SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Off Topic und Tratsch (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=4)
-   -   Lieblingsgedichte (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=2377)

Mystika 09.12.2010 23:55

AW: Lieblingsgedichte
 
Also, da ich wie Kurt Tucholsky schreibe, hab ich nun auch ein Gedicht....


Selbstbesinnung


Fort mit der sonst so aktuellen Harfe!

Heut pfeif ich mir nach eigenem Bedarfe

auf meiner Flöte einen in Cis-Moll

von dem, was ist; von dem, was werden soll.



Von dem, was ist ... Kaum kann uns etwas schrecken.

Mars schlägt mit Wucht auf sein verzinktes

Becken – laß bluten, was da bluten mag –

und er regiert die Stunde und den Tag.



Und er regiert die Stunde und das Jahr –

bedenk, wer damals noch am Leben war!

Und leise spielt – wie waren wir doch jung! –

der Leierkasten der Erinnerung.



Wie kannst du dich in all dem wiederfinden?

Du magst dich mühsam durch Systeme winden,

durch Pflichten, die es geben muß und gibt –

du siehst dahinter und wirst unbeliebt.



Laß dich von keinem Schlagwort kirren!

Von keinem Vollbart dich beirren!

Es schenkt dir niemand was dazu –

bleib, was du warst; bleib immer: Du!



Geheimrat Goethe sang nicht minder

vom höchsten Glück der Erdenkinder –

er war Ministerpräsident

und also sicher kompetent.



Man kehrt nach aller Schicksalstücke

doch immer auf sich selbst zurücke.

Drum wünsch ich dir nach dem Gebraus

dein altes, starkes, eignes Haus!

Andromeda 10.12.2010 12:40

AW: Lieblingsgedichte
 
Ja, es ist superschönes Gedicht:)

Andromeda 10.12.2010 12:44

AW: Lieblingsgedichte
 
Zitat:

Zitat von Mystika (Beitrag 19267)
Einfach wunderbar!
Ich liebe die Gedichte von Hermann Hesse.
Dieses hab ich noch nie gelesen.
Aber, ich bin ja sozusagen in dieser Hinsicht auch noch fast ungeboren, wenn ich daran denke, was ich alles nicht kenne.

Danke....liebe Grüße Mystika

Es freut mich das es dir soooooo gefallen hat.:)
Hesse ist klasse, und deswegen noch ein Gedicht zum nachdenken

STUFEN
(von Hermann Hesse)

Wie jede Blüte welkt
und jede Jugend dem Alter weicht,
blüht jede Lebensstufe,
blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in and're, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
an keinem wie an einer Heimat hängen,
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten!
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
und traulich eingewohnt,
so droht Erschlaffen!
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
uns neuen Räumen jung entgegen senden:
des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Mystika 10.12.2010 21:04

AW: Lieblingsgedichte
 
@ Mystika:
Admin: GEKÜRZT!
Höre bitte endlich mit den Vollzitaten vom vorherigen Beitrag auf - das nervt!!!
Wie oft soll ich Dir das noch wiederholen?
Beim nächsten Mal sperre ich Deinen Account!

Nimm Abschied und gesunde....schnief, schneuz....was, wenn aber die Gesamtheit der Dinge gesund ist, wie sie ist, mitsamt dem ungesunden? Warum sollte man dann Abschied nehmen müssen?

Schönes Gedicht!

alterego 11.12.2010 08:34

AW: Lieblingsgedichte
 
Zur Erheiterung - 2x Heinz Erhardt:

Wahrheit

Die schlechtesten Bücher sind es nicht,
an denen Würmer nagen,
die schlechtesten Nasen sind es nicht,
die eine Brille tragen.
Die schlechtesten Menschen sind es nicht,
die dir die Wahrheit sagen.



Kinder

Kinder haben es so leicht, haben keine Sorgen, denken nur, was mach ich jetzt, nicht, was mach ich morgen ...?
Kinder haben es so schwer, dürfen niemals mäkeln und sich wie der Herr Papa auf dem Sofa räkeln ...
Kinder haben es so leicht, dürfen immer spielen, essen, wenn sie hungrig sind, weinen, wenn sie fielen ...
Kinder haben es so schwer, müssen so viel lernen und, wenn was im Fernsehen kommt, sich sofort entfernen ...
Kinder haben es so leicht, naschen aus der Tüte, glauben an den lieben Gott und an dessen Güte
... Kinder haben es so schwer, müssen Händchen geben - und auf dieser blöden Welt noch so lange leben ...




Ulrike Berkenhoff 11.12.2010 10:59

AW: Lieblingsgedichte
 
Für "alterego" noch etwas Heiteres von Eugen Roth:

Hilflosigkeiten

Ein Mensch, voll Drang, daß er sich schneuzt,
Sieht diese Absicht schnöd durchkreuzt:
Er stellt es fest mit leisem Fluch,
Daß er vergaß sein Taschentuch.
Indessen sind Naturgewalten,
Wie Niesen, oft nicht aufzuhalten.
Und während nach dem Tuch er angelt,
ob es ihm wirklich völlig mangelt,
Beschließt die Nase, reizgepeinigt,
Brutal, daß sie sich selber reinigt.
Der Mensch steht da mit leeren Händen ...
Wir wollen uns beiseite wenden,
Denn es gibt Dinge, welche peinlich
Für jeden Menschen, so er reinlich.
Wir wollen keinen drum verachten,
Jedoch erst wieder ihn betrachten,
Wenn er sich (wie, muß man nicht wissen)
Dem Allzumenschlichen entrissen.

Momentan bin ich stark erkältet und wirklich dankbar für jede
Packung Papiertaschentücher! - Ulrike

Ulrike Berkenhoff 11.12.2010 11:05

AW: Lieblingsgedichte
 
Schlußsatz des Klappentextes meines Roth Büchleins
(Hanser Verl. Mchn . 1960, Bertelsmann Lizenzausg.)-übrigens "köstlich"
illustriert v. Wilh. M. Busch-

Ein Mensch, der dieses Buch nicht hat,
ist zu bedauern in der Tat,
doch mit Enschlußkraft ist s getan:
wenn er s nicht klaut, dann schafft er s an.

(Warum klappen meine Auslassungszeichen nicht?) - Ulrike

Mystika 11.12.2010 20:21

AW: Lieblingsgedichte
 
Zitat:

Zitat von Mystika (Beitrag 19293)
@ Mystika:
Admin: GEKÜRZT!
Höre bitte endlich mit den Vollzitaten vom vorherigen Beitrag auf - das nervt!!!
Wie oft soll ich Dir das noch wiederholen?
Beim nächsten Mal sperre ich Deinen Account!

Nimm Abschied und gesunde....schnief, schneuz....was, wenn aber die Gesamtheit der Dinge gesund ist, wie sie ist, mitsamt dem ungesunden? Warum sollte man dann Abschied nehmen müssen?

Schönes Gedicht!

Am Besten iiiiiiiiiiiist, ich lese nur mit, da ich das Gefühl habe, du magst mich nicht. Entschuldigen sie vielmals, ich war mir nicht bewußt, einen Fehler zu machen, wenn ich auf Zitieren drücke.

Du mußt wissen ich hatte vor Kurzem einen Auffahrunfall und seither reagiere ich etwas verlangsamt. Nun kann ich mich erinnern, daß Sie das schon mal erwähnten....also ich werde versuchen, mich nächstes Mal kurz zu fassen.

"Ent" >schuldig!!! uhhhh nnn g.

alterego 12.12.2010 00:28

AW: Lieblingsgedichte
 
Jedes Forum hat ja seinen Troll, hier scheint es sich passenderweise sogar um einen mystischen zu halten.

Wenn es dir, trotz Ermahnung, nicht möglich ist die Forumsregeln zu verstehen - bzw. zur möglich ist in Kasperlsprache zu antworten - wäre eine selbstgewählte Auszeit nicht das Schlimmste was diesem Forum passieren könnte.

Krawuzikapuzi

Elfie 12.12.2010 10:57

AW: Lieblingsgedichte
 
@Mystika: drück einfach statt auf "zitieren" auf "antworten", dann sparst du wenigstens die Wiederkäue.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:04 Uhr.

Array
©2000 - 2020 www.SAGEN.at