SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Technik und Wissenschaft (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=41)
-   -   Modellpiloten fliegen ins All (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=2898)

SAGEN.at 03.12.2010 00:21

Modellpiloten fliegen ins All
 
Eine ganz unglaubliche Geschichte geistert momentan durch die Medien, von der ich nicht beurteilen kann, ob die Geschichte wahr oder falsch ist?

Wie auch immer, wenn die Geschichte erfunden ist, dann ist sie sehr gut erfunden - wenn die Geschichte wahr ist, ist sie auch sehr reizend dargeboten.

Im August 2010 haben ein Vater (Mr. Luke Geissbühler) und sein junger Sohn mit einem selbstgebastelten Flugobjekt einen Kameraflug in den unteren Weltraum geschafft!

Mit einer speziellen Kamera (GoPro Hero HD) und einem IPhone als Videorekorder und Ortungsplattform, sowie einem Wetterballon erreichten die beiden über 30 Kilometer Flughöhe. In dieser Höhe zerplatzte der Ballon und die aus einer Wärmeverpackung eines Thai-Restaurants gebaute Kamerabox erreichte 102 Minuten nach dem Start wieder den Erdboden.

Der dabei aufgenommene Film ist eine sensationelle Leistung der Amateur-Luftfahrt mit spektakulären Bildern:

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=zku7R_GftV4"]YouTube - Father and son film outer space, do-it-yourself style[/ame]

Der Wetterballon und die Nutzlast wurde entsprechend den Luftfahrtgesetzen mit maximal 4 Pfund Gewicht und entsprach den Vorschriften der raschen Zerbrechlichkeit (im Fall des Kontaktes mit Flugzeugen). Der Sturzflug mit der Kamera am Fallschirm überschritt 150 mph, die Landung erfolgte 30 Meilen außerhalb des Startgeländes. Die Ortung erfolgte über ein GPS-System im IPhone.

Quelle: New York Times, Do it Yourself Space Program - In a Takeout Container, a Trek to the Stratosphere, 12. Oktober 2010

Brooklyn Space Program


Wolfgang (SAGEN.at)

Rudolf_K 05.12.2010 13:16

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
Wow, das ist schon toll... Die beiden werden mächtig stolz auf sich sein

SAGEN.at 06.01.2011 21:08

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
Und hier schon die nächsten, die mit dem Wetterballon Richtung All unterwegs waren, The 1st GoPro in Near Space (80,000ft):

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=UAifzh7_-cg"]YouTube - The 1st GoPro in Near Space (80,000ft)![/ame]

Wolfgang (SAGEN.at)

Elfie 07.01.2011 22:50

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
Wirklich tolle Aufnahmen! ich kenn mich technisch nicht so aus, aber gibt es da eine 2. Kamera?? Wie kann sich die sonst in einigen Bildern selber, bzw den Ballon filmen, wenn sie nach unten gerichtet ist??

SAGEN.at 07.01.2011 23:20

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
Beim ersten Film gehen die Macher nicht genau auf die Kameratechnik ein. Dort scheint es nur eine Kamera zu sein und dabei ein unglaublicher Glücksfall, dass sie beim Schwanken der Kamera die Explosion des Ballons im Bild hatten.

Beim zweiten Filmprojekt sind es zwei HD-Kameras der Marke "GoPro", die eine filmt nach unten, die zweite nach oben.

Wolfgang (SAGEN.at)

Elfie 07.01.2011 23:43

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
Ahja, da sind ja auch die Lappen vom Ballon eine Weile drüber gelegn.

robert114477 26.01.2011 21:09

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
hallo
ich hätte mal ein paar fragen zu der ganzen sache!!!

wie ist der fallschirm angebracht öffnet der sofort oder erst ab einer gewissen höhe!!??!! ich denke mir bei wind geschwindigkeiten von über 100 km/h kann sich ja das ganze ganz schön verwickeln. wiest ihr was ich meine?

wie schwer muss das ganze sein das es so eine höhe ereichen kann bzw.das es nicht zu leicht ist das es "weiß gott wohin" fliegt!!??!!

vielen dank im Voraus!!
MFG
RoB

SAGEN.at 26.01.2011 21:25

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
Hallo Robert,

es dürfte sich um einen ganz normalen Wetterballon halten, wie sie von Meteorologen täglich hochgelassen werden. Wirklich teuer an der Sache ist das für den hohen Auftrieb notwendige Helium.

Der Aufbau eines solchen Ballons ist in den Luftverkehrsgesetzen des jeweiligen Landes wo gestartet wird, genau geregelt. Also die Beschaffenheit des Ballons und der Aufbau der Nutzlast. Die Sache muss für den Fall jeglicher Kollision hochzerbrechlich gebaut sein.

Ob Ballone in Österreich, Deutschland oder Schweiz für Nicht-Meteorogen erlaubt sind, weiß ich nicht. Ich würde jedenfalls dringend von einem Flug oder Flugversuch abraten, weil im Schadensfall mit Sicherheit jede Versicherung aussteigen wird...

Wolfgang (SAGEN.at)

robert114477 26.01.2011 21:36

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
hallo wolfgang,

also ich habe durch ein paar englische und deutsche foren einige richtlinien gelesen, man sollte aber bevor man dies macht eben um erlaubnis fragen bzw bei der flugsicherung es bekannt geben, kostet nix und auf der sicheren seite ist man auch!!

tja das mit der versicherung hast du recht, aber ich habe da mit ein paar freunden schon einige coole vorschläge ausgetüfelt um die sache auch sicher zu machen wie zB mit styrobor usw aber uns fehlen halt noch so eckdaten wie zB die berechnungen wie schwer das teil sein darf das es auf so eine höh kommt!! oder eben das mit den fallschirm weil ich in einigen videos gesehen habe das die jenigen was eigenes gebastellt haben da sie nur den ballon gehabt haben!!!

MFG
Robert

SAGEN.at 26.01.2011 21:47

AW: Modellpiloten fliegen ins All
 
Hallo Robert,

wenn Dich das Thema "Wetterballon" interessiert, dann würde ich Dir vorschlagen zu denen zu gehen, die das seit Jahrzehnten machen: Meteorologen.

Du findest Meteorologen ua. an allen Universitäten, wo Meteorologie unterrichtet wird, weiters natürlich auf allen Wetterdienststellen, Flughäfen, Küstenwachen, beim Militär und vielfach auch Ansprechpartner bei Radiostationen. Ich würde mich einfach mal unverbindlich mit einem oder mehreren solchen Fachleuten eine Kaffeepause lang zusammensetzen. Ich bin mir sicher, dass jeder Meteorologe auf Anfrage zu einem kurzen informativen Gespräch für Gäste bereit ist.

Ich denke, Meteorologen wissen auf Grund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung mit Wetterballonen genau, wie man den Landepunkt und andere Flugprobleme berechnet. Weiters dürften diese über entsprechende Peilgeräte zum Orten der Sonde bei der Landung haben. Nach meiner persönlichen Einschätzung wäre es auch aus versicherungsrechtlicher Sache wesentlich klüger, um Mitnahme-Erlaubnis einer GoPro oder vergleichbaren Kamera bei einem angemeldeten Wetter-Flug zu fragen, als selbst hohes Risiko einzugehen... ;)

Wolfgang (SAGEN.at)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:19 Uhr.

Array
©2000 - 2019 www.SAGEN.at