SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Erzählforschung (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=16)
-   -   Sprichwörter (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=1366)

Ulrike Berkenhoff 15.10.2014 09:02

AW: Sprichwörter
 
Gestern in den Nachrichten: Unsere Regierung hat" noch einige Pfeile im Köcher"
...
Heute in der Tageszeitung: Eine nicht tragische" Delle" in der Wirtschaftsentwicklung ...
Arbeitgeberpräsident bezw. BRD-Minister - Ulrike

Ulrike Berkenhoff 21.10.2014 16:18

AW: Sprichwörter
 
Vom Aufschwung (wirtschaftlich) wurde viel geredet, nun muß man gegen
den" Abschwung" angehen - heuer in unserer Tageszeitung. Wer kennt
diesen Ausdruck? - In den Nachrichten: Ein Minister XY will gegen Mißbrauch
vorgehen (es geht um Datenschutz im internet), er sagte aber, dass er etwas
für den Mißbrauch tun will ... Jedenfalls : unsere Sprache" blüht", vielleicht
eine Rubrik: Stilblüten? Mir fällt ein: oft sagt man bei Medizin, die gegen etwas
eingenommen werden soll, man nimmt sie für etwas - ganz das Gegenteil.
Also mundartlich: ich habe Pillen für Grippe bekommen - So redet man halt
volkstümlich, aber jeder weiß, was gemeint ist. -Ulrike

Elfie 21.10.2014 19:48

AW: Sprichwörter
 
Wollen wir nur hoffen, dass auch der Minister weiß, was gemeint ist.
Eine Rubrik für Stilblüten ist eine gute Idee ;).
Doch es ist eventuell kaum noch zu unterscheiden, was Stilblüten sind und was neue Schreibe ist. Wenn ich nur denke, was alles AM Dings klebt, anstatt AUF DEM, also oben drauf zu sein :D.

Ulrike Berkenhoff 11.02.2015 10:19

AW: Sprichwörter
 
Der dümmste Bauer erntet die dicksten Kartoffeln -
Glück muß der Mensch haben -
Wenn man sagte: dies (oder das) ist mir zu viel - wurde geantwortet:
viel fährt der Bauer auf dem Wagen
Was der Bauer nicht kennt, das ißt er nicht
(eigentlich plattdeutsch: Wat de Buer nich kennt, dat friät er nich - so
ungefähr, da nur die Tiere fressen (oder?) übersetzt mit essen)
Stille Wasser sind tief -
Jeder ist sich selbst der Nächste -
Jung gefreit, nie gereut -
Manchmal höre ich die Flöhe husten -
Der Karren muß aus dem Dreck gezogen werden -
Mich stört bisweilen die Fliege an der Wand -
... ??? Ulrike

Ulrike Berkenhoff 29.06.2015 20:46

AW: Sprichwörter
 
Heuer unsere Kanzlerin in den Nachrichten: Wir haben die Weisheit nicht
gepachtet (es ging um Griechenland). Ich frage mich: ist dies der Weisheit
letzter Schluß? - Ich sage ganz ungeniert: Ich habe die Weisheit auch nicht
mit Löffeln gefressen (oder vornehmer: ...gegessen). Meine Redensart ist
oft, wenn ich etwas gefragt werde, was ich nicht weiß: Ich bin auch nicht
Doktor Allwissend (da gab es doch so eine Geschichte?)! - Wer hat noch mehr
Weisheiten auf Lager? Bin schon gespannt! -Ulrike

Ulrike Berkenhoff 21.08.2015 10:44

AW: Sprichwörter
 
Las in der Zeitung, dass überlegt wird, die kleinen Kupfermünzen abzuschaffen-
Was nun?
Schon lange kann kein Groschen mehr fallen!
Der Pfennig wir auch nicht mehr geehrt.
Aber immerhin regiert das Geld noch die Welt!
Das Sammeln von Kupfergeld für Brautschuhe ist wohl auch out?
Ja, man muß schon einen langen Atem haben, um in dieser Welt noch zu
bestehen. -Ulrike

Ulrike Berkenhoff 24.05.2019 08:19

AW: Sprichwörter
 
Wer erschließt mir dieses Sprichwort: ... aus dem Klammerbeutel gepudert ...
Von einem Politiker geäußert, von mir nicht verstanden ??? -Ulrike

SAGEN.at 24.05.2019 20:46

AW: Sprichwörter
 
Ich musste "Klammerbeutel" auch googeln, ich kenne das als "Kluppenbeutel".
Was der Politiker sagen wollte, ist damit auch nicht geklärt :rolleyes:

Wolfgang (SAGEN.at)

Joa 25.05.2019 00:22

AW: Sprichwörter
 
Zitat:

Zitat von Ulrike Berkenhoff (Beitrag 59113)
Wer erschließt mir dieses Sprichwort: ... aus dem Klammerbeutel gepudert ...
Von einem Politiker geäußert, von mir nicht verstanden ??? -Ulrike

Es muss heißen: Mit dem Klammerbeutel gepudert!

Mit anderen Worten: Wer mit dem Klammerbeutel gepudert ist, muss ein ziemlicher Trottel sein. Eine zweite Deutung der Redensart ist, dass der Klammerbeutel einen Sack voll Wäscheklammern meint. Wer sich statt der Puderquaste diesen ins Gesicht oder auf den Kopf schlägt, der trägt wohl einen kleinen Dachschaden davon.

Das Netz gibt Auskunft über den Sinn dieses Ausspruches und warum nur fallen mir in dem Zusammenhang dabei zwei österreichische Politiker ein, die vor kurzem zurückgetreten sind?

Ulrike Berkenhoff 09.07.2019 08:44

AW: Sprichwörter
 
Ein mir bisher unbekannter Spruch in der heutigen Tageszeitung:
Mit der Wurst nach der Speckseite werfen - Ulrike


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:53 Uhr.

Array
©2000 - 2020 www.SAGEN.at