SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   ERZÄHLEN (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=29)
-   -   Tageszeitung (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=3193)

mina 10.09.2013 14:11

AW: Tageszeitung
 
ich lese weder zeitung noch schaue ich fernsehen oder höre radiosender und kann ganz gut damit bzw. ohne damit leben! meiner meinung nach ist das meiste nur beeinflussung des volkes bis hin zur volksverblödung!

in der früh komme ich auch ganz gut ohne zeitung zu lesen klar! entweder ich hab eine zeitschrift über ein thema das mich ineressiert oder ich konzentriere und genieße einfach mein frühstück bewusst.

probiert es mal, es lebt sich eine spur unbeschwerter *g*

stanze 10.09.2013 15:07

AW: Tageszeitung
 
Ich habe mich endlich durchgerungen und habe die Zeitung die ich seit über 20 Jahren zum Frühstück lese seit September 2013 abbestellt. Muß sagen sie geht mir nicht ab. Wie mina sagt, es lebt sich in der kurzen Zeit schon etwas "unbeschwerter". Besonders jetzt vor der Wal weil man die scheinheiligen, grinsenden Gesichter beim Frühstück nicht mehr sieht.

Otto 10.09.2013 15:48

AW: Tageszeitung
 
Und seit dem "keine Werbung"-Aufkleber auf dem Postkastl fällt kaum mehr Papiermüll an und ich habe sicher viel unnötiges "Glumpert" nicht gekauft!
Ich höre auch viel Internetradio mit Musikrichtung meiner Wahl! ;)

Jutta 21.05.2015 19:18

AW: Tageszeitung
 
Zitat:

Zitat von Ulrike Berkenhoff (Beitrag 22377)
Mich würde mal interessieren: Habt ihr eine Tageszeitung, haltet ihr diese für wichtig oder kann man darauf verzichten?
(.....) Diese Nachrichten sollte man der Regenbogenpresse überlassen!
Bin ich vielleicht zu anspruchsvoll? - Ulrike

Ich wollte dieses Thema heute aktualisieren, weil ich selbst die Beobachtung mache, dass sich das Leseverhalten drastisch geändert hat und die FACEBOOK-Generation (wenn ich das so formulieren darf) die Informationen überwiegend aus dem Internet bezieht und viele noch nie eine Tageszeitung in der Hand gehalten haben und schon gar nicht mehr daran denken, überhaupt noch eine Tageszeitung zu abonnieren. Ich lese regelmäßig DIE Zeit, für eine Ausgabe brauche ich aber 2 Wochen, weil diese immer sehr umfangreich ist und man sich viel Zeit zum Lesen nehmen muss. Manchmal lese ich auch die FAZ am Sonntag, da gibt es oft tolle Reportagen sowohl im Feuilleton als auch im Wirtschaftsteil. Es ist heute leider so, dass das Niveau (auch ehemals seriöser Blätter) zu wünschen übrig lässt, weil viele Boulevard-Themen plaziert werden, leider!

Babel 21.05.2015 19:35

AW: Tageszeitung
 
Zitat:

Zitat von Jutta (Beitrag 50893)
Ich wollte dieses Thema heute aktualisieren, weil ich selbst die Beobachtung mache, dass sich das Leseverhalten drastisch geändert hat und die FACEBOOK-Generation (wenn ich das so formulieren darf) die Informationen überwiegend aus dem Internet bezieht ...

Ich gehöre zwar nicht altersmäßig, aber was mein Leseverhalten betrifft, offenbar zur Facebook-Generation. In meinen zehn letzten Berufsjahren habe ich für die (nicht bei der) Frankfurter Allgemeine gearbeitet und mußte sie notgedrungen täglich intensiv lesen. Ab dem Tag meiner Pensionierung habe ich keine mehr angefaßt. Übrigens hat der F.A.Z.-Redakteur, mit dem ich hauptsächlich zusammengearbeitet habe, mir dasselbe erzählt. Ein Probe-Abonnement (drei Nummern) der ZEIT habe ich nicht verlängert.

Ich lese die Regionalzeitung, aber am Bildschirm. In Berlin habe ich eine Lokalzeitung bitter vermißt – natürlich gibt es Berliner Zeitungen, aber sie bringen Hauptstadt-Berichterstattung, die man ebenso gut in der Zeitung irgendeiner anderen deutschen Stadt lesen kann; das unmittelbare Umfeld (Stadtteil, "Kiez") kommt darin nicht vor. Deshalb war ich glücklich, wieder in eine Stadt mit einer Lokalzeitung zu kommen. Ohne sie verliert man ein bißchen das Gefühl dafür, wo man wohnt. ;)

Jutta 21.05.2015 19:41

AW: Tageszeitung
 
Zitat:

Zitat von Babel (Beitrag 50895)
In Berlin habe ich eine Lokalzeitung bitter vermißt – natürlich gibt es Berliner Zeitungen, aber sie bringen Hauptstadt-Berichterstattung, die man ebenso gut in der Zeitung irgendeiner anderen deutschen Stadt lesen kann; das unmittelbare Umfeld (Stadtteil, "Kiez") kommt darin nicht vor. Deshalb war ich glücklich, wieder in eine Stadt mit einer Lokalzeitung zu kommen. Ohne sie verliert man ein bißchen das Gefühl dafür, wo man wohnt. ;)

@Babel: Echt? Der Tagesspiegel bringt doch auch Reportagen aus dem Kiez. Ich habe ihn immer gelesen, wenn ich bei Freunden in Berlin war und ich fand, dass er den Spagat zwischen Hauptstadt-Presse und Berichten aus den einzelnen Stadtbezirken gut gemeistert hat. Jedenfalls könnte ich nie eine Lokalzeitung lesen, das ist für mich eine Zumutung, vielleicht auch deshalb , weil ich ein Großstadtmensch bin :D!

Babel 21.05.2015 19:57

AW: Tageszeitung
 
Zitat:

Zitat von Jutta (Beitrag 50897)
@Babel: Echt? Der Tagesspiegel bringt doch auch Reportagen aus dem Kiez. Ich habe ihn immer gelesen, wenn ich bei Freunden in Berlin war und ich fand, dass er den Spagat zwischen Hauptstadt-Presse und Berichten aus den einzelnen Stadtbezirken gut gemeistert hat. Jedenfalls könnte ich nie eine Lokalzeitung lesen, das ist für mich eine Zumutung, vielleicht auch deshalb , weil ich ein Großstadtmensch bin :D!

Echt! :) Ich weiß nicht mehr, wie weit sich die einzelnen Berliner Zeitungen unterschieden, aber unbefriedigend fand ich sie alle.

Ulm ist eine Großstadt, wenn auch keine sehr große (119.000 EW). Ich denke, alles Überregionale kann man überall erfahren (Fernsehnachrichten, Internet, SPIEGEL oder FOCUS im Zahnarzt-Wartezimmer etc.), aber für die Nachrichten aus der Region ist eine Zeitung (egal, ob gedruckt oder im Netz) unverzichtbar.

Jutta 21.05.2015 20:03

AW: Tageszeitung
 
Zitat:

Zitat von Babel (Beitrag 50898)
Ulm ist eine Großstadt, wenn auch keine sehr große (119.000 EW).

@Babel: Für mich ist eine Großstadt erst eine eben solche, wenn sie 250.000 Einwohner hat, alles andere empfinde ich als klein :D!
Merkwürdig, in Berlin habe ich immer ein tolles Angebot an Zeitungen gehabt. Interessant, wie die Meinungen da auseinander gehen! Ich erinnere mich immer gerne an die Kioske, an denen es eine Vielfalt an Zeitungen gab wie sonst nirgends in der Republik!

klarad 21.05.2015 20:16

AW: Tageszeitung
 
Zitat:

Zitat von Babel (Beitrag 50895)
Ich gehöre zwar nicht altersmäßig, aber was mein Leseverhalten betrifft, offenbar zur Facebook-Generation. In meinen zehn letzten Berufsjahren habe ich für die (nicht bei der) Frankfurter Allgemeine gearbeitet und mußte sie notgedrungen täglich intensiv lesen. Ab dem Tag meiner Pensionierung habe ich keine mehr angefaßt. Übrigens hat der F.A.Z.-Redakteur, mit dem ich hauptsächlich zusammengearbeitet habe, mir dasselbe erzählt. Ein Probe-Abonnement (drei Nummern) der ZEIT habe ich nicht verlängert.

Ganz wie babel gehöre ich altersmäßig nicht zur Facebook-Generation bin es aber anscheinend doch, nutze zwar facebook nicht wirklich, sondern nur zum Vergnügen. Aber auch wie babel beziehe ich vorzugsweise meine Informationen aus dem Netz usw. Ich bin sicher nicht lesefeindlich, denn in meinem Haus befinden sich sicher mehr Bücher als in mancher Stadt-Bibliothek, aber was mich hindert, eine sog. 'seriöse' Zeitung zu lesen ist die Selbstherrlichkeit und Voreingenommenheit mancher Schreiber. Wenn man dann auch noch mit Zeitungen anderer Länder vergleicht und sieht, wie falsch manche Aussagen sind, dann ist es doch - für mich jedenfalls - immer noch besser, sich im Netz an der Vielfalt des Gebotenen zu bedienen.

Jutta 21.05.2015 20:22

AW: Tageszeitung
 
Zitat:

Zitat von klarad (Beitrag 50903)
(...) aber was mich hindert, eine sog. 'seriöse' Zeitung zu lesen ist die Selbstherrlichkeit und Voreingenommenheit mancher Schreiber. Wenn man dann auch noch mit Zeitungen anderer Länder vergleicht und sieht, wie falsch manche Aussagen sind, dann ist es doch - für mich jedenfalls - immer noch besser, sich im Netz an der Vielfalt des Gebotenen zu bedienen.

Interessant. Du sprichst hier von den Zeitungen in Österreich, oder? Da muss ich sagen, finde ich das meiste auch ungenießbar, eben weil es zumeist Tendenz-Blätter sind, deren Schreiberlinge eine bestimmte Linie vertreten. Da sind die Zeitungen in Deutschland auf jeden Fall besser :D!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:17 Uhr.

Array
©2000 - 2020 www.SAGEN.at