SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Alltag und Kultur aus aller Welt (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=36)
-   -   Volkskundliche Berichte aus Russland (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=446)

SAGEN.at 15.01.2006 14:41

Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Wir möchten auf das neue Kapitel auf SAGEN.at:

Volkskundliche Berichte aus Russland

hinweisen, in dem Oksana von ihrer eigenen Feldforschung aus Russland berichten wird.

Fragen und Vorschläge können hier gestellt werden.
(Small-Talk wird in diesem Thema gelöscht)

Wolfgang (SAGEN.at)

Oksana 01.02.2006 14:58

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Привет россияне! :smi_hello

В новом разделе "Быт и культура Русского Севера" на сайте www.SAGEN.at Вы найдете информацию о том, как живут русские в Архангельске и Архангельской области (северо-западный регион России ).

Мы будем рады Вашим предложениям и сообщениям, которые Вы можете разместить в этом разделе форума.

Вольфганг ( администратор SAGEN.at )

Оксана (Архангельск, Россия )

Oksana 02.03.2006 14:49

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Hallo!

Na, bei euch hat schon Fasten begonnen? :(

Bei uns ist das Fest noch in vollem Gange - Russland feiert Masleniza diese Woche (Fastnachtswoche). :smi_prost

Moechtet ihr wissen, wodurch Masleniza von eurem Karneval/Fasching unterscheidet? Wenn ja, dann viel Spass beim Lesen meines neuen Berichtes im Kapitel "Volkskundliche Berichte von Oksana" auf SAGEN.at.

Liebe Gruesse

Oksana

gavial 02.03.2006 17:55

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Hallo Oksana!
Ich habe Deinen Bericht sofort gelesen - Wow! :smi_huepf
Hast Du vielleicht auch ein Rezept für die Blini (besonders diejenigen, welche die aufgehende Sonne symbolisieren)? Brauchtums-Gebäck hat mich schon immer interessiert.
Das "Johannesbeer-Kompott" im Hintergrund wäre mir allerdings zu teuer, obwohl es, soviel ich weiß, eine traditionelle Beilage zu den Blini ist. Und außerdem schmeckt's nach Fisch ;)

Liebe Grüße vom verfressenen Krokodil

Oksana 02.03.2006 20:51

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Hallo Krokodil,

in meinem Biologie-Lehrbuch stand es nicht, dass Krokodile Teigspeisen essen. Du gehst doch dabei das Risiko ein, eine Verdauungsstörung zu bekommen :headscrat
Wie dem auch sei, hier hast du ein einfaches Rezept für Anfänger, lass es dir schmecken. Zu deiner Frage nach Bliny, die aufgehende Sonne symbolisieren –es gibt keine besonderen Rezepte, alle Bliny gelten als Symbol dafür, weil sie runde Form haben.

Zutaten:
300 g Mehl
500 ml Milch
1 Esslöffel Zucker (eigentlich nach Geschmack, am Anfang muss es wenigstens ein Löffel sein)
1 Prise Salz
3/4 Eier
50 g Butter

Zubereitung:
Das Mehl in einer Schüssel mit Salz und Zucker vermischen, Milch und Eier dazu geben und mit Hilfe von Mixer den Teig zubereiten (er soll verdünnt sein, Konsistenz wie bei dünner sauerer Sahne), am Ende noch die Butter zergehen lassen und auch dazu geben.
Eine Pfanne nehmen (beliebige Größe), sie erhitzen und mit einem Schöpflöffel etwas Teig auf die Pfanne gießen, so dass er die ganze Fläche bedeckt, mit Schicht 2-3 mm. Von beiden Seiten braten. Wenn der Teig an der Pfanne festklebt (hängt von Pfanne ab), vor jedem neuen Blin die Pfanne leicht ölen.
Beim Essen mit Honig oder Marmelade beschmieren, oder zusammenrollen und in saure Sahne eintauchen.

Variante: Torte aus Bliny.

Etwa 15-20 Bliny wie oben geschrieben backen, eine Torte formen, indem man einen Blin auf den anderen legt und Zwischenschicht aus Marmelade oder saurer Sahne mit Zucker macht. Für die Zwischenschicht ist nur eure Fantasie zuständig! (Bei uns ist z.B. die Lebertorte beliebt – eine Torte aus Bliny mit Zwischenschicht aus faschierter mit Zwiebel und Möhre gebratener Rindleber).

Guten Appetit! :)

P.S. Die Behauptung, dass Bliny in Russland traditionell mit Kaviar gegessen werden, ist schon längst veraltet, wird nur für Touristen in Restaurants behalten. Bliny sind in Russland wirklich sehr populär, werden oft gebacken, Kaviar erscheint aber nur zu großen Festen auf dem Esstisch, und nicht in allen Familien. Hier meine ich natürlich echten Kaviar, von Imitationen haben wir auch genug in Geschäften, manche sind aber überhaupt nicht essbar. Bliny werden gewöhnlich mit Butter, sauerer Sahne, Honig und selbst gemachter Konfitüre gegessen.

Liebe Grüsse

Oksana

gavial 02.03.2006 20:59

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Danke!
Und ich dachte, die macht man aus Germ- (Hefe-)teig ...

Liebe Grüße vom (leider) alles fressenden

Oksana 02.03.2006 22:33

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Nicht leider!!!

Und du hast richtig gedacht - es gibt eigentlich Hunderte von Bliny-Rezepten und die Arten der Zubereitung sind ganz verschieden. Manche können wirklich mühsam sein, z.B. diejenigen, für die man zuerst einen Brei kochen muss, der dann zum Teig gegeben wird. Oder die mit verschiedensten komplizierten Füllungen. Ich habe wirklich ein einfaches Rezept für schnelle Bliny gegeben. Wir benutzen auch oft Kefir (Milchprodukt) statt Milch beim Backen, da schmecken Bliny noch besser, aber ihr habt dieses Produkt nicht (soviel ich weiß).

Russische Bliny aus Hefeteig

Zutaten:
800 g Mehl
800 ml warme Milch
4 Eier
50 g Butter
1 Esslöffel Salz
1 Teelöffel Zucker
20 g Hefe

Hefe in 600 g Milch auflösen, in eine Schüssel mit Mehl eingießen. Den Teig gut rühren, in warme Umgebung stellen und gehen lassen. In die übrig gebliebenen Milch Dotter, zerlassene Butter, Salz und Zucker einrühren. Diese Mischung zum Teig geben, gut rühren, nochmals gehen lassen. Eiweiß schlagen und zum Teig unmittelbar vorm Backen geben. Die Pfanne vorm Backen ölen.

Probier das mal, ich selbst war immer zu faul für Bliny aus Hefeteig.

Lg

Oksana

gavial 03.03.2006 00:24

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
D A N K E !
Und ein schöne Masleniza.

Oksana 06.03.2006 14:27

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Hallo Leute!

Archangelsk, die Hauptstadt des Russischen Nordens, hat sich gestern vom Winter verabschiedet. Die Strohpuppe wurde verbrannt, das scheint aber nicht genuegend zu sein, denn heute ist Winter mit viel Schnee zurueckgekommen :mad:

Wie dem auch sein, es war ein schoenes Fest mit vielen Ueberraschungen fuer die Stadteinwohner.

Meint da noch jemand, dass sich die Eisbaeren bei uns frei in der Stadt bewegen?

Der Fotobericht und Antwort sind hier zu finden!

Lg

Oksana

A_Barkova 29.04.2008 23:24

AW: Volkskundliche Berichte aus Russland
 
Добрый день, Оксана,
я совершенно случайно нашла Ваш интересный материал по поводу массовых захоронений недалеко от Петрозаводска, и хотела бы вас попросить объяснить, как туда добраться. Хотела бы посетить это место. И не могли бы вы мне сказать, есть ли какое-нибудь официальное название этого места. правильно ли я понимаю, что "Rote Heide" (красная пустошь?) это литературное название, или я ошибаюсь?

Заранее спасибо,
Анна Баркова


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:17 Uhr.

Array
©2000 - 2021 www.SAGEN.at