, diesen Kindern einen geregelten Tagesablauf, eine Heimat, oder Normalität zu geben.

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Reitausflug_6.jpg

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Reitausflug_5.jpg

Sonja Raab durfte außerdem Warenspenden für ihren Schenkraum mitnehmen und sehr wahrscheinlich gibt es im August für die nächsten vier Flüchtlingskinder die Möglichkeit, einen Nachmittag am Reiterhof von Frau Rumpl in Gresten verbringen zu dürfen.

http://www.raabenweib.de/2012/07/31/...hen-reiterhof/

Liebe Grüße aus dem Ybbstal,

Sonja

PS: Der Text ist für die regionalen Zeitungen geschrieben, deshalb klingt das so komisch. ;-)

Elfie 31.07.2012 15:35

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Herrlich, da geht einem wirklich das Herz auf!!
Wenn man sich vorstellt: die konnten sich erst gar nicht freuen auf den Ausflug, vermutlich hatten sie Angst, sie müssten wieder weg von einem Ort wo sie grad mal etwas Ruhe gefunden hatten...
Die nächsten werden es besser haben, wenn sie erzählt bekommen, was sie erwartet - falls sie vom selben Flüchtlingsheim sind.

Rabenweib 31.07.2012 15:56

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
liebe elfie, das hätt ich den kindern natürlich nicht angetan, natürlich hab ich ihnen schon tage vorher bescheid gegeben, die eltern um erlaubnis gefragt, bzw. die kinder informiert, was wir da machen, welche kleidung sie brauchen, ich hab regenkleidung besorgt und mitgenommen, es war mit der reitstall-besitzerin abgemacht, dass die kinder reiten dürfen, saft und kuchen bekommen, usw...
und im august kommen dann nochmal vier kinder dran. (ein bisschen ältere)...
sie haben sich schon tagelang drauf gefreut und standen pünktlich vor der tür, abholbereit. *schmunzel*
trotzdem war es kein vergleich, wie sie VOich verhalten haben und was DANACH im auto abging. *lach*
einfach herrlich zum zuschauen, ich hatte mehrmals tränen in den augen an dem tag- vor rührung, vor mitgefühl, vor freude...

Elfie 31.07.2012 16:58

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
nein, ich ab auch nicht angenommen, dass sie wortlos verfrachtet wurden ;), aber ich denke, nach allem, was die erlebt haben, bleibt Unsicherheit und die Erinnerung an Autos, die sie ins Ungewisse bringen... So hab ich die Schilderung der Hinfahrt verstanden.
Und um so wichtiger ist dann so ein wunderschönes Erlebnis - wollt ich noch dazugesagt haben.

SAGEN.at 31.07.2012 19:42

AW: SCHENK-Raum für Flüchtlingsfamilien
 
Hallo Sonja,

ein berührender Bericht zu einer ebenso berührenden Initiative!
Ganz, ganz toll :smi_huepf:smi_huepf:smi_huepf

Damit mehr Leser von Deinem hervorragenden Einsatz ein "Bild" bekommen, habe ich mir erlaubt, ein paar Eindrücke im Bericht allgemein zugänglich freizuschalten.

Es bleibt die Hoffnung, dass Leser solche Aktionen und in der Erinnerung der Kinder solche sicher unauslöschliche Zeichen der Gastfreundschaft auch bei anderen Flüchtlingsheimen initiieren.

Wolfgang (SAGEN.at)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:16 Uhr.

Array
©2000 - 2021 www.SAGEN.at