SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Technik und Wissenschaft (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=41)
-   -   Wenn Otto Lilienthal das sehen würde... (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=4550)

SAGEN.at 03.01.2015 11:59

Wenn Otto Lilienthal das sehen würde...
 
Der folgende Beitrag ist zwar irgendein Werbefilm oder sowas, dennoch zeigt der Film beeindruckende Leistungen zum Bau heutiger Segelflugzeuge:

[ame]http://www.youtube.com/watch?v=OpemglwS8XA[/ame]


Das Segelflugzeug kann zum Start in flachen Regionen auch mit einem Elektromotor ausgestattet werden.

Wolfgang (SAGEN.at)

Joa 03.01.2015 12:33

AW: Wenn Otto Lilienthal das sehen würde...
 
Das Ding kann auch so gestartet werden! :D

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=K6fv-TNyrqs] Gummiseilstart [/ame]

SAGEN.at 03.01.2015 12:58

AW: Wenn Otto Lilienthal das sehen würde...
 
1 Anhang/Anhänge
Gummiseilstarts von Segelflugzeugen sind in den Bergen nichts ungewöhnliches!
In Innsbruck wurden im August 1940 Segelflüge von der Seegrube aus mit dem Gummiseil gestartet. Die Innsbrucker Segelflieger Vereinigung veranstaltet gelegentlich Berg-Gummiseilstarts, ausführlich im Anhang beschrieben. Nett finde ich die Bezeichnung "von Gummihunden in die Luft befördert" ;)

Wolfgang (SAGEN.at)

harry 03.01.2015 20:57

AW: Wenn Otto Lilienthal das sehen würde...
 
4 Anhang/Anhänge
Die heute gängigen Startmethoden für Segelflugzeuge sind
  • Windenstart
  • Flugzeugschlepp-Start
  • Hilfmotorstart
  • Motorsegler
Gummiseil-Start findet man nur noch als Oldtimer-Veranstaltung.
Für jede dieser Startarten muss eine eigene Berechtigung erworben werden.

Dresdner 07.01.2015 10:36

AW: Wenn Otto Lilienthal das sehen würde...
 
Unter http://www.schulgleiter.de/sg38-gummiseilstart.html finden sich ausführliche Erläuterungen zum Gummiseilstart sowie in den Verweisen die Ausbildungsrichtlinien, Schulungsplakat aber auch eine interessante Informationssammlung zum Erhalt historischer Schulgleiter.
Das Dresdner Segelfluggelände amJohannstädter Elbufer wurde Ende der 70er Jahre geschlossen; der Flugbetrieb findet auf Startplätzen in Pirna und Riesa statt.
Als Kind war es immer ein besonderes Erlebnis, die Flugzeuge vor der historischen Kulisse der drei Dresdner Elbschlösser starten zu sehen.

Historische Aufnahmen (1953/56) vom Flugbetrieb mit dem Schulgleiter SG 38 auf den Johannstädter Elbwiesen / Quelle: Deutsche Fotothek Dresden - Genehmigung zur Verlinkung liegt vor:

http://fotothek.slub-dresden.de/mids...03140_001a.jpg

http://fotothek.slub-dresden.de/mids...03140_001b.jpg

http://fotothek.slub-dresden.de/mids...003142_001.jpg

SAGEN.at 07.01.2015 17:24

AW: Wenn Otto Lilienthal das sehen würde...
 
Vielen Dank für Deinen sehr interessanten Beitrag!

Wolfgang (SAGEN.at)

Dresdner 14.01.2015 11:33

Sonderausstellung "Als der Tod das Fliegen lernte"
 
In diesem Zusammenhang die Information zu einer Sonderausstellung des Verkehrsmuseums Dresden.

Während am 15. Mai 2015 die komplett neue Dauerausstellung zum Thema "Straßenverkehr" eröffnet wird, zeigt das Museum ab November 2015 eine Sonderausstellung, die inhaltlich eng mit diesem Forenthema verbunden ist.

9. Oktober 2015 – 2. April 2016
Sonderausstellung: Als der Tod das Fliegen lernte


Beachtet die Besucherinformationen sowie - zeitnah vor Ausstellungseröffnung - die Informationen zur Sonderausstellung unter http://www.verkehrsmuseum-dresden.de/de/home.html.

Das Museum befindet sich direkt neben der Frauenkirche im Stadtzentrum und bietet neben den Ausstellungen vielfältige Erlebnisbereiche für Kinder verschiedener Altersgruppen.

Für technisch Interessierte bietet sich zudem ein Besuch der Technischen Sammlungen (http://www.tsd.de/) sowie des Militärhistorischen Museums (http://www.mhmbw.de/) an.
Alle drei Museen sind mit Straßenbahnlinien problemlos in kurzer Zeit erreichbar.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.

Array
©2000 - 2021 www.SAGEN.at