SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Jugend & Kinder (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=8)
-   -   Kerzenständer (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=4305)

Daniel 21.12.2013 18:39

Kerzenständer
 
1 Anhang/Anhänge
Hab mir mal die Natur zu nutzen gemacht und das hier gebastelt:

LS68 21.12.2013 22:15

AW: Kerzenständer
 
nicht schlecht

SAGEN.at 21.12.2013 22:21

AW: Kerzenständer
 
1 Anhang/Anhänge
Ich erlaube mir anzumerken, dass auch das kleinste Teelicht bei kurzer Nichtbeachtung recht zügig ein Haus abfackeln kann...

Ich würde anstelle von Kerzen unbedingt mit LED-Lichterketten arbeiten, die brauchen fast keinen Strom und sehen zudem spannender und zeitgemäßer aus als herkömmliche Flammen.

Gerade jetzt um diese Tage wo die großen Weihnachtsgeschäfte schon vorüber sind, ist eine sehr gute Gelegenheit sich sehr günstig mit LED-Lichterketten einzudecken.

Ich habe gestern Abend schon im weihnachtlichen Abverkauf in einem Baumarkt um 5 Euro eine LED-Lichterkette für Außen und Innen gekauft (vgl. Foto), diese hat 9 Meter Kabellänge und besteht aus 120 LED's.
Der Stromverbrauch: 120 x 0.064 W = 3.64 W.

Ich denke, LED's wären hier anstelle von Feuer die bessere Lösung.

Wolfgang (SAGEN.at)

far.a 22.12.2013 10:23

AW: Kerzenständer
 
Dass man brennende Kerzen nicht ganz unbeaufsichtigt läßt, sollte ein Gebot der Selbstverständlichkeit sein. Eine kleine Kerze ist allemal romantischer als die buntesten Lichterketten, die mit anderen Lichtern eine ganze Stadt in der Nacht taghell erscheinen lassen. Die Dunkelheit hat da keine Chance mehr.
Also mir gefallen solche Vorschläge wie der von Daniel besser!
far.a

Elfie 22.12.2013 11:31

AW: Kerzenständer
 
Ich liebe auch Kerzenlicht und wenn weit und breit nichts Brennbares ist und auch keine Kleinkinder, die irgend etwas Unverhergesehenes inszenieren könnten und man selber natürlich im Raum ist, ist es doch relativ ungefährlich.
Mit Schaudern denke ich allerdings heute an meine Kleinkinderzeit zurück, in der wir eine 1-Zimmer-Wohnung hatten, also kein Platz für Überraschungen. Und so war es Tradition, dass wir nach der Bescherung bei den Großeltern noch schnell Milch holen gingen. Ein Elternteil ging also in die Wohnung um die Milchkanne und entzündete bei dieser Gelegenheit die Kerzen. Danach zur Milchfrau und so konnte ich bei der Rückkehr einen strahlenden Weihnachtsbaum sehen. Passiert ist nie was, zu Weihnachten dürften die Schutzengel tatsächlich tief fliegen.

Babel 22.12.2013 11:59

AW: Kerzenständer
 
Zitat:

Zitat von Elfie (Beitrag 40752)
Ich liebe auch Kerzenlicht und wenn ... man selber natürlich im Raum ist, ist es doch relativ ungefährlich.

... zu Weihnachten dürften die Schutzengel tatsächlich tief fliegen.

Wer wie ich etliche Jahre in einer Großstadtstraße gewohnt hat, an der auch die Bezirksfeuerwehrwache lag, hat am ständigen Heiligabend-Geheul der Fahrzeuge gehört, daß die Schutzengel sooo tief nun doch nicht fliegen. Allerdings habe ich nie verstanden, wie ein Weihnachtsbaum mit Kerzen in Brand geraten kann – da muß man doch schon sehr unachtsam sein!

Als es in der Nachkriegszeit keine Kerzen gab, bastelte mein Vater die Beleuchtung aus kleinen Glühbirnchen. Daß so ein Notbehelf einmal die übliche Form werden könnte, will mir bis heute nicht in den Kopf. Ich empfinde Lichterketten mit ihren eleganten Kabeln überall im Baum als die totalen Stimmungstöter.

Übrigens war auch unser Nachkriegsweihnachtsbaum selbstgemacht: Ein Besenstiel mit hineingebohrten Löchern, in die Tannenzweige gesteckt wurden.

harry 22.12.2013 13:00

AW: Kerzenständer
 
Ich finde es gut, dass Wolfgang auf die Gefahren des offenen Lichts hinweist, so schön und romantisch Kerzenschein auch sein mag.

Ein kleiner Hinweis noch: Gerade heute am 4. Adventsonntag sollte man dem Adventkranz besondere Aufmerksamkeit widmen. Das trockene Reisig und die darin enthaltenen Harze lassen ihn beim geringsten Funken in Flammen stehen. Das passiert fast explosionsartig!

Elfie 22.12.2013 13:30

AW: Kerzenständer
 
Zitat:

Zitat von Babel (Beitrag 40753)
Allerdings habe ich nie verstanden, wie ein Weihnachtsbaum mit Kerzen in Brand geraten kann – da muß man doch schon sehr unachtsam sein!

Ich hab mir mal eine Demo der Feuerwehr zum Thema Christbäume angeschaut und wurde eines Besseren belehrt: das geht wirklich rasend schnell, wenn mal der Funken da ist. Vor allem wird die Hitze unterschätzt, die über der Kerzenflamme noch in größerer Entfernug entsteht und so Engelhaar und alles mögliche Andere entzünden kann, wie eben auch die sehr trockenen Nadeln. So wurde das zumindest erklärt.

Mein Beitrag oben sollte keineswegs die Gefahr und die Warnungen verharmlosen, die Statistik bestätigt sie ja. Ich denk mir halt, die Menschen können mit Feuer und ähnlichen Gefahrenquellen nicht mehr gut umgehen, das hat auch mit mangelnder Selbstverantwortung zu tun: wird schon nix passieren.

SAGEN.at 22.12.2013 13:38

AW: Kerzenständer
 
Ein Bekannter von mir ist vor ein paar Jahren durch einen brennenden Weihnachtsbaum verstorben, ein weiterer Bekannter hat in einem anderen Ereignis den Brand des Weihnachtsbaumes mit schweren Verbrennungen überlebt. (Beide Fälle Mitte Jänner...)

Wolfgang (SAGEN.at)

Babel 22.12.2013 13:45

AW: Kerzenständer
 
Zitat:

Zitat von Elfie (Beitrag 40755)
Ich denk mir halt, die Menschen können mit Feuer ... nicht mehr gut umgehen.

Das denke ich auch. Wir wußten noch, wie weit eine Kerzenflamme von dem Tannenzweig darüber entfernt sein muß - aber weiß das heute noch jemand, der offenes Feuer nur noch von Zierkerzen auf dem Tisch, Teelichtern im Stövchen und aus dem Gartengrill kennt? Was man früher in den Baum hängte – Lametta, Glaskugeln – war nicht brennbar; ist das noch bei dem heutigen vielfältigen Baumschmuck der Fall? Ich frage mich außerdem, ob in den heutigen zentralgeheizten Zimmern der Baum nicht viel schneller austrocknet und damit leichter entzündbar wird; früher in ofengeheizten Räumen waren die Temperaturunterschiede innerhalb des Zimmers erheblich, und es war selbstverständlich, daß man den Baum so weit wie möglich vom Ofen entfernt aufstellte.

Daniel 22.12.2013 13:53

AW: Kerzenständer
 
Lichterketten kommen mir nicht ins Haus- ich hab selbst schon einen Brand miterlebt und seither bin ich extremst!!! Übervorsichtig. Bei dem kerzenständer kann eigentlich nichts passieren - brennbare Materialien sind in entsprechender Entfernung zu den kerzen. - Das Holz vom Kerzenständer kann sich nur durchs heiße Wachs das nochdazu auf einer zusätzlichen Niroplatte befindet nicht entzünden .- die Hitze kommt da nicht zustande (auch das habe ich gecheckt)
100000000000 x Risikoreicher find ich Kerzen auf Reisig (wie zb. Adventkränze) zu entzünden. Sowas würde ich nie machen

Glaubt mir ich hab schon so manches gesehen und eben auch einen Brand miterlebt (zum Glück nicht bei mir daheim) nach solchen Bildern und Erlebnissen denkt man ganz anders

LS68 22.12.2013 14:26

AW: Kerzenständer
 
Ich finde echtes Kerznlicht auch besser. Wenn man bedenken hat, kann man auch einen Rauchmelder anbringen. Der Funktioniert sogar, wenn meine Mutter die Kartoffeln abgießt.

Man könnte die Aludosen, in denen die Kerzen sind auch diereckt an den Astnageln, sieht aber mit den Tellern schon viel besser aus.

Andererseits habe ich aus Fliesen, mal Häuser gebaut, die man von innen mit Kerzen beleuchten konnte. Meine Freundinn hat das ganze Haus (Ca.20*20*20cm) mit Kerzen vollgestopft. Da das Haus auch ein Dach hatte reichten die Tür und die fenster nicht aus den wärmestau abzuleiten. Da auch noch unachtsamerweise das Kerzenwachs verschüttet wurde, brante das ganze Haus. So dass der Schnellzement, womit ich die teile zusammen geklebt hatte, gerissen ist.

Bei deinem Baumstamm habe ich aber keine Bedenken

Daniel 22.12.2013 14:45

AW: Kerzenständer
 
Hi

Danke dir für deinen Bericht

Klingt aber nett was du gemacht hast auch wenns nicht solange gehalten hat

nette Grüße

Daniel 22.12.2013 14:48

AW: Kerzenständer
 
Ich hab übrigens in die Niro-scheiben ein Loch gebohrt und mit Holzschrauben am Stamm fixiert
Die dunklen Metall"aufsetzer" dienen zur zusätzlichen Halterung der teelichter (sind aber nicht zwangsweise notwendig) die hab ich mit Sekundenkleber auf der silbenen Niroscheibe fixiert

Nagelt man die Teelichter-hülsen am Stamm an wird man sich eher schwer tun wenn man sie wieder befüllen möchte

LS68 22.12.2013 15:55

AW: Kerzenständer
 
Zitat:

Zitat von Daniel (Beitrag 40762)

Nagelt man die Teelichter-hülsen am Stamm an wird man sich eher schwer tun wenn man sie wieder befüllen möchte

Da hast du recht. Mir war nur aufgefallen, dass neue Kerzen recht lose in ihrer Aluhülle sind. Wenn sie abgebrannt sind kann man beim herrauskratzen des restlichen Kerzenwachs die Aluhülse verformen und die Kerze passt nicht mehr hinein. Das kann man vermeiden, wenn man die Kerzen bis zum Ende ausbrennen läßt. Braucht aber seine Zeit

Daniel 22.12.2013 17:47

AW: Kerzenständer
 
ah eh auch eine Möglichkeit - Danke jedenfalls für den Tipp

felix25 24.12.2013 23:55

AW: Kerzenständer
 
Mir gefällt es, sieht cool aus...

Amyamoxyloa 27.12.2013 13:13

AW: Kerzenständer
 
Sieht super cool aus!Hast du dir das alleine ausgedacht oder hattest du ne Vorlage oder ähnliches :)?Sieht es super aus. Gefällt mir total gut!Kreativ müsste man sein....

Daniel 01.01.2014 18:06

AW: Kerzenständer
 
Hi - hab mir noch einen zweiten gebastelt an den letzten Tagen - der etwas größer und netter angeordnete Astgabeln hat :) Naja ich hatte diverse Teile übrig und dachte mir halt man könnte sich daraus sowas basteln

Danke euch

Daniel 01.01.2014 18:13

AW: Kerzenständer
 
aber ist auch nichts Neues .... aus Holz zb:
Admin: keine Werbung hier!
grad eben gefunden :D

Daniel 29.05.2014 21:05

AW: Kerzenständer
 
1 Anhang/Anhänge
Verbesserungsvorschlag

Edelstahlwinkel an einen Birkenast geschraubt - als Sicherung damit die Kerzen nicht hinunterfallen hab ich einen ca 3-4mm Stahldraht um ein Rohr gewickelt und danach in dem Birken Ast verschraubt.

Da passiert nichts - Kerzen sollte man natürlich immer im Auge behalten


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:35 Uhr.

Array
©2000 - 2022 www.SAGEN.at