PDA

Vollständige Version anzeigen : Buch zu Sonnenuhren


klarad
05.06.2012, 16:47
Ich habe auf der Uni-Bibliothek von Klagenfurt ein interessantes Buch für Sonnenuhrfreunde gefunden:

Katalog der ortsfesten Sonnenuhren in Österreich

von Karl Schwarzinger

Herausgegeben vom Österreichischen Astronomischen Verein

Es sind die genauen Adressen, geogr. Länge und Breite der Sonnenuhren und Sprüche aufgelistet.

SAGEN.at
19.06.2012, 11:10
Herr Karl Schwarzinger aus Sistrans in Tirol ist auch regelmäßig in der SAGEN.at-Fotogalerie zu Sonnenuhren (http://www.sagen.at/fotos/showgallery.php/cat/605) auf Besuch.

Vor ein paar Tagen hat Elke Ruß in der Tiroler Tageszeitung ein Portrait über Karl Schwarzinger gebracht: Zeitmesser mit Nachtruhe (http://www.tt.com/Nachrichten/4915632-6/zeitmesser--mit-nachtruhe.csp).
Laut Schwarzinger ist die Sonnenuhr "eine der ältesten Erfindungen der Menschheit".
Auch das "akademische Viertel" kommt von der Kontrolle der ersten Räderuhren durch Sonnenuhren. Denn die ersten Räderuhren gingen nur eine Viertelstunde genau.

Für einfache Selbstbau-Sonnenuhren folgender Tipp von Karl Schwarzinger:

Wer nun glaubt, eine Sonnenuhr sei leicht nachzubauen, irrt. Schließlich dreht sich die Erde stetig um die Sonne, bloß einen Stab in die Erde zu stecken und jede Stunde einen Strich zu ziehen, ergibt ein korrektes Ergebnis für nur einen Tag. „Es geht nur mit einem Stab, der parallel zur Erdachse ist“, erklärt Schwarzinger. Orientierung biete der Sternenhimmel: „Stellt man den Stab so, dass er zum Polarstern zeigt, ist er auch ziemlich parallel zur Erdachse.“

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
19.06.2012, 14:43
Herausgegeben vom Österreichischen Astronomischen Verein

Hier die Sonnenuhren-Spezialseite dieses Vereins: http://gnomonica.at/
Sehr interessant und informativ!

klarad
20.06.2012, 18:28
Herr Karl Schwarzinger aus Sistrans in Tirol ist auch regelmäßig in der SAGEN.at-Fotogalerie zu Sonnenuhren (http://www.sagen.at/fotos/showgallery.php/cat/605) auf Besuch.

Für einfache Selbstbau-Sonnenuhren folgender Tipp von Karl Schwarzinger:

Wer nun glaubt, eine Sonnenuhr sei leicht nachzubauen, irrt. Schließlich dreht sich die Erde stetig um die Sonne, bloß einen Stab in die Erde zu stecken und jede Stunde einen Strich zu ziehen, ergibt ein korrektes Ergebnis für nur einen Tag. „Es geht nur mit einem Stab, der parallel zur Erdachse ist“, erklärt Schwarzinger.
Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Ganz so stimmt es ja auch nicht, man kann sehr wohl einen senkrechten Stab verwenden wie hier (http://www.sagen.at/fotos/showphoto.php?photo=19035) ;)