SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Suche... (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=3)
-   -   frage zu hallstatt (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=2013)

Rabenweib 14.06.2009 10:33

frage zu hallstatt
 
ich habe gerade das foto hier betrachtet: http://www.sagen.at/fotos/showphoto.php/photo/239
und bin mir nicht sicher, ob das allgemein bekannt ist, aber ich fragte mich gerade, wie es funktionierte, daß die schädel bemalt werden konnten?
wurden die leichen begraben und dann wieder ausgebuddelt wenn sie verwest waren und man den knochen hatte?
oder wurde irgendwas mit den leichen gemacht, sodaß man die knochen sofort bekam?
auch das andere bild in der fotogalierie fand ich interessant, mit dem bleichbrett unter dem dach, sowas hab ich auch nie zuvor gesehen...
weiß jemand mehr darüber, wie das funktioniert mit den knochen? und gibt es solche gebeinhäuser auch heute noch, oder gab es die nur früher?

liebe grüße, sonja

kaserweibl 14.06.2009 16:50

AW: frage zu hallstatt
 
ich hab das hier gefunden: http://www.ckrumlov.cz/hallstatt/76.html
man fragt sich nur wann + warum das aufgehört hat - wäre doch vielleicht noch bekannt.

Rabenweib 14.06.2009 18:34

AW: frage zu hallstatt
 
danke für den link, also offenbar nach 10 jahren wieder ausgegraben.
ich frage mich auch, wie man auf so eine idee kommt, daß man begrabene menschen nach 10 jahren wieder ausgräbt- das muss ja einen grund gehabt haben...
als grund, weshalb das wieder aufgegeben wurde, kann ich mich erinnern, daß wir bei einer führung (in schulzeiten) erfahren haben, daß einfach kein platz war für weitere gebeinhäuser.

liebe grüße, sonja

kaserweibl 14.06.2009 18:55

AW: frage zu hallstatt
 
hat wahrscheinlich wenig mit dem zu tun, aber ich weiss zum beispiel aus persönlicher erfahrung von einem dorf in tirol, dass die alten kreuze vom friedhof entfernt werden wenn platz gebraucht wird. diese kreuze wurden dann am hof aufbewahrt. ich nehme an die gebeine blieben einfach drinnen (reine spekulation nachdem mir kein beinhaus bekannt war - nicht dass ich ausschau gehalten hätte)

ich fand das alles nicht so gewöhnlich und ich schein mich zu erinnern dass diese kreuze wohl irgendwie schützen sollten... vielleicht weiss da jemand mehr.

der friedhof was klein und begrenzt - für mich eine erklärung. ich kann mir vorstellen dass jemand in hallstatt einen verwandten nicht so anonym ins gebeinhaus geben wollte - es braucht oft nicht viel um einen trend zu starten...

ciao

Berit (SAGEN.at) 03.08.2009 13:21

AW: frage zu hallstatt
 
Eigentlich ist es wohl so, dass für jedes Grab auf dem Friedhof bezahlt wird, die Preise sind Gemeindesache (so weit ich weiß). Nach einigen Jahren besteht die Möchlichkeit das Grab zu verlängern, natürlich gegen eine Gebühr, sofern nicht ein neuer Toter ins Grab dezugekommen ist (Gräber sind für eine bestimmte Anzahl von Toten vorgesehen), dann verlängert sich die Zeit. Wird ein Grab nicht mehr verlängert bzw. wenn die bezahlte Zeit abgelaufen ist, dann wird das Grab "ausgeräumt", mit frischer Erde aufgefüllt und steht wieder für den Verkauf bereit.
Die Gebeine, welche eben in der Erde noch gefunden wurden, kamen früher ins Beinhaus, Karner. Dort wurden die Gebeine sauber aufgestellt. Galten die Schädel nicht lange Zeit als Sitz der Seele? Vielleicht galt ihnen daher die besondere Aufmerksamkeit? Ein kleiner Hinweis findet sich hier

Beste Grüße

Berit

Rabenweib 03.08.2009 13:49

AW: frage zu hallstatt
 
liebe berit, danke für deine antwort!
das "warum" ist mir ja klar, nur das "wie" hat fragen in mir aufgeworfen. :-)
liebe grüße, sonja


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.

Array
©2000 - 2021 www.SAGEN.at