SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   ERZÄHLEN (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=29)
-   -   Lebendiges Wasser (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=2733)

Hallknecht 29.08.2010 20:15

Lebendiges Wasser
 
Lebendiges Wasser
Die Saale, einst einer der fischreichsten Flüsse Deutschlands, führte Trinkwasser bis 1868. Die Elbschiffer auf dem Fahrwasser nach Hamburg und Cuxhaven, so wird in den Annalen berichtet, schifften wenige Bootslängen bei Barby in die Saale ein. Bei Barby mündet die Saale in die Elbe. Sie füllten aus der Saale ihre Trinkwasser Vorräte auf.
Von 1868 an begann das Fischsterben im Fluss. Die am Flusslauf entstehenden Papiermühlen schwemmten ihre Abwässer ungefiltert, ungeklärt in den Fluss.
Zu erst konnten die Edel- und Großfische, welche Trinkwasserqualität benötigten, nicht mehr existieren. Welse und Lachse waren die ersten Arten, die ausblieben. Mit der nun rasant erfolgenden Industrialisierung Mitteldeutschlands setzte sich das Fischsterben fort. Bis 1951 konnte und wurde noch in beschränktem Umfang in der Saale gefischt. Bis Weißenfels etwa noch bis Anfang der 70er Jahre. Danach war die Saale eher ein stinkender Abwassergraben. Das war so bis 1989/90, bis zur Wende.
Es ist unglaublich wie schnell die Natur sich regeneriert, wenn der Mensch aufhört seiner Umwelt zu schaden.
Schon 1992 quakten die ersten Frösche wieder an der Saale. Amtlich zählt man wieder über 30 Fischsorten, darunter auch den Wels.
Das Wasser der Saale gehört wieder zu den lebendigen Wassern in Deutschland.

stanze 30.08.2010 08:53

AW: Lebendiges Wasser
 
Sehr lobenswert dieses Umdenken.
Die Drau in Kärnten stand vor längerer Zeit auch schon kurz vorm Kollabieren.
Die Menschen schmissen so ziehmlich alles hinein. Von toten Kühen bis zu die Fäkalien. Nur ein Beispiel: Der ganze Dreck von Weissensee landete in der Drau.
Das Umdenken kam Gottseidank noch rechtzeitig, so ist auf der Drau wieder einiges los. Von den Fischern bis zu den Flößern und dem es nicht zu kalt ist kann auch baden.
Mit solchen Projekten ist es möglich, der Nachwelt einige Paradiese zu erhalten.
Liebe Grüße

Dresdner 30.08.2010 09:19

AW: Lebendiges Wasser
 
Es ist wirklich interessant, in welch kurzen Zeiträumen sich Gewässer regenerieren können.

Was die Saale und auch die Elbe anbetrifft, gehörten diese in der Tat zu den dreckigsten Flüssen Europas. Was die Flussqualität anbetrifft, gab es gravierende Probleme allerdings auch in der "alten" BRD. Vergleiche dazu die Entwicklung der Schadstoffbelastung des Rheins unter http://de.wikipedia.org/wiki/Rhein#Umweltbelastungen.

Seit den 2000-er Jahren gelten für die Wasserqualität neue EU-Richtlinien, was zu deutlichen Verbesserungen führte und auch weiterhin führt.

Bis in die 80-er Jahre hinein führten vor allem ungeklärte Industrieabwasser sowie die direkte Abwassereinleitung kleinerer Siedlungen zur Wasserbelastung. Heute dagegen sind es vor allem Einträge aus der Landwirtschaft, welche speziell bei Hochwassersituationen Probleme bereiten.

Was das Gebiet der ehemaligen DDR betrifft, wurden nach 1990 viele moderne Kläranlagen gebaut, teilweise auch massiv überdimensioniert. Zudem ist zu beachten, dass ein massiver Abbau industrieller Produktion erfolgte mit dem Resultat, dass ganze Landstriche regelrecht deindustrialisiert wurden. Dies betrifft z.B. weite Gebiete der Lausitz und des Elbsandsteingebirges. Die Belegschaften weiter existierender Betriebe wurden massiv verkleinert. Aus diesem Grund und bedingt durch die nach wie vor 20% unter dem Westniveau liegenden Arbeitseinkommen erfolgte ein massiver Transfer vor allem hoch qualifizierter Arbeitskräfte und auch junger Menschen in die westlichen Bundesländer. Ehemalige Großstädte erlebten Bevölkerungseinbrüche von über 50% - siehe z.B. Hoyerswerda und das inzwischen nach Halle eingemeindete Halle-Neustadt. Kleinere Ortschaften sind in der Existenz bedroht - exemplarisch möchte ich hier den Ort Königshütte im Harz erwähnen.

All dies führt natürlich auch zu einer geringeren "Produktion von Abfallprodukten", was weiterhin der Umwelt zugute kommt. Was hier zum Wasser geschrieben wurde, kann auch zur Luft gesagt werden. Allerdings gibt es auf diesem Gebiet nach wie vor große Probleme mit Verschmutzungen, welche von der Tschechei ausgehen - die Einwohner rings um Altenberg am Erzgebirgskamm können ein Lied davon singen.

Übrigens gibt es auch ernst zu nehmende Prognosen US-amerikanischer Wissenschaftler, dass die massiven Ölverschmutzungen im Golf von Mexico dank der Selbstheilungskräfte der Natur in relativ kurzer Zeit kein Problem mehr darstellen werden.

Dresdner

Mystika 21.01.2011 22:15

AW: Lebendiges Wasser
 
Wasser ist reiner Geist und man sollte keine Spielchen mit dem Wasser betreiben. Da man sich selbst blockiert.....wenn man keinen Geist mehr hat.

Mystika 22.01.2011 08:17

AW: Lebendiges Wasser
 
Ich bin jetzt, ich bin hier, das allein ist meine Schuld....sagte das Wasser, das sich nicht frei entfalten darf.....und zum Wasserkraftwerk umgebaut wird, damit Eltern schulden machen können.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:54 Uhr.

Array
©2000 - 2021 www.SAGEN.at