PDA

Vollständige Version anzeigen : Ifang


Geomant
14.09.2016, 15:11
was bedeutet eigentlich Ifang als Orts- oder Flurbezeichnung?
z.B.
http://www.salzburg.com/wiki/index.php/Ifang_(Oberwang)

far.a
14.09.2016, 18:06
Könnte das auch von "Bifang" kommen?
Bei uns ist ein Bifang eine alte Ackerkulturart, wobei in Reihe angehäufelt wird, z. B. beim Kartoffelanbau.
far.a

Joa
14.09.2016, 19:48
Manche Namen weisen auf eine spezifische Bewirtschaftung hin: Bergweid, Bannholz (geschützter Wald), Blüemlisalp, Bruppenägerten (geht auf die Dreifelderwirtschaft zurück), Grüt (gerodetes Gelände), Cholrüti, Geissbüel, Ifang (eingezäunte Wiese), Räbhalde, Rossweid, Sennhof (= Rütihof), Zääjuten (10 Jucharten). Widen (von "widum") heisst ein der Kirche geschenktes Grundstück, sodass ein "Widmer" jemand war, der solches Land bewirtschaftete.

Google macht's möglich! klick (http://www.vvherrliberg.ch/presseartikel/artikel_strassennamen_25042007.php?nav=24)

SAGEN.at
14.09.2016, 22:23
Eine Erwähnung in Oberösterreich gibt es in einer Anton Bruckner-Biografie:

Vom Flecken Ebelsberg ist Ansfelden 1 Stunde, von der Landeshauptstadt Linz 21/4 Stunden entfernt. Der Weg nach dem Stifte St. Florian führt, mit herrlicher Gebirgsfernsicht, zunächst 1 1/2 Stunde durch das wegen seiner saftigen Matten wie erträgnisreichen Obstkulturen so genannte 'Himmelreich' und dann zwischen Birken und Buchen des den Wind abfangenden "Ifang"-Wäldchens, dann fast 3/4 Stunden durch den ernsten "Forstwald". (Deutsche Komponisten von Bach bis Wagner, Berlin 2005)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Geomant
15.09.2016, 15:08
Eine Erwähnung in Oberösterreich gibt es in einer Anton Bruckner-Biografie:

Vom Flecken Ebelsberg ist Ansfelden 1 Stunde, von der Landeshauptstadt Linz 21/4 Stunden entfernt. Der Weg nach dem Stifte St. Florian führt, mit herrlicher Gebirgsfernsicht, zunächst 1 1/2 Stunde durch das wegen seiner saftigen Matten wie erträgnisreichen Obstkulturen so genannte 'Himmelreich' und dann zwischen Birken und Buchen des den Wind abfangenden "Ifang"-Wäldchens, dann fast 3/4 Stunden durch den ernsten "Forstwald". (Deutsche Komponisten von Bach bis Wagner, Berlin 2005)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Danke Wolfgang,

deine gefundene Erklärung aus der Biografie scheint am besten zu passen.
Ich habe den Namen hier gefunden:
http://www.outdooractive.com/de/themenweg/salzburger-sportwelt/nr-12-ameisenlehrpfad/2933199/
und da passt das Wildfangwäldchen wohl am besten!

Gruß
Rainer