SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Magische Orte (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Der jüdische Friedhof in Wien, Währing (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=730)

SAGEN.at 09.07.2006 16:33

Der jüdische Friedhof in Wien, Währing
 
Harry hat einen exzellenten Beitrag über den jüdischen Friedhof in Wien, Währing im redaktionellen Teil von SAGEN.at gestaltet:

Der jüdische Friedhof in Wien, Währing

Harry würde sich hier auch über Rückmeldungen freuen...

Wolfgang (SAGEN.at)

mina 10.07.2006 14:37

AW: Der jüdische Friedhof in Wien, Währing
 
wirlich gelungen ... und die bilder sind ein traum ... :smi_klats

cerambyx 10.07.2006 17:37

AW: Der jüdische Friedhof in Wien, Währing
 
Hallo Harry,

eine äußerst gelungene Zusammenstellung, die mich (als "Fast-Wiener") sehr betroffen gemacht hat! Gratuliere zu den aussagestarken Bildern!!

Ich selber bin nicht religiös, allerdings habe ich (dennoch?) hohe Achtung und Respekt vor dem Andenken an Verstorbene und halte einen derartigen Umgang mit einem ganzen Friedhofsteil für - naja, zumindest äußerst gedankenlos, ja sogar pietätlos!

Nachdenkliche Grüße aus dem Steyrtal
Norbert

Huber 10.07.2006 19:21

AW: Der jüdische Friedhof in Wien, Währing
 
Sehr schöner, vor allem stimmiger Bericht. Gratuliere.

Ich war auch vor einigen Jahren dort und das einzige, das ich nach der (allerdings ungeführten) Begehung gefühlt habe, war Traurigkeit.

Zu dem Vogelkundler, der den Friedhof rettete, behauptet Hr. Diemann-Dichtl in seinem Buch "Sagenhaftes Österreich", daß dieser abgelöst wurde und in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs der Friedhof erst recht vernichtet werden sollte. Dies hat allerdings ein anderer Beamter verhindert, der dem Wiener Gauleiter einredete, wie wichtig die vorhandenen Skelette wären, damit man die arisch-jüdischen Unterschiede bei den Schädeln feststellen konnte.
Und dann war der Krieg vorbei.

LG und danke nochmals für deinen Bericht.
Erich

harry 10.07.2006 19:50

AW: Der jüdische Friedhof in Wien, Währing
 
Danke für die positiven Reaktionen auf diesen Bericht. Dazu noch einige ergänzende Informationen:

Ein Teil des Friedhofes wurde sehr wohl zerstört. Gegen Ende des Krieges sollte hier ein großer Löschteich angelegt werden. Der östliche Teil wurde mehrere Meter tief abgegraben. Nach dem Krieg wurde genau in diese Grube der Schnitzlerhof gestellt.

Der Friedhof ist heute im Eigentum der Jüdischen Kultusgemeinde. Für diese ist es (zu Recht) vordringlicher, ihre begrenzten Geldmittel in die Pflege des in Verwendung stehenden Friedhofes zu investieren. Aus religösen Gründen ist eine Renovierung überdies sehr problematisch: Zum Beispiel würde die Entfernung der inzwischen recht hoch gewachsenen Bäume, deren Wurzeln auch die Gräber durchdringen, eine Störung der Totenruhe bedeuten.

Die Gemeinde Wien zeigt leider anscheinend keinerlei Interesse an der Erhaltung dieses (wenn man von der religiösen Bedeutung absieht) einmaligen Kulturdenkmales. Diese Friedhof befindet sich ja nicht in ihrem Besitz ...

Es ist traurig, so meine ich ganz persönlich, dass man die Bedürfnisse einer Volksgruppe, der so viel Leid angetan wurde und die unsere Kultur so sehr befruchtet hat, heute oft "nicht einmal ignoriert".


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:28 Uhr.

Array
©2000 - 2020 www.SAGEN.at