SAGEN.at  FORUM

SAGEN.at FORUM (http://www.sagen.at/forum/index.php)
-   Aktuelles und Diskussionen (http://www.sagen.at/forum/forumdisplay.php?f=6)
-   -   Panormafreiheit in Gefahr? (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=4678)

althea 26.06.2015 09:29

Panormafreiheit in Gefahr?
 
Die sogenannte Panoramafreiheit ermöglicht es uns im Urlaub oder in der Freizeit Gebäude zu fotografieren - um sie beispielsweise hier als Rästelfrage einzustellen. ;-)

Nun soll am 9. Juli das EU-Urheberrecht novelliert werden.
Zur Diskussion steht nun die Beschränkung der Panoramafreiheit, da Bilder die veröffentlicht werden, theoretisch kommerziell genutzt werden können und somit die abgebildeten Objekte dem Urheberrechtsschutz unterliegen.

Will man beispielweise am romantischen Wiochenende in Paris den beleuchteten Eiffelturm als dekorativen Hintergrund für seine Liebste, muss man bei der Firma anfragen die das Beleuchtungskonzept erstellte. (!)

Veröffentlicht man eine Stadtansicht auf der von Archtekten geplante Gebäude sichtbar sind, muss man dort anfragen, ob das veröffentlicht werden darf... etc.

Sollte diese Neuerung wirklich durchgehen, kann man sich nur an den Kopf greifen...

http://www.zeit.de/digital/internet/...acebook-bilder

LG
althea

Elfie 26.06.2015 09:38

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Ich finde, diese Bilder sind kostenlose Werbung für Gebäude, Städte und diverse Betreiber!!

Vermutlich will man wieder einmal von den richtigen Problemen ablenken oder sie sind in den Köpfen tatsächlich noch nicht angekommen.

Wer von den Zuständigen sollte sich denn mit 1000en Anträgen beschäftigen??? Denen ist vermutlich weniger langweilig als den mit solchen Ansinnen Befassten.

harry 26.06.2015 14:55

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Zitat:

Zitat von althea (Beitrag 51689)
Will man beispielweise am romantischen Wochenende in Paris den beleuchteten Eiffelturm als dekorativen Hintergrund für seine Liebste, muss man bei der Firma anfragen die das Beleuchtungskonzept erstellte. (!)

Das ist tatsächlich bereits heute der Fall. Den Eiffelturm kannst Du jederzeit fotografieren, aber die Beleuchtung wurde als Kunstwerk von der Betreibergesellschaft urheberrechtlich geschützt.:down:

TeresaMaria 26.06.2015 14:57

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Mir geht es bei meiner Frage nicht um den Eiffelturm und derartig bekannte Bauwerke. Ich habe Sorge, dass man überhaupt keine Gebäude mehr fotografieren darf. Ich kenne mich nicht aus, falls es zu dieser Einschränkung kommt, was man dann noch fotografieren darf und was nicht.

harry 26.06.2015 15:06

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Ich geb' Dir vollkommen Recht! Das war auch nur zur Bestätigung Deiner Befürchtungen gedacht.
Vielleicht werden's ja noch eine Schausteuer erfinden. Schließlich verinnerlicht man alles, was man erblickt in einer gewissen Weise. Also her mit einer Gebühr für alles, was man ansieht! :rcain: :smi_ersch :rcain:

Babel 26.06.2015 17:20

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Zitat:

Zitat von harry (Beitrag 51705)
Ich geb' Dir vollkommen Recht! Das war auch nur zur Bestätigung Deiner Befürchtungen gedacht.
Vielleicht werden's ja noch eine Schausteuer erfinden. Schließlich verinnerlicht man alles, was man erblickt in einer gewissen Weise. Also her mit einer Gebühr für alles, was man ansieht! :rcain: :smi_ersch :rcain:

Vielleicht führt es aber auch nur zu einer ausufernden Menge neuer Verbotsschilder. Für die haben wir hier ja auch einen Thread. :smiley_da Ich hoffe immerhin, daß man Schilder, auf denen der Designer keinen Copyrightsvermerk angebracht hat, weiterhin fotografieren und veröffentlichen darf. :kopfkratz

althea 27.06.2015 10:33

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Zitat:

Zitat von harry (Beitrag 51705)
Ich geb' Dir vollkommen Recht! Das war auch nur zur Bestätigung Deiner Befürchtungen gedacht.
Vielleicht werden's ja noch eine Schausteuer erfinden. Schließlich verinnerlicht man alles, was man erblickt in einer gewissen Weise. Also her mit einer Gebühr für alles, was man ansieht! :rcain: :smi_ersch :rcain:


..eine "Schausteuer"? Recht weit sind wir ja nicht davon entfernt was die Absurdität betrifft:
in unserm lieben Österreich gibts ja auch eine sogenannte "Luftsteuer" (eig. Gebrauchsabgabe), die euch "Schild(a?)erfotografen" wohl bekannt sein wird.
*g*

http://www.geldmarie.at/steuern/luftsteuer.html

LG
althea

Dresdner 27.06.2015 11:36

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Zitat:

Nun soll am 9. Juli das EU-Urheberrecht novelliert werden.
Zur Diskussion steht nun die Beschränkung der Panoramafreiheit, da Bilder die veröffentlicht werden, theoretisch kommerziell genutzt werden können und somit die abgebildeten Objekte dem Urheberrechtsschutz unterliegen.
Wieder mal eines jener sinnfreien Projekte, welches Politiker jedweder Herkunft aushecken und sich dann auch noch wundern, das die Politikverdrossenheit immer weiter zunimmt, sich immer weniger Leute an Wahlen beteiligen und sich dafür andere Wege zur Durchsetzung ihrer Interessen suchen - wie derzeit hier in unserer Region immer deutlicher zu sehen.

Ein kleiner Diskurs sei erlaubt:
Prof. Martin Müller verglich das Denken der heute Herrschenden in einem treffenden Vergleich mit Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg, der ausführte "es ist dem Untertan untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen".
(Sächsische Zeitung / 27.06.2015 / S.6)


Zum Glück leben wir nicht mehr im 17. Jahrhundert und die Menschen wissen sich - hoffentlich - zu wehren.

Man sollte sehr genau hinschauen, was die Eurokraten beschließen, auch hinsichtlich des Passus "kommerzielle Nutzung".
Vielleicht aber auch ganz lehrreich für die Generation der Facebook- und Selfieposter, die ohne AGB-Kenntnis bzw. -Verständnis die US-Datenkraken mit Material füttern, welches diese nach eigenem Belieben verwenden.

Babel 27.06.2015 11:52

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Zitat:

Zitat von althea (Beitrag 51727)
..eine "Schausteuer"? Recht weit sind wir ja nicht davon entfernt was die Absurdität betrifft:
in unserm lieben Österreich gibts ja auch eine sogenannte "Luftsteuer" (eig. Gebrauchsabgabe), die euch "Schild(a?)erfotografen" wohl bekannt sein wird.
*g*

http://www.geldmarie.at/steuern/luftsteuer.html

LG
althea

:smi_ersch Sowas ist ja noch nicht mal unseren deutschen Behörden eingefallen!!! :rotfl:

Aber die Sache scheint doch noch ausbaufähig zu sein: Wenn man in Wien außen am Grundstückszaun (also im öffentlichen Raum) ein Schild "Warnung vor dem Hunde" anbringt, fällt das nur unter "F. Nutzungen ohne Abgabe, aber Anzeigepflicht" – wie kann sich eine Stadt um solche Verdienstmöglichkeiten bringen?! :smi_nein:

Elfie 27.06.2015 13:30

AW: Panormafreiheit in Gefahr?
 
Dem Dresdner ist leider in allen Punkten Recht zu geben :(.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.

Array
©2000 - 2019 www.SAGEN.at