SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   ERZÄHLEN (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=29)
-   -   Untergegangene Berufe (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=1426)

Dresdner 17.02.2011 14:49

AW: Untergegangene Berufe
 
Ja, was den diesjährigen 13. Februar anbetrifft, gingen vor allem die Bilder der Menschenkette durch das Fernsehen.
Der Preis dessen waren allerdings massive Eingriffe der Polizei in das Stadtleben. Ganze Stadtviertel wurden abgesperrt, Leute konnten nicht zur Arbeit gehen bzw. von dort wieder nach Hause, die Polizei griff resolut und hart durch.
Der Hauptbahnhof, hinter dem sich die Nazis trafen, glich einem Hochsicherheitstrakt. Ihren Demonstrationszug leitete man ohne vorherige Bürgerinformation durch ein Wohngebiet und den Unicampus - es ist derzeit vorlesungsfreie Zeit. Um die 400 Studenten, die Prüfungen hatten versuchten eine Blockade am F.-Förster-Platz, die die Polizei auflöste. An der Unibibliothek kam es nach Zeitungsmeldungen wohl auch zu nicht gerechtfertigten Übergriffen der Polizei auf Studenten - diese durften nicht einmal in die Bibliothek.
Mit Bangen schaut die Stadt auf den 19. Februar. Angekündigt sind 5000 - 6000 Nazis aus ganz Europa und ca. 150000 - 20000 Gegendemonstranten, ebenfalls aus ganz Europa. Diesmal wird es bedeutend schwerer, die Lager zu trennen, da sich unter den Gegendemonstranten auch die militanten schwarzen Blocks aus Berlin und Hamburg befinden. Was das bedeutet, hat man in Ansätzen in den Vorjahren gesehen, wo es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Autonomen gekommen ist.
Der ohnmächtigen einheimischen Bevölkerung bleibt nichts weiter als Mahnwachen in Kirchen. Die Welle der Gewalt schaukelt sich seit 1990 immer mehr auf, ein Ende ist nicht in Sicht.
Dresdner

LS68 18.02.2011 18:58

AW: Untergegangene Berufe
 
Auf WDR ( West Deutscher Rundfunk ) 5 wurde heute ca 17 Uhr ein neues Buch vorgestellt. "Lichtputzer, Abtrittanbieter und Fischbeinausreißer "

Dort wurden ausgestorbene Berufe vorgestellt :

Lichtputzer : kürtzten im Theater/... alle 30 minuten die Dorte von den kerzen, weil das Tierfett ( ? ) so gerochen und gequalmt haben.
Kaffe - / Perrückenriecher waren 400 Kriegsverserte die im Auftrag Friedrich v. Preußen ähnlich den heutigen Steuerfahndern auf der Suche nach unversteuerten Kaffee und Perrücken waren.
Sandmann: bauten feinen Scheuersand ab, um damit Fußböden und Metalle zu säubern. Berufskrankheiten waren Staublunge, Augenleiden und entzündete Wunden.
Abtrittanbieter : liefen mit 2 Eimern durch die Gegend, in denen man seine Notdurft verrichten konnte.
Steinmetze, die Murmeln aus Stein vertigten

Dresdner 19.02.2011 11:21

AW: Untergegangene Berufe
 
Da das Thema, bedingt durch die vielen Seiten, immer unübersichtlicher wird (man sieht das auch an den Wiederholungen im Diskussionsthema), hier die Auflistung in alphabetischer Reihenfolge. Falls ich etwas übersehen habe – bitte selbst ergänzen.
Oft ist auch die Grenze zwischen Berufsbezeichnung – Tätigkeitsbezeichnung fließend.
Auch habe ich die weibliche und männliche Bezeichnung nicht extra aufgeführt.
Eure neu aufgespürten untergegangenen Berufe bitte hier einfügen („hineinquoten“), diese Auflistung dann in euren Beitrag einfügen und ggf. auch kurz beschreiben. Neu eingefügte Begriffe ggf. beim ersten! Eintrag farblich hervorheben. Farbliche Hervorhebung bei weiteren Posts bitte entfernen.

Zitat:

Abtrittanbieter
Anstandsdame
Bergvermessungsingenieur
Blaudrucker
Büromaschinenmechaniker
Büttel
Dampf- und Windmüller sowie Wassermüller – dieser nur noch selten als Berufsbild anzutreffen
Diplomgesellschaftswissenschaftler
Diplomkulturwissenschaftler
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Dialektischer und Historischer Materialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Politische Ökonomie des Kapitalismus und des Sozialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Wissenschaftlicher Kommunismus und Geschichte der Arbeiterbewegung
Diplommilitärwissenschaftler
Diplommilitärhistoriker
Diplomstaatswissenschaftler
fahrender Glockengießer
fahrender Scherenschleifer
Fasslbinder
Feilenhauer
Fingerhüter
Flößer
Gaslaternenanzünder und –wächter
Haderlump – heute: Gebrauchtwarenhändler
Henker (zumindest in Mitteleuropa)
Heymeier
Hintersasser
Hofnarr
Holzknecht
Hundestupfer
Ingenieurökonome verschiedener Fachrichtungen
Kaderleiter – heute Personalchef
Kaffee- und Perückenricher
Landsknecht
Lebzelter (aber Pfefferküchler gibt es noch!)
Leyendecker
Lichtputzer
Münzmeister
Puddler
Rastlbinder
Rothgerber
Rechenmacher
Käfervogt
Kohlenhändler
Schaffner in Straßenbahn und Bus
Stenotypistin (nur noch selten als Berufsbild anzutreffen)
Salzwirker
Sandmann
Stütze der Hausfrau – heute: Hauswirtschafterin
Täschner
Magd
Nachtwächter (nur noch als Touristenattraktion tätig)
Ohrenseifenbläser
Pergamentmacher
Pionierleiterin – Fachschulabschluss in der DDR
Schaufelhacker
Schindelhacker
Schriftsetzer
Schuerer
Schuldiener
Seeler
Stoanoaderin
Strohschneider
Strumpfweber
Sliemer
Tabellion
Torfstecher / Moorstecher
Trankführer
Vorkoster
Wagner
Wassertrompeter
Dresdner

Ulrike Berkenhoff 19.02.2011 16:22

AW: Untergegangene Berufe
 
Finde ich gut! - Wie ist es mit Kammerjäger? Wer hat eine treffende
Erläuterung und die moderne Berufsbezeichnung? -Viele Grüße von Ulrike

Dresdner 19.02.2011 17:22

AW: Untergegangene Berufe
 
Die heutige offizielle Bezeichnung der Kammerjäger lautet in Deutschland Schädlingsbekämpfer, in der Schweiz werden sie wohl als Desinfektor bezeichnet.
Den guten alten Kammerjäger gibt es jedoch immer noch - in den Bezeichnungen vieler Schädlingsbekämpfungsbetriebe (ein tolles? Wort), so z.B. unter http://www.kammerjaeger.de/.
Dresdner

Dresdner 20.02.2011 19:32

AW: Untergegangene Berufe
 
hinzugefügt:
Zofe, Kammerzofe, Kammerjungfer, Kammermädchen, Kammerdiener, Edeldame
Dresdner

ergänzte Übersicht:

Zitat:

Abtrittanbieter
Anstandsdame
Bergvermessungsingenieur
Blaudrucker
Büromaschinenmechaniker
Büttel
Dampf- und Windmüller sowie Wassermüller – dieser nur noch selten als Berufsbild anzutreffen
Diplomgesellschaftswissenschaftler
Diplomkulturwissenschaftler
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Dialektischer und Historischer Materialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Politische Ökonomie des Kapitalismus und des Sozialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Wissenschaftlicher Kommunismus und Geschichte der Arbeiterbewegung
Diplommilitärwissenschaftler
Diplommilitärhistoriker
Diplomstaatswissenschaftler
Edeldame
fahrender Glockengießer
fahrender Scherenschleifer
Fasslbinder
Feilenhauer
Fingerhüter
Flößer
Gaslaternenanzünder und –wächter
Haderlump – heute: Gebrauchtwarenhändler
Henker (zumindest in Mitteleuropa)
Heymeier
Hintersasser
Hofnarr
Holzknecht
Hundestupfer
Ingenieurökonome verschiedener Fachrichtungen
Kaderleiter – heute Personalchef
Kaffee- und Perückenricher
Käfervogt
Kammerdiener
Kammermädchen
Kammerzofe
Kohlenhändler
Landsknecht
Lebzelter (aber Pfefferküchler gibt es noch!)
Leyendecker
Lichtputzer
Münzmeister
Puddler
Rastlbinder
Rothgerber
Rechenmacher
Schaffner in Straßenbahn und Bus
Stenotypistin (nur noch selten als Berufsbild anzutreffen)
Salzwirker
Sandmann
Stütze der Hausfrau – heute: Hauswirtschafterin
Täschner
Magd
Nachtwächter (nur noch als Touristenattraktion tätig)
Ohrenseifenbläser
Pergamentmacher
Pionierleiterin – Fachschulabschluss in der DDR
Schaufelhacker
Schindelhacker
Schriftsetzer
Schuerer
Schuldiener
Seeler
Stoanoaderin
Strohschneider
Strumpfweber
Sliemer
Tabellion
Torfstecher / Moorstecher
Trankführer
Vorkoster
Wagner
Wassertrompeter
Zofe

Dresdner 07.03.2011 20:31

AW: Untergegangene Berufe
 
Feldtrompeter und Feldpauker / ausführliche Informationen unter: http://www.militaerhistorisches-muse...DtbsfEaajhw!!/

aktualisierte Liste:

Zitat:

Abtrittanbieter
Anstandsdame
Bergvermessungsingenieur
Blaudrucker
Büromaschinenmechaniker
Büttel
Dampf- und Windmüller sowie Wassermüller – dieser nur noch selten als Berufsbild anzutreffen
Diplomgesellschaftswissenschaftler
Diplomkulturwissenschaftler
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Dialektischer und Historischer Materialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Politische Ökonomie des Kapitalismus und des Sozialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Wissenschaftlicher Kommunismus und Geschichte der Arbeiterbewegung
Diplommilitärwissenschaftler
Diplommilitärhistoriker
Diplomstaatswissenschaftler
Edeldame
fahrender Glockengießer
fahrender Scherenschleifer
Fasslbinder
Feilenhauer
Feldpauker
Feldtrompeter
Fingerhüter
Flößer
Gaslaternenanzünder und –wächter
Haderlump – heute: Gebrauchtwarenhändler
Henker (zumindest in Mitteleuropa)
Heymeier
Hintersasser
Hofnarr
Holzknecht
Hundestupfer
Ingenieurökonome verschiedener Fachrichtungen
Kaderleiter – heute Personalchef
Kaffee- und Perückenricher
Käfervogt
Kammerdiener
Kammermädchen
Kammerzofe
Kohlenhändler
Landsknecht
Lebzelter (aber Pfefferküchler gibt es noch!)
Leyendecker
Lichtputzer
Münzmeister
Puddler
Rastlbinder
Rothgerber
Rechenmacher
Schaffner in Straßenbahn und Bus
Stenotypistin (nur noch selten als Berufsbild anzutreffen)
Salzwirker
Sandmann
Stütze der Hausfrau – heute: Hauswirtschafterin
Täschner
Magd
Nachtwächter (nur noch als Touristenattraktion tätig)
Ohrenseifenbläser
Pergamentmacher
Pionierleiterin – Fachschulabschluss in der DDR
Schaufelhacker
Schindelhacker
Schriftsetzer
Schuerer
Schuldiener
Seeler
Stoanoaderin
Strohschneider
Strumpfweber
Sliemer
Tabellion
Torfstecher / Moorstecher
Trankführer
Vorkoster
Wagner
Wassertrompeter
Zofe
Dresdner

far.a 08.03.2011 14:24

AW: Untergegangene Berufe
 
Kesselflicker?
far.a

Ulrike Berkenhoff 16.03.2011 20:25

AW: Untergegangene Berufe
 
Ist Kesselflicker? als Frage gemeint? Er besserte wohl Töpfe und Kessel aus.
Heuer nicht mehr vorstellbar - oder?
Gestern war eine Sendung im hessischen Fernsehen (konnte ich leider nicht
sehen) über ausgestorbene Berufe, paßt prima zu unserem Thema.
In der Fernsehzeitschrift stand: Täschner, Töpferer,Regenschirmmacher u.a.
Leider fand ich im internet nichts zu der Sendung. Hat vielleicht
jemand hier diese angeschaut oder weiß noch mehr darüber?- Ulrike

Dresdner 16.03.2011 20:43

AW: Untergegangene Berufe
 
Täschner und Töpfer gibt es auch heute noch, ebenso Regenschirmmacher (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitr...cher-von-Paris).
Kesselfklicker dagegen sollten wohl wirklich der Vergangenheit angehören - vergleiche dazu auch: http://www.zum-kesselflicker.de/kesselflicker.html.

Die aktualisierte Liste:

Zitat:

Abtrittanbieter
Anstandsdame
Bergvermessungsingenieur
Blaudrucker
Büromaschinenmechaniker
Büttel
Dampf- und Windmüller sowie Wassermüller – dieser nur noch selten als Berufsbild anzutreffen
Diplomgesellschaftswissenschaftler
Diplomkulturwissenschaftler
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Dialektischer und Historischer Materialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Politische Ökonomie des Kapitalismus und des Sozialismus
Diplomlehrer für Marxismus-Leninismus / Wissenschaftlicher Kommunismus und Geschichte der Arbeiterbewegung
Diplommilitärwissenschaftler
Diplommilitärhistoriker
Diplomstaatswissenschaftler
Edeldame
fahrender Glockengießer
fahrender Scherenschleifer
Fasslbinder
Feilenhauer
Feldpauker
Feldtrompeter
Fingerhüter
Flößer
Gaslaternenanzünder und –wächter
Haderlump – heute: Gebrauchtwarenhändler
Henker (zumindest in Mitteleuropa)
Heymeier
Hintersasser
Hofnarr
Holzknecht
Hundestupfer
Ingenieurökonome verschiedener Fachrichtungen
Kaderleiter – heute Personalchef
Kaffee- und Perückenricher
Käfervogt
Kammerdiener
Kammermädchen
Kammerzofe
Kesselflicker
Kohlenhändler
Landsknecht
Lebzelter (aber Pfefferküchler gibt es noch!)
Leyendecker
Lichtputzer
Münzmeister
Puddler
Rastlbinder
Rothgerber
Rechenmacher
Schaffner in Straßenbahn und Bus
Stenotypistin (nur noch selten als Berufsbild anzutreffen)
Salzwirker
Sandmann
Stütze der Hausfrau – heute: Hauswirtschafterin
Täschner
Magd
Nachtwächter (nur noch als Touristenattraktion tätig)
Ohrenseifenbläser
Pergamentmacher
Pionierleiterin – Fachschulabschluss in der DDR
Schaufelhacker
Schindelhacker
Schriftsetzer
Schuerer
Schuldiener
Seeler
Stoanoaderin
Strohschneider
Strumpfweber
Sliemer
Tabellion
Torfstecher / Moorstecher
Trankführer
Vorkoster
Wagner
Wassertrompeter
Zofe
Dresdner


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:43 Uhr.

Array
©2000 - 2020 www.SAGEN.at