SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Volkskunde (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=43)
-   -   Der Riesen- oder Teufelstein von Mold. (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=2689)

Hornarum48 12.08.2010 20:06

Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
1 Anhang/Anhänge
Früher außerhalb des Ortes Mold gelegen, heute nach seiner Versetzung nicht mehr am ursprüglichen Platz befindlich, fristet der Riesen- oder Teufelstein ein recht unbeachtetes Dasein!
Die Steinplatte ist etwa drei Meter lang, zwei Meter breit und etwa einen halben Meter dick.
Nach der von Franz Xaver Kießling überlieferten Sage soll diesen Stein einmal der Teufel verloren haben, als er vorbeiflog. Er wollte die Platte wieder aufheben, rutschte dabei aber mit den Fingern ab. Noch heute sieht man die Spuren (Näpfchen) von den Fingerabdrücken auf dem Stein. Nach einer anderen Meinung soll der Stein von einer Riesenfrau hergeschleppt worden sein.

Der Stein stellt ein Ortswahrzeichen dar. Seine Interpretation ist schwierig, weil sonst keine Überlieferungen vorliegen. Es könnte sich um einen sogenannten Bauern- oder Dorfstein handeln, bei dem Versammlungen abgehalten wurden. Möglicherweise steht er sogar mit der naheliegenden Wallfahrtskirche Maria Dreieichen in Verbindung und wäre ähnlich den Steinmalen von Sonntagberg und Maria Taferl zu sehen. Jedenfalls liegt der Stein im Bereich von Wallfahrtswegen und die künstlich hergestellten Näpfchen lassen wohl eine volksmedizinische Deutung im Sinne von dadurch hier gewonnenem Steinstaub als Heilmittel zu. Der Stein dürfte auch auf Wallfahrtsbildchen des 19. Jahrhunderts von Maria Dreieichen dokumentiert sein. Er könnte somit im Brauchtum der Wallfahrer vergangener Zeiten eine gewisse Rolle gespielt haben.

Abbildung aus Hermann Maurer, Waldviertel 1985, Bonn 1985, Seite 61.

harry 12.08.2010 21:33

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Ich war schon zwei Mal in Mold, um diesen Stein aufzusuchen und zu fotografieren. Weder die spärlichen Passanten noch die Herren der Gemeinde (Straßenreinigung) konnten mir sagen, wo er liegt.

Es gibt auch eine kleine Sage dazu:

Der Stein der Riesin zu Mold:
Zu Mold zeigt man einen Felsblock, den einstens eine Riesin in der Schürze getragen haben soll; das Schürzenband riß ihr jedoch, der Block entrollte ihr und sie konnte ihn nicht mehr heben. An dem Steine sieht man noch die Abdrücke ihrer Finger (Karl Landsteiner).

Quelle: Carl Calliano: Niederösterreichischer Sagenschatz, Bd.III, 1926

Im Moment jedoch möchte ich nicht dort hin fahren. Nach dem Hochwasser braucht das Dorf seine Ruhe.

Hornarum48 12.08.2010 21:50

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Die Steinplatte liegt gleich neben der Bundesstraße auf der Wiese vor dem Gemeindehaus. Ist sicher ohne Schwierigkeiten zu finden!
Kießling hat die von ihm weitergegebenen Informationen persönlich vor Ort gesammelt! Er ist daher als Quelle jeder anderen bei weitem vorzuziehen!

Hornarum48 13.08.2010 08:57

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Wie ich die Steinplatte vor etwa einem Jahren zuletzt besichtigt habe, war diese ganz bemoost! Man müßte sie vor dem Fotografieren etwas reinigen bzw. abwaschen! Anscheinend kümmert sich heute kaum noch wer um diesen Stein!

harry 13.08.2010 09:16

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Danke für die Information.

SAGEN.at 06.04.2011 22:29

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Man vergleiche auch aus der SAGEN.at-Fotogalerie:

Riesenstein von Mold von Elfie

Wolfgang (SAGEN.at)

bibabaer 02.05.2016 16:32

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Auf der Homepage der Gemeinde Rosenburg-Mold ist zu lesen:

Erwähnenswert ist auch die Sage von der R i e s i n in Mold:

In grauer Vorzeit soll einst eine Riesin durch Mold gezogen sein. In ihrer Schürze hatte sie einen Felsblock. Das Schürzenband (Füatabandl riß ihr jedoch, der Block entrollte ihr und sie konnte ihn nicht mehr heben. Am Stein selbst sieht man noch die Abdrücke ihrer Finger. (Blätter des Vereins für Landeskunde NÖ)

Dieser Stein befindet sich zwischen dem neu errichteten Gemeinschaftshaus und der Florianistatue und wurde zum Naturdenkmal erklärt.

Diese Erzählung deckt sich mit jener, die mir auch meine Großmutter erzählt hat. Ich selbst bin gebürtiger Molder.

http://www.rosenburg-mold.at/Unsere_...Chroniken/Mold

Hornarum48 09.07.2016 17:20

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Diese Sagen stehen in einigen Sagenbüchern und wurden über den Volksschulunterricht immer wieder verbreitet.

Joa 10.07.2016 17:52

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
5 Anhang/Anhänge
Dieser Thread von Hrn. Prof. Hermann Maurer hat mich heute veranlasst einen Umweg über Mold zu machen, um diesen Stein ebenfalls zu fotografieren. Anbei ein paar Bilder davon.

Anhang 11677Anhang 11678Anhang 11679Anhang 11680


In Mold steht auf einem Volutenpostament mit Tressendekor und einem mit 1724 bezeichneten Wappen eine Statue des hl. Florian. Quelle
Diese Statue steht direkt neben dem Riesenstein.

Anhang 11681

Hornarum48 11.07.2016 13:05

AW: Der Riesen- oder Teufelstein von Mold.
 
Der Stein sieht noch immer wenig gepflegt aus! Aber man kann die Näpfchen gut erkennen! Natürlich werden diese Näpfchen nicht rasch verwittern, weil der Quarzit aus dem die Platte besteht sehr hart ist. Es wäre natürlich interessant, den ursprünglichen Platz des Steines zu kennen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:13 Uhr.

Array
©2000 - 2019 www.SAGEN.at