SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Alltag und Kultur aus aller Welt (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=36)
-   -   Ein Gebet für Nordkorea (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=4019)

Rabenweib 12.02.2013 20:01

Ein Gebet für Nordkorea
 
Während wir hier ausgelassen Fasching feiern explodiert die 3. Atombombe unter der Erde in Nordkorea.

Ich packe sie gedanklich in eine regenbogenfarbene Seifenblasenhülle, sodass es niemandem schaden möge.

Ich bitte Mutter Erde um Vergebung für die Dummheit der Menschen.

Bitte sie, zu verzeihen, dass wir nichts tun können um diese Menschen aufzuhalten.

Mögen die Wunden, die diese Bomben in die Erde reissen schnell verheilen.

Möge die Absicht die dahintersteckt sich umwandeln in Friede und Leichtigkeit und Fröhlichkeit und Freiheit.

Mögen all jene Menschen die diese Waffen benötigen endlich Klarheit erlangen und ihre Herzen zu strahlen beginnen und ihnen den Weg leuchten.

Ich weine mit der Erdenmutter.

Und ich weine mit den Menschen, die offensichtlich so große Angst haben, dass sie so große Waffen bauen um ihre eigene Angst zu bekämpfen.

Mögen sie erkennen, dass es ihre eigenen Schatten sind, gegen die sie kämpfen.

Joa 12.02.2013 21:02

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
3 Anhang/Anhänge
Dein Gebet in Ehren Sonja - möge es nützen!
Um die Relationen etwas aufzuzeigen ein paar Infos zu weltweiten Atombombenversuchen und den Abwürfen auf Hiroshima und Nagasaki im 2. Weltkrieg wo sich ausschließlich Zivilisten befanden!

Liste nach Ländern weltweit

Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

Joa 12.02.2013 21:12

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
Das sollte man genauso wenig vergessen wie die Greueltaten in der NS-Zeit!

Video vom Atombombenabwurf auf Hiroshima


und die Bomben auf die Zivilbevölkerung von Dresden sollen auch nicht unerwähnt bleiben!

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=DjIWGKDlHxo&NR=1&feature=endscreen] Dresden [/ame]

Elfie 12.02.2013 22:40

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
Ich glaube, die Vergangenheit ist und wird nicht vergessen, sie ist aber auch nicht mehr zu ändern. Man sollte aus den Gräueln gelernt haben.
Und genau darum geht es, Nordkorea betreffend: um die Zukunft. Und um die Gegenwart, nicht um vergangene Fehler, sondern um zukünftige.
Was hat man gelernt? Dass es das immer schon gab, ist vielleicht zu wenig.

Rabenweib 12.02.2013 22:44

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
die vergangenheit kann ich nicht ändern. ich kann nur meine eigenen egdanken ändern. ich kann auch korea nicht vorschreiben was es zu tun oder zu lassen hat. alles was ICH tun kann, ist gute gedanken in die welt zu schicken. und das tu ich.

alles liebe, sonja

Joa 13.02.2013 03:15

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
Mein Posting hatte einzig den Sinn die Relationen aufzuzeigen was Korea macht und was auf diesem Gebiet weltweit geschieht und geschah!

Zitat:

Zitat von Elfie (Beitrag 33776)
Und genau darum geht es, Nordkorea betreffend: um die Zukunft. Und um die Gegenwart, nicht um vergangene Fehler, sondern um zukünftige.

die Frage ist nur wer die zukünftigen Fehler wirklich begeht und ob aus den vergangenen gelernt wurde!

stanze 13.02.2013 16:33

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
Das sind doch keine Fehler die da passieren das ist ganz einfach das Böse und die Machtgierigkeit des Menschen. Fehler macht man aus nicht Wissen oder weil man es nicht besser kann. Atomtests, Kriege und der Gleichen sind reine Machtdemostration und keine Fehler. Hört endlich auf von Fehlern zu reden was keine Fehler sind sondern reine Machtdemostration!!!!

Joa 13.02.2013 16:36

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
Zitat:

Zitat von stanze (Beitrag 33796)
Das sind doch keine Fehler die da passieren das ist ganz einfach das Böse und die Machtgierigkeit des Menschen. Fehler macht man aus nicht Wissen oder weil man es nicht besser kann. Atomtests, Kriege und der Gleichen sind reine Machtdemostration und keine Fehler. Hört endlich auf von Fehlern zu reden auf was keine Fehler sind sondern reine Machtdemostration!!!!

Da muss ich dir vollkommen recht geben, als Fehler kann man sowas wirklich nicht bezeichnen! Ich habe da zu wenig aufgepasst und den Ausdruck leider einfach übernommen.

Elfie 13.02.2013 21:34

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
Dazu möchte ich abschließend (was mich betrifft) noch sagen, dass mir durchaus zugemutet werden darf, dass ich die Tragweite dieses Ereignisses mitbekomme.
Selbst in Geschichtsbüchern und sicher auch im Internet wird in Bezug auf historische Entscheidungen mit verheerenden Folgen von "Fehler" gesprochen.
In einem solchen Sinne hab ich das gemeint und nicht: "es war ein Fehler auf den Navi zu hören" oder ähnlich Triviales.
Naja, die Botschaft entsteht beim Empfänger, da kannst nix machen.

Joa 13.02.2013 21:56

AW: Ein Gebet für Nordkorea
 
Zitat:

Zitat von Elfie (Beitrag 33822)
Selbst in Geschichtsbüchern und sicher auch im Internet wird in Bezug auf historische Entscheidungen mit verheerenden Folgen von "Fehler" gesprochen.

Naja, die Botschaft entsteht beim Empfänger, da kannst nix machen.

Du brauchst dich nicht angegriffen zu fühlen Elfi! Es hat mit dir absolut nichts zu tun!
Wie Stanze schon geschrieben hat, kann man solche Entscheidungen Zehn- bzw Hunderttausende innerhalb von Sekunden zu töten nicht als Fehler bezeichnen, das muss einem ja der Hausverstand sagen! Genausogut könnte man die Vernichtung von Millionen Juden als Fehler bezeichnen. Das waren alles insgesamt keine Fehler sondern Verbrechen!
Und da entsteht gar nichts anderes beim Empfänger als das, dass das Verbrechen waren!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.

Array
©2000 - 2020 www.SAGEN.at