SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=42)
-   -   Elektrizitätswerk Mühlau (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=4994)

Föger 19.02.2017 14:47

Elektrizitätswerk Mühlau
 
Hallo!
Ich bin an der Geschichte der Elektrifizierung - im speziellen die Anfänge betreffend - sehr interessiert. Seit einigen Wochen beschäftige ich mich nun intensiver mit dem Elektrizitätswerk Innsbruck und wollte fragen ob jemand Fotos vom 1888 errichteten Mühlauer Kraftwerk, von den ersten Straßenbeleuchtungen oder ähnliches hat?? Was ich bis jetzt auch nicht herausgefunden habe, wo die Restauration Summerer & Soier sich befand bzw. was aus dieser geworden ist!? Diese soll ja im August 1887 den ersten mit Bogenlampen beleuchteten Gastgarten besessen haben!

Aber ich bin über jedes Foto bzw. Information bezüglich der Innsbrucker Stromversorgung/Kraftwerke/Beleuchtung/Umspannwerke/Stromzähler/Haustransformatoren usw. vor 1920 sehr dankbar!

Föger 19.02.2017 14:49

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
1 Anhang/Anhänge
Das bisher einzige Foto vom Elektrizitätswerk Mühlau von 1888 das ich gefunden habe, ist auf dem Kalender der Freiwilligen Feuerwehr (Jahr 2010) abgebildet und unter folgendem Link einsehbar:

http://www.feuerwehr-muehlau.at/CMS/...ender_2010.pdf

SAGEN.at 19.02.2017 19:52

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
Hallo Föger,

vielen Dank für Deine sehr interessante Frage!

Zum gesuchten Gasthaus zitiere ich aus: Peter Walder-Gottsbacher, Vom Wirtshaus zum Grand-Hotel, Innsbruck 2002:

"Bis zum Anschluß an die Österreichische Brau AG im Jahr 1929 war das "Bürgerliche Bräuhaus" an der Ing. Etzl-Straße die größte Brauerei ihrer Art in Tirol. [...] Nach ihm war Johann Dietrich aus Lermoos "Bräuer beim Spitalanger", dem die Behörde 1835 die Erweiterung des Bräuhauses genehmigte und der 1854 hier auch einen Biergarten eröffnete. Nach der Versteigerung der Brauerei des Vorbesitzers Hammberger wurde Max Kapferer im September 1866 neuer Eigentümer, der das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umwandelte und sie "Bürgerliches Bräuhaus Innsbruck" nannte. Im Dezember 1878 wurden Josef Summerer und Alois Sojer neue Brauereiinhaber, die im Mai 1885 eine Anbaugenehmigung für neue Schank- und Wohnräume erhielten und den Betrieb um einiges vergrößerten. 1886 wurde Josef Summerer Alleinbesitzer, 1887 installierte man fünf elektrische Bogenlampen im Garten, die von einer 12 PS-Dampfmaschine betrieben wurden, 1894 erfolgte ein großangelegter Umbau des gesamten Betriebes."

Zu weiteren Quellen zur Elektrizitätsgeschichte in der Stadt Innsbruck folgen noch später Hinweise, nur Geduld ;)

Wolfgang (SAGEN.at)

SAGEN.at 19.02.2017 19:58

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
Hast Du Dir die Sammlung der historischen Ansichtskarten von Innsbruck hier auf SAGEN.at angeschaut?

Da sind auch sehr interessante Details zur Beleuchtung dabei!

Wolfgang (SAGEN.at)

Föger 19.02.2017 20:58

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
Zitat:

Zitat von SAGEN.at (Beitrag 58461)
Hallo Föger,

vielen Dank für Deine sehr interessante Frage!

Zum gesuchten Gasthaus zitiere ich aus: Peter Walder-Gottsbacher, Vom Wirtshaus zum Grand-Hotel, Innsbruck 2002:

"Bis zum Anschluß an die Österreichische Brau AG im Jahr 1929 war das "Bürgerliche Bräuhaus" an der Ing. Etzl-Straße die größte Brauerei ihrer Art in Tirol. [...] Nach ihm war Johann Dietrich aus Lermoos "Bräuer beim Spitalanger", dem die Behörde 1835 die Erweiterung des Bräuhauses genehmigte und der 1854 hier auch einen Biergarten eröffnete. Nach der Versteigerung der Brauerei des Vorbesitzers Hammberger wurde Max Kapferer im September 1866 neuer Eigentümer, der das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umwandelte und sie "Bürgerliches Bräuhaus Innsbruck" nannte. Im Dezember 1878 wurden Josef Summerer und Alois Sojer neue Brauereiinhaber, die im Mai 1885 eine Anbaugenehmigung für neue Schank- und Wohnräume erhielten und den Betrieb um einiges vergrößerten. 1886 wurde Josef Summerer Alleinbesitzer, 1887 installierte man fünf elektrische Bogenlampen im Garten, die von einer 12 PS-Dampfmaschine betrieben wurden, 1894 erfolgte ein großangelegter Umbau des gesamten Betriebes."

Zu weiteren Quellen zur Elektrizitätsgeschichte in der Stadt Innsbruck folgen noch später Hinweise, nur Geduld ;)

Wolfgang (SAGEN.at)


Hallo Wolfgang,

vielen Dank für deine Antwort! Freue mich sehr, nach inzwischen Wochen der Suche, einen derart tollen Hinweis zu bekommen - habe das Buch soeben bestellt! :-)

Föger 19.02.2017 21:36

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
Zitat:

Zitat von SAGEN.at (Beitrag 58462)
Hast Du Dir die Sammlung der historischen Ansichtskarten von Innsbruck hier auf SAGEN.at angeschaut?

Da sind auch sehr interessante Details zur Beleuchtung dabei!

Wolfgang (SAGEN.at)

Diese habe ich schon durchgesehen und kann deine Meinung nur teilen - es sind wirklich interessante Details zur Beleuchtung dabei! Danke!

CON_soleil 21.02.2017 11:32

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
eine klassische fundgrube von entsprechenden korrekten daten sind die "innsbrucker nachrichten". darin lesen wir z.b. daß im mai 1881 eine probe einer elektrischen beleuchtung des rennplatzes stattfand. im oktober 1882 die firma hoppfer das vollbad elektrisch beleuchtete und der bahnhofsplatz ab september 1884 elektrisch beleuchtet wurde, also lange vor der gastgartenbeleuchtung im löwenhaus (wo sich der besitzer sogar jahrzehnte vorher schon eine gasbeleuchtung des rennweges leistete um seinen gästen hin- und heimzuleuchten)

die recherche in den "innsbrucker nachrichten" ist elegant gelöst durch die beschlagwortung und suchfunktion auf www.tirolensien.at (hier das schlagwort beleuchtung: http://www.tirolensien.at/index.php/...it=20&start=40)

Föger 21.02.2017 15:17

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
Vielen Dank für deine tolle Antwort! :-) Diese Artikel bzw. diese Seite ist mir aber leider schon bekannt! :-( die Gastgartenbeleuchtung von 1887 habe ich deshalb erwähnt, weil es meiner Recherche nach die erste fixe mit einer Dampfmaschine betriebene Elektroinstallation war!?

Bezüglich der Beleuchtung des Bahnhofplatzes wurde in den Innsbrucker Nachrichten am 26.09.1884 geschrieben, dass dieser mit 5 Gaskandelabern ausgestattet wird und wenn ich mich richtig erinnere bestand ein Vertrag mit dem Gaswerk, welcher diesem am Bahnhofplatz das Vorrecht zur Beleuchtung zusprach.

Aber nochmals Danke für deinen Beitrag!

Föger 21.02.2017 15:24

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
Zwar nicht Mühlau betreffend aber dafür trotzdem ein sehr interessantes Foto, welches das Brennerwerk zeigt! :-)

http://www.sagen.at/fotos/showphoto..../size/big/cat/

http://www.sagen.at/fotos/showphoto..../size/big/cat/

Föger 21.02.2017 15:29

AW: Elektrizitätswerk Mühlau
 
Und hier eine tolle Aufnahme des Oberen Sillwerkes! :-)

http://www.sagen.at/fotos/showphoto....ze/big/cat/fav


http://www.sagen.at/fotos/showphoto....ze/big/cat/fav


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:17 Uhr.

Array
©2000 - 2019 www.SAGEN.at