SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Aberglaube (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=28)
-   -   2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=503)

Matrixprophecies 16.02.2006 22:06

2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhof
 
2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhof 1988 (16.02.2006)


Als ich nach Deutschland umgezogen bin im januar des jahres 1988,befand ich mich in der stadt Beckum des (kreises Warendorf).Ich war damals 10 Jahre alt gewesen und hatte überhaupt ahnung gehabt von ufo`s.Dort war auch eine Pomes bude zu sehen am Busbahnhof und ich kaufte mir was.Und als ich die strasse überquerte stand ich am bürgersteig bei einem Hochhaus gegen 16:00 Uhr.Wer es bisher noch nicht bemerkt hatte,schaute spätestens jetzt zum Himmel,als ich 2 abwechselnde blinkende lichter am Himmel sah.Der Himmel war Wolkenlos und etwas dunkelblau.Als diese 2 lichter näher kamen konnte man erkennen das es 2 Ufo´s waren da das gehäuse der untertassen rund war.Die Höhe war schätze ich ungefähr ca.65 Meter gewesen.Und die grösse der Untertasse war ca.15 Meter!!!

Hier die Beschreibung der Ufo´s:

Die Ufo´s waren rund erkennbar und das Gehäuse der Untertasse hatte ein aussehen wie Aluminium Farbe.Es hatte keine öffnungen oder Fenster auch hatten sie kein Propeller oder Düsenantrieb.Und von der unteren seite des Gehäuse konnte man erkennen,das es umgeben war von einer ganz grossen runden flachen lampe das in farbe weissblau wie der Neon blinkte.Die lampe war so groß wie das gehäuse selbst.Die Ufo´s blinkten abwechselnd und sie waren von gleichen Modell gebaut.Die untertassen hatten auch keine antenne gehabt um sich zu verständigen stellen sie sich das mal vor.


Sie zogen am Himmel vorbei mit gleicher geschwindigkeit geräuschlos über das Hochhaus wo ich stand und blinkten abwechselnd.Wie gesagt: Sie flogen langsam über das Hochhaus wo ich stand dann über das Haus Firma Kriener dann über den Parkplatz von Kriener hinweg und verschwanden hinter der Kirche.

Hätte ich damals eine Analoge Videocamera gehabt um diese zu filmen um zu beweisen das ich zwei UFO´s gesehen habe,so hätte ich heute in der Gegenwart diese filmaufnahme noch gesehen als erinnerung natürlich.Weil man sowas nicht vergessen kann was man gesehen hat damals.Noch nie im leben habe ich so eine nahe Begegnung gehabt mit den Ufo´s.Heute weiss man das diese Ufo´s von innere der Erde kommen und nicht von Weltraum wie ich damals geglaubt habe und viele noch glauben.

Also kurz zu ihrer Herkunft als info:

1.) Wenn diese UFO´s vom Deutschen od. anderen Staat kämen so hätten diese untertassen auch Fenstern gehabt.Weil man muss ja wissen wo man hinfliegt.Wenn es insassen gegeben hat selbstverständlich.

2.) Da diese Untertassen aber keine Fenster hatten könnte man sofort glauben das diese Untertassen von jemand ferngesteuert seien aber das ist ja nicht so.Denn man muss dann hinter den Untertassen her laufen damit man sie unter kontrolle hat wo sie hinfliegen natürlich,logisch;
Da aber die Häuser unterschiedlich hoch sind,so muss das Ufo dann ihre höhe einstellen um zu fliegen sonst berühren sie mit den Häusern zusammen.

3.) Da diese Ufo´s ohne fehler abwechselnd blinkten,ist es für mich zu sehr Intelligent dafür; - das diese auch unter einer intelligenten kraft stehen und unter intelligenter kontrolle gesteuert werden und nicht von uns Menschen.

Also ich war so fasziniert von dem was ich damals gesehen habe das ich in der zukunft eine Antwort fand über ihre Herkunft und wie sie funktionieren.Apropo: `So einen Schauspiel hat sich bis heute einschließlich überhaupt wiederholt.Wahrlich Ich würd nochmal in der zeit zurück gleiten wenn ich könnte um dieses Fenomen nochmals wieder zu erleben und um es aufzunehmen.

SAGEN.at 16.02.2006 22:30

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Hallo Matrixprophecies,

interessanter Beitrag!
Darf ich zu Deiner These nachfragen:
Zitat:

Heute weiss man das diese Ufo´s von innere der Erde kommen und nicht von Weltraum
Das habe ich bisher noch nie gehört?
Kannst Du das näher erklären?

Wolfgang (SAGEN.at)

Matrixprophecies 16.02.2006 22:45

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
1 Anhang/Anhänge
Von der SONNE Februar 25, 1992:
Wissenschaftler findet tropisches Paradies innerhalb der Masse:
Es gibt eine Bohrung auf den Polen!
UFOs kommen vom inneren Raum --
NICHT Weltraum!

Also sollte es mit einem Click die Datei MS-Word sich nicht öffnen dann probiere es anders: Gehe auf die datei MS-Word,und dann mit der rechten Maustaste clicken und im Menü Ziel speichern unter... wählen dann klappt es auch.

SAGEN.at 17.02.2006 01:10

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Hallo Matrixprophecies,

ich weiss nicht so recht, aber Deine Theorie über "Öffnungen" auf den Polen finde ich wirklich nicht stichhältig.

Ich möchte schon, dass wir hier im Rahmen der Realität bleiben.

Wolfgang (SAGEN.at)

Matrixprophecies 17.02.2006 01:51

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Also ich habe diesen Bericht im internet gefunden den ich hinzugefügt habe hier,gebe ich zu.Aber es kann nicht sein das sie nicht glauben das an den Polen öffnungen gibts.Sogar die Wissenschaftler haben bewiesen das an den Polen,öffnungen geben.Weil sie haben es im Fernsehen gezeigt durch (Satellitenaufnahmen) haben sie die stellen gezeigt wo es auf der Erde öffnungen geben soll.Ich kann mich noch dran erinnern.Das war nicht lange her das diese Sendung im Fernsehen kam.Auch mein Vater ist zeuge dran.Er hat auch die sendung gesehen und ist somit überzeugt das an den Polen öffnungen gibs.

Und das die Ufo´s nicht von Weltraum kommen sondern von inneren raum,also erdinneren ist hier gemeint.Das haben die Wissenschaftler behauptet - nicht ich.Aber ich glaube fest dran das auch von Erdinneren der Erde diese Ufos kommen.Sogar die Bibel selbst im alten Testament beweist bzw.steht geschrieben das im Zentrum der Erde von Menschen bewohnt sei.

Wenn sie was über Agharti unter www.Google.de suchen würden werden sie feststellen das auch die Wissenschaftler überzeugt sind das unter uns voller leben ist.

Sie müssen ein bissien mehr lesen im internet und sie werden sich selbst überzeugen das das stimmt was ich sage.Glauben sie mir einfach.

Ich habe vor kurzem im Italienischen internet-seiten gefunden das einige wissenschaftler versuchen diesen heiligen Ort zu besuchen und zu betreten.

Wenn sie ein bissien italienisch verstehen dann gebe ich ihnen die internet seite bekannt wo es geschrieben steht das auch wissenschaftler überzeugt sind über das heilige reich Agharti´s und ausflüge unternehmen wollen.

Also es ist doch realistisch von den Polen der Erde das es öffnungen gibs!!!

Hier der link: italienisch sprache - über Agharti ausflüge...

http://www.freeforumzone.com/viewmes...=15766&idd=163

Berit (SAGEN.at) 17.02.2006 12:56

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Hallo Matrixprophecies,

ein toller Beitrag von dir, der dem Leser wirklich zu denken gibt!

Mit stellt sich vor allem die Frage, wie du in der Zukunft die Anwort über Ufos gefunden hast.

Zitat:

Zitat von Matrixprophecies
Also ich war so fasziniert von dem was ich damals gesehen habe das ich in der zukunft eine Antwort fand über ihre Herkunft und wie sie funktionieren.

Magst du das näher erläutern?

Berit

Matrixprophecies 18.02.2006 16:57

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Ja also über ihre Herkunft habe ich schon erklärt woher sie kommen.

Über ihre funktion der Untertassen:

Ich möchte die Technologie der Untertassen lieber doch für mich behalten da sonst viele Leser mir unendliche viele fragen stellen kommen über ihre funktion des Antriebs.

SAGEN.at 18.02.2006 19:25

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Gerade der Antrieb der fliegenden Untertassen wäre ja das Interessante!

Im Kaltenbachtal in Bad Ischl im Salzkammergut gibt es das "PKS", also die "Pythagoras-Kepler-Schule" in Schloß Engleithen.

Dort wird seit Generationen am Nachbau des Antriebes gearbeitet, welcher auch fliegende Untertassen antreiben dürfte. Viktor Schauberger (1885 - 1958), Walter Schauberger (1914 - 1994) und Jörg Schauberger entwickeln dort durch naturnahe Gesetzmässigkeiten äusserst erfolgreiche Systeme.

Viktor Schauberger war mit Sohn Walter übrigens auch der Gründer der ersten österreichischen Ökologiebewegung "Grüne Front", 1949, die sich vehement gegen die Atomenergie, Flußbegradigungen und die weltweite Abholzung von Forstflächen einsetzte. Selbstverständlich gehörten sie auch zu den Mitbegründern der Grün-Bewegung in Österreich.

Mit seiner ganzheitlichen Naturbeobachtung konstruierte Walter Schauberger sehr erfolgreiche Geräte in ganz Europa, von Kraftwerken oder Schwemmkanälen. Nachdem er etwa zur Überzeugung kam, daß die Forstwirtschaft nicht mehr nachhaltige Nutzung der Wälder, sondern Raubbau betrieb, baute er keine weiteren Schwemmkanäle mehr. Obwohl die Wissenschaft seine Kanäle genau studierte, gelang es nicht mehr, funktionierende neue zu errichten.

Und so soll Walter Schauberger auch eine fliegende Untertasse konstruiert haben, was bisher nicht belegt ist. Belegt ist, dass er an Motoren mit runden Wellenscheiben (Repulsine) konstruierte, welche im Sinne einer Anti-Gravitation tatsächlich flog. "Auf dieser Erkenntnis bauend, konstruierte ich im Konzentrationslager Mauthausen die Repulsine, deren Modelle und Werkzeichnungen bei Kriegsende in die Hand der Russen fielen und die nun bald als "fliegende Untertassen" in der Welt herumgeistern werden."

Während vielleicht manche lächeln, blieb der grosse witschaftliche Erfolg für die Familie Schauberger aus. Den grossen wirtschaftlichen Erfolg mit ganzheitlichen Methoden machen viele andere, etwa der Tiroler Johann Grander mit seinem "belebten Wasser"...

Quelle: zitiert nach: Willi und Hilde Senft, "PKS" - Die geheimnisvolle Zauberformel von Bad Ischl, in Geheimnisvolles Salzkammergut, Graz - Stuttgart 2002, S. 21 - 23 und FAQ von http://www.pks.or.at/

Wolfgang (SAGEN.at)

Matrixprophecies 19.02.2006 12:54

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Das was hier geschrieben steht habe ich es ins deutsche übersetzt:

Hitler wollte Schauberger, das Gebäude von einem neuen fliegenden Handwerk zu beaufsichtigen, das schweben konnte, ohne irgendeinen Brennstoff zu verbrennen. Diese Idee für dieses neue Handwerk wurde nach einer Entdeckung basiert, die einige Jahre vorher von Schauberger gemacht wird, wie eine Tiefdruckzone auf dem atomaren Niveau zu entwickeln ist. Der Wissenschaftler behauptete, dieses in einem Laboratoriumsrahmen erreicht zu haben, als sein Prototyp Luft oder Wasser ‘radikal und axial ' bei einer fallenden Temperatur herumwirbelte. Schauberger nannte ' diese resultierende Macht als ‘diamagnetic Levitationsmacht und bemerkte, daß diese Natur diesem direkten oder ‘reaktionäre ' Saugenmacht schon in Wettergeneration benutzte, solare Verschmelzungsstabilität und so weiter

Schauberger wurde ein Team von Wissenschaftlern gegeben, um ihm mit seiner Arbeit zu helfen, und er bestand darauf, daß diese eher als Häftlinge von den Nazis als freie Männer behandelt werden. Während ihrer Arbeit aber wurde ihr Forschungshauptquartier bombardiert, und sie wurden alle Leonstein übergeben. Dort perfektionierten sie den ‘, der Scheibe ' fliegt, der von Schauberger's Turbine angetrieben wurde, die Luft in eine sich windende Art von Schwingung drehte, die in die Verdichtung riesiger Macht resultiert, die Levitation verursacht,. Schauberger's Prototyp wurde dann zu einem als der Belluzzo-Schriever-Miethe Diskus bekannten Fahrzeug entwickelt, eine Maschine baute 22ft in Durchmesser auf. Diese Handwerk reiste bei über 2000 km/hr und wurde geplant, 4,000 km/hr durchzugehen. Um 1945 konnten sie 1300 mph erreichen und eine Höhe von 40,000 Füßen an weniger als drei Minuten gewinnen. Das Handwerk wurde bemerkt, um auch blaue-Grün zu glühen, als es stieg und eine silberne Glut verließ.

Die München Veröffentlichung, ‘Da, den Neue Zeitalter ' 1956 "Viktor Schauberger einfügte, war der Erfinder und der Entdecker der neuen Motivmacht, Implosion der, mit der Verwendung von lüften Sie nur und Wasser, erzeugtes Licht, Hitze und Bewegung."

Die Veröffentlichung berichtete, daß die erste unbemannte fliegende Scheibe, das, was zu einem Beobachter, Nazi UFOs zu sein, in 1945 nahem Prag geprüft wurde, daß es in der Luft unbeweglich schweben konnte und als Fasten als es vor rückwärts fliegen. Es wurde berichtet, auch einen Durchmesser von 50 Metern zu haben.



Die flugscheibe funktionierte mit Turbinen - Die Ufos die ich gesehen habe hatten aber keine Turbinen auch keine propeller oder Düsenantrieb.!!! Das was ich damals gesehen habe 1988,das waren keine Schaubergers flugscheiben sondern sie kamen aus unbekannter herkunft.


Quelle:

http://translate.google.com/translat...lr%3D%26sa%3DN

Matrixprophecies 21.02.2006 19:11

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
1 Anhang/Anhänge
Ein Wissenschaftler, der für die Fliegensaucers verantwortlich ist, war Viktor Schauberger. Mit Arbeit Teslas in der Hand fing er an, die neuen und unterschiedlichen Designs zu verursachen. Nach den Soviets hatte genommen, was die Amerikaner nach in der Wohnung Schaubergers in Leonstein gelassen hatten, die Soviets dann seine Wohnung bombardierte. Nachdem dieses dort ein Gerücht war, daß Schauberger fortgefahren hatte, auf einem oberen geheimen Projekt für die STAATREGIERUNG in Texas zu arbeiten.

Quelle:

Das habe ich auch im internet gefunden aber fragt mich nicht wo genau den ich habe die internet seite vergessen.sorry

Übrigens:

Das Viktor Schauberger an einen oberen Projekt für die STAATSREGIERUNG gearbeitet hat bedeutet lange nicht das er an geheime experimente sowie untertassen in Amerika gearbeitet haben soll !!! - vielleicht an flugzeuge mit besseren antriebsystemen -

Doch warum sollte Viktor Schauberger in Amerika Untertassen bauen wenn es doch Flugzeuge gibs ???? eben

Nach dem Krieg lured Schauberger in die US von einer angeblichen vorderen Firma CIA und war dann in das Unterzeichnen eines Vertrages auf englisch (er kannte nur deutsches), der Firma alle Rechte und Titel zu seinen Erfindungen, zu Konzepten und zu Designs gebend. Er wurde dann nach Österreich... zurückgebracht und gestorben fünf Tage später.

Quelle:

http://translate.google.com/translat...lr%3D%26sa%3DN

Doch es gibt in Amerika einen Projekt,also eine Untertasse das mit luft funktioniert,das heisst: mit Turbinen und Propeller wird die luft von unten ausgestoßen und gleichzeitig schwebt die untertasse ca 2 m vom Boden aus in der luft.Das war alles dazu.

Vielleicht haben die amerikaner die gleiche technik benutzt die des Schauberges Projekt dran gebaut hat!!!! - wer weiss schon

MISTYRIO 30.09.2006 16:53

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Ich Finde Das Sehr Interessant Was Du Da ErzÄhlst

Matrixprophecies 12.12.2006 17:49

Öffnung an den Polen
 
1 Anhang/Anhänge
Als spektakulär kann die Ansicht aufgefasst werden, an den Erdpolen befänden sich Öffnungen,durch die man in das Erdinnere eindringen könne. Tatsächlich gibt es jedoch ein Infrarot-Satellitenfoto des Nordpols, das von dem NASA-Satelliten ESSA 7 am 23.11.68 aus 1450 km Höhe aufgenommen wurde, und das die gesamte nördliche Erdhalbkugel zeigt. Am Nordpol ist auf diesem Bild tatsächlich eine rund schwarze Fläche erkennbar. Eine Erklärung dafür, warum nicht öfter solche Fotos des Nordpols gemacht werden oder wurden, könnte darin bestehen, dass die Polkappen fast ständig in dichte Nebel oder Schneestürme gehüllt sind. Allerdings wäre das kein Hindernis für Infrarotstrahlen. Übrigens funkte ESSA 3 bereits am 06.01.67 ein ähnliches Foto des Nordpols.

Quelle: http://209.85.135.104/search?q=cache...ct=clnk&cd=159

Leider ist die Quelle nicht mehr erreichbar.

Matrixprophecies 12.12.2006 21:29

NASA empfängt Radio Signale aus dem Zentrum der Erde - Hohlwelttheorie bestätigt?
 
Ich leite diesen Bericht was ich gefunden habe weiter als beweis:

30.09.2003 Unter diesem Titel veröffentlichte die kanadische Zeitung ,Weekly World News' in Toronto BEREITS am 14. Februar 1995 folgenden Artikel, der die Hohlwelt-Theorie (ZeitenSchrift Nr. l) einmal mehr bestätigt:

Cape Canaveral, Fla. - Die NASA empfängt Radio-Übermittlungen aus vielen hundert Meilen unter der Erdoberfläche - Experten sagen, die Signale würden von einer intelligenten und sehr hoch entwickelten Lebensform ausgesandt!

Es ist klar, dass irgend jemand oder irgend etwas da unten mit uns kommuniziert", sagte ein hoher NASA-Mitarbeiter, der seinen Namen nicht nennen will. .Wer immer da auch ist, besitzt die Technologie, um Signale durch die Erdoberfläche zu schicken - durch hunderte von Meilen Erde und Gestein."

Wissenschaftler hätten die Signale dank hochsensibler Satelliten erstmals am 30. Oktober aufgefangen. Seither habe man in periodischen Abständen immer wieder solche Übertragungen empfangen, gibt die NASA-Quelle an.

Die Radiosignale würden aus einem hochkomplexen mathematischen Code bestehen, der die Wissenschaftler davon überzeugte, dass sie mit einer Kolonie von Wesen in Kontakt sind, deren Intelligenz die unsere bei weitem übertrifft.

Der NASA-Mann sagte, seine Wissenschaftler hätten keine große Mühe gehabt, die Botschaften zu entschlüsseln, doch er weigerte sich standhaft, etwas über ihren Inhalt zu verraten.

Ich würde nicht sagen, dass die Botschaften feindlicher Art sind, doch ihr Inhalt könnte Beunruhigungen und Kontroversen verursachen", sagte er. Da so viel von der Interpretation abhängt, bin ich der Meinung, es sei weise, wenn sich die Wissenschaftler zuerst für eine Weile damit herumschlagen, bevor wir irgendwelche Informationen preisgeben, welche die Öffentlichkeit unnötig in Aufregung versetzen."

Der Informant sagte weiter, die Wissenschaftler seien über die Tatsache frustriert, dass es ihnen nicht gelungen ist, den Ort dieser unterirdischen Zivilisation exakt zu lokalisieren und dass sie mit ihrer Technologie nicht in der Lage sind, die Botschaften dieser Wesen zu beantworten.

Wer sie auch sein mögen - sie wissen offensichtlich viel mehr über uns als wir über sie. So haben sie beispielsweise einen Weg gefunden, um mit uns auf einer regelmäßigen Basis zu kommunizieren; wir hingegen haben wenig oder überhaupt keine Ahnung, wie wir sie erreichen können.

Zum anderen zeugen ihre Botschaften von einem umfassenden Wissen über das Leben auf der Erde, während wir keine Erklärung dafür haben, wie dort unten ohne Sonnenlicht und Sauerstoff intelligentes Leben entstehen und überleben kann."

Der NASA-Mitarbeiter sagte weiter, die Wissenschaftler würden darin übereinstimmen, dass dies die verblüffendste und wichtigste Entdeckung des Jahrhunderts sei. .Lange glaubten wir, das All sei unsere letzte Grenze -jetzt erkennen wir, dass im Innern unseres eigenen Planeten unerforschtes Land liegt, das für unsere Zukunft ungemein wichtig werden könnte."

Mit diesem Zitat des NASA-Mitarbeiters endet der Artikel. Er besagt alles. Was müssen diese Botschaften beinhalten, dass sich die NASA gedrängt fühlt, die Öffentlichkeit von dieser Kommunikation mit dem Erdinnern in Kenntnis zu setzen? Welche Forderungen müssen sie jedoch auch enthalten haben, dass sich die NASA hartnäckig weigert, darüber zu sprechen?

Da die Botschaften nach NASA-Angaben nicht feindlich sind, können sie folglich die Bevölkerung nicht ernstlich bedrohen. Bedroht werden höchstens wirtschaft-liche und politische Kräfte und deren Ziele. Dann macht es auch Sinn, wenn Wissenschaftler und andere Berater Zeit brauchen, um den Inhalt der inner-irdischen Botschaften ,richtig interpretieren' (oder zurechtbiegen) zu können, bevor die Öffentlichkeit davon erfahren darf.

Das alles erinnert stark an die Erlebnisse Admiral Byrd's während seines Polarfluges am 19. Februar 1947 und was ihm widerfuhr, als er die Botschaft der Menschen aus dem Erdinnern bekannt machen wollte.

Doch im Gegensatz zu damals, wo man Männer wie ihn mundtot machte und die damals schon bekannte und im Grunde uralte Hohlwelt-Theorie ins Lächerliche zog, versucht die etablierte Wissenschaft heute, die Menschen Schritt für Schritt auf die Tatsache einer hohlen Welt vorzubereiten.
Damit muss sie aber indirekt zugeben, dass ihre Theorie von einem mehrere tausend Grad heißen Erdkern flüssigen Eisens und anderer Metalle falsch ist. Außerdem spricht der NASA-Mann nicht einfach von einem ,intelligenten Wesen', sondern klar von einer ,geheimen Zivilisation unter der Erdoberfläche'. Genau diese Worte prangten auch groß im Artikel der oben erwähnten kanadischen Wochenzeitung.

Es ist allerdings falsch, wenn die NASA behauptet, erst seit Ende Oktober 1994 von dieser Zivilisation Kenntnis erhalten zu haben. In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder Insider-Informationen, die bewiesen, dass sich die Mächtigen unserer Zivilisation durchaus mit dem Phänomen (und für sie oft auch Problem) eines bewohnten Erdinnerns befassten.

Falsch ist mit hoher Sicherheit auch die Behauptung, man könne mit den Innerirdischen keinen Kontakt aufnehmen. Da aus anderen Quellen bekannt ist, dass die Zivilisation im Erdinnern seit Jahrzehnten versucht, den Regierenden unserer Welt klarzumachen, dass Rüstungspolitik und Atomkraft unseren Untergang herbeiführen können, macht es keinen Sinn, wenn sich die Inner-irdischen mit einer Einwegkommunikation begnügen würden. Doch diese Notlüge der NASA enthebt diese der Verpflichtung, der Öffentlichkeit gegenüber Auskunft über ihre Antworten zu geben.

Offensichtlich ist diese Zivilisation im Erdinnern der unseren nicht nur weit überlegen, sondern kennt sich auch gut mit den Verhältnissen auf der Oberfläche aus und ist in der Lage, ihre Botschaften in einem Code zu senden, der den NASA-Spezialisten keine Mühe bereitet. Mit anderen Worten: Diese Zivilisation scheint mit unserer Technik vertraut zu sein. Dann können wir aber auch davon ausgehen, dass die Innerirdischen die Sprache unserer 'primitiven' Technik verstehen.
Und dennoch, etwas Grundlegendes scheint sich in den letzten Monaten geändert zu haben: Die Zivilisation im Erdinnern verhält sich nicht länger ruhig. Seit dem 30. Oktober 1994 schießen ihre Radiosignale aus den Tiefen des Planeten hervor, verteilt über die ganze Erde. Überall brechen nun solche Signale durch und werden ins All gestrahlt, wo sie von NASA-Satelliten aufgefangen werden.

Anm: bei weiterführenden Recherchen werden Sie feststellen, dass Sie kein einziges aktuelles Satellitenfoto der Polkappen im Netz finden werden. Auf allen derzeit abrufbaren Fotos wurden die Polkappen entweder retuschiert oder 'angeschwärzt'.

Quelle: http://www.paraportal.de/ftopic298.html

volker333 09.08.2007 01:45

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Hallo Matrix,
ich hätte da noch ein paar Fragen, wenn es dich noch gibt.
Eine Frage vorweg.
Hast du schon mal was von der geothermischen Tiefenstufe gehört?
Meld dich mal.
Gruß Volker.

volker333 11.08.2007 02:05

AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff
 
Sorry,
keine Fragen mehr.
http://www.youtube.com/watch?v=up5jmbSjWkw


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:43 Uhr.

Array
©2000 - 2019 www.SAGEN.at