SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   SAGEN.at-Fotosammlungen (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=37)
-   -   SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012 (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=3635)

SAGEN.at 09.02.2012 22:32

SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
Das Thema für den SAGEN.at-Themen-Fotowettbewerb Februar 2012 ist:

Museum, Museumsbesuch

Für diesen Fotowettbewerb werden Bilder von Eurem Museumsbesuch oder sonst aus den Bereichen Museum oder Ausstellung gesucht.
Die derzeitige Jahreszeit eignet sich hervorragend dazu, ein Museum oder eine Ausstellung zu besuchen, sich bestimmte Sammlungen anzusehen oder in aller Ruhe mit dem Museumskurator fachzusimpeln.

Neben den öffentlichen Museen bergen oft auch kleine Privatmusseen größte Schätze und deren Betreiber sind Spezialisten mit beneidenswerter Fachkenntnis. Vielleicht will auch jemand seine eigene Sammlung vorstellen, die sonst noch nicht präsentiert wurde?

Bitte unbedingt beachten: Bitte ausdrücklich im Museum um Fotografieerlaubnis fragen!

Als Forum zur Volkskunde liegt auch ein Schwerpunkt auf Bildbeschreibung und Erklärung.

Bilder und Beschreibung nun hierher, jeder Leser ist eingeladen mitzumachen!

Die Spielregeln zum Fotowettbewerb finden sich hier und im Monat Februar 2012 erhält der Gewinner des Fotowettbewerbes eines unserer eben neu erschienenen Sagenbücher und eine Glasflasche voll mit Edelsteinen aus einem historischen Tiroler Bergwerk! *)

Wolfgang (SAGEN.at)

*) unter Ausschluss des Rechtsweges!

Rabenweib 10.02.2012 10:43

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
Ich war im September 2011 zum ersten Mal in Wien im naturhistorischen Museum. Und ich bin mit meinem Mann dort stundenlang herumgelaufen und habe alles betrachtet und fotografiert und irgendwann war ich nicht mehr aufnahmefähig, ich streunte nur noch durch die Gänge und schaute oberflächlich alles an, als mich plötzlich die Spiegelung eines Tioeres in der Urzeit-Abteilung aus meinen Tagträumereien riss.
Ich war so fasziniert von diesem Bild und ich hoffte so sehr, dass ich es fotografisch umsetzen könnte....
Ich habe mich verliebt in dieses Bild.
Es erzählt alles über Museen. Der Spiegel der Vergangenheit.
Der Blick in die andere Welt...


http://www.sagen.at/doku/fo_Fotos/Na...seum_Sonja.jpg

Andromeda 10.02.2012 11:57

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Apotheken-Museum im Heidelberger
In so einer Mittelalterlichen Hexenküche würde ich auch gerne Süppchen köcheln. :)

Joa 10.02.2012 13:39

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Bei einem Besuch im Technischen Museum in Wien fotografiert.

Steyr 55 "Baby"

Von seinem Konstrukteur Karl Jenschke als “Volkswagen“ geplant und bezeichnet, kam 1936 der Steyr 50 heraus und wurde im Herbst 1937 durch den etwas verstärkten Typ 55 ersetzt. Die Werbefachleute schätzten die Bezeichnung “Volkswagen“ allerdings nicht und so blieb es VW vorbehalten, diese Gattungsbezeichnung an ein bestimmtes Modell zu binden. Die Werbung für den Kleinen aus Steyr zielte vor allem auf weibliche Kundschaft.
Trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeit wurden zwischen 1936 und 1940 ca. 13000 Steyr 50/55 gebaut. Aufgrund ihrer gelungenen Konstruktion blieben diese Autos bis in die Fünfzigerjahre beliebte Gebrauchsautomobile. Im gebirgigen Teil Österreichs war dabei vor allem die gesteigerte Berggängigkeit wichtig, konnte der Steyr 50/55 doch alle Passstraßen Österreichs ohne Kühlpause bezwingen. Dies galt damals auch für Mittelklassewagen als Prüfstein. Wasserkühlung, Vierganggetriebe und Einzelradaufhängung waren noch 20 bis 30 Jahre später keine Selbstverständlichkeit.
.

edihess 10.02.2012 16:26

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Früh übt sich....
Mit dem Besuchen von Museen kann man gar nicht früh genug anfangen - dabei sind Multimedia-Angebote für Kinder oftmals besonders interessant. Wenn auch nicht ganz freiwillig, so bekam mein Sohn auf diese Weise eine Naturkatastrophen-Sage auf montafonerisch zu hören - hier in der kleinen aber feinen Ausstellung "Jahre der Heimsuchung" in den Montafoner Museen.

Dresdner 12.02.2012 11:35

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Die Collage unter dem Titel "Museumslandschaft Dresden" bietet einen Eindruck von der Vielfalt Dresdner Ausstellungskultur.
Gruppiert um den Lipsiusbau auf der Brühlschen Terrasse zeigen sich das Residenzschloss und der Zwinger mit ihren vielfältigen Ausstellungsangeboten der SKD ebenso wie Verkehrs-, Eisenbahn-, Schiffahrts-und Stadtmuseum. Volkskunstmuseum, die MGS am Münchner Platz, Militärhistorisches Museum und die Ostrale ergänzen das Bild.
Die Ausstellung zur weltältesten Bergschwebebahn fehlt ebenso wenig wie Exponate des ÖPNV-Museums und der Traditionsdampfer Diesbar der weltältesten Dampfschifffahrtsgesellschaft.
Eine Anregung zum Besuch der Stadt - im Buchmuseum der SLUB wartet der Codex Dresdensis ebenso auf die Besucher wie im Flughafenareal der einzig erhaltene Rumpf der legendären 152.
Dresdner

klarad 13.02.2012 15:24

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Himmelfahrt Christi und Frauen am Grab Christi
Elfenbein aus Mailand, geschaffen ca. 400 n.Chr., jetzt im Bayrischen Nationalmuseum in München.
Die sogenannte Reidersche Tafel (aus der Sammlung Martin von Reider, Bamberg, erstanden) stammt aus der Frühzeit der christlichen Kunst. Der den Frauen die Auferstehung verkündende Engel ist noch ohne Flügel dargestellt, das Grab als Mausoleum. Aus dem Grab wächst ein Baum, dessen Früchte und die daran pickenden Vögel das Grab des Herrn als lebensspendend kennzeichnen.
Die Himmelfahrt schließt sich hier unmittelbar an die Auferstehung an. Christus schwingt sich an der Hand des Vaters zum Himmel empor, davor zwei Apostel, die in Staunen und Schrecken verfallen sind.

SAGEN.at 25.02.2012 15:32

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Das rumänische Nationalmuseum Muzeul Țăranului Român (Museum des rumänischen Bauern) in Bukarest ist ein Volkskunde- und Volkskunst-Museum der besonderen Art.

Das Museum besticht durch eine Einrichtung und Anordnung der Ausstellungsstücke, bei der schon die Präsentation ein Kunstwerk ist.

Volkskundliche Museen müssen in der heutigen Zeit oft mühsam gegen das Gähnen der Besucher ankämpfen, da sie im Gegensatz etwa zu technischen Museen leblose Exponate lebendig präsentieren sollten. Manche Museen lösen das Problem durch technische Belebung, andere durch erlaubtes Angreifen der Exponate und viele weitere interessante Ansätze mehr.

Im rumänischen Bauernmuseum in Bukarest wurde durch wunderbare Stilmittel, Dekorationen und knapp gesetzte Exponate der ursprüngliche Zweck eines volkskundlichen Museums idealerweise getroffen:
über die Entwicklung Rumäniens aus der Vergangenheit bis zur Gegenwart zu ERZÄHLEN!

Wolfgang (SAGEN.at)

Drachentöter 26.02.2012 16:43

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Sehr schön anzuschauen sind die Aragoniten(Eisenblüten)im Stadtmuseum in Eisenerz.Aragoniten entwickeln meist säulige,aber auch gebänderte oder Bäumchenartige Kristalle von grosser Farbenvielfalt.Reine Aragoniten sind meistens weiß oder farblos.Bräunliche,graue,gelbliche,rötliche,grünli che,bläuliche oder violette Aragoniten entstehen durch Verunreinigungen welche im Wasser,das durch die Decke tropft, enthalten sind.Die Eisenblüte auf dem Bild besteht aus reinem Calcit.

adig 26.02.2012 18:24

AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Museum, Museumsbesuch - Februar 2012
 
1 Anhang/Anhänge
Fast jedes kleine Museum kämpft mit der Raumnot -
ein kleiner Blick hinter die öffentlichen Ausstellungsräume.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:39 Uhr.

Array
©2000 - 2019 www.SAGEN.at