PDA

Vollständige Version anzeigen : Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel


Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

SAGEN.at
10.06.2011, 21:15
Wir machen hier mit unserem volkskundlichen Ratespiel weiter:

Hier im Bild sieht man in den Garten eines sehr feinen Restaurants in den Alpen:

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Gartenzucht.jpg

Was wird hier mit viel Liebe und großer Hingabe gezüchtet was dann wenige Meter weiter von den Gästen mit Genuss verspeist wird?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rudolf_K
11.06.2011, 01:50
Schnecken?

SAGEN.at
11.06.2011, 13:10
:smi_klats Rudolf hat die Fragestellung auf Anhieb gelöst!

Es handelt sich um die Schneckenzucht beim hervorragenden Restaurant "Onkel Taa" an der Töll, Burggrafenamt, Südtirol.
Das Restaurant "Onkel Taa" bietet nicht nur Schnecken auf der Speisekarte sondern auch das gewaltige Ambiente inmitten der enormen Sammlungen von Onkel Taa. Dazu ein Volkskundemuseum, Freilichtmuseum, die Heilquelle Bad Egart, eine Hauskapelle und ein K.u.K.-Museum.

Bei der Aufnahme oben waren die Schnecken etwas verschreckt oder vielleicht auch verschlafen, hier im Anhang Fotos mit mehr Details. Es dürfte sich um Weinbergschnecken (Helix pomatia) handeln.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

SAGEN.at
13.06.2011, 12:08
Hier im Bild eine höchst merkwürdige Konstruktion. Wir sehen zwei Waale die aus unterschiedlicher Höhe mit großer Kraft zusammenfließen.
Zusätzlich tröpfelt ein Rinnsaal aus der Steinmauer in eine hölzerne Rinne.
Welche Funktion könnte das Wasser in der Holzrinne haben?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
13.06.2011, 12:29
die reißenden Wasser haben mit der Holzrinne nix zu tun und diese bewässert einen Brunnen oder Tränke??

SAGEN.at
13.06.2011, 12:47
Ja der Ansatz ist gut, das kräftige Wasser fließt an der Holzrinne vorbei. Allerdings ist weder Brunnen noch Tränke das Ziel der Holzrinne. ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

stanze
13.06.2011, 12:50
Es klappert die Mühle am rauschenden Bach?

SAGEN.at
13.06.2011, 13:00
:smi_klats - Volltreffer Stanze!

Es handelt sich um die "Formermühle" in Partschins, Vinschgau, Burggrafenamt, Südtirol.

Was mich an dieser oberschlächtigen Wassermühle so erstaunt, ist dass man den reißenden Bach der Waale unmittelbar an der Mühle vorbeifließen lässt und das kleine Rinnsaal in der Holzrinne zum Antrieb des Mahlwerkes verwendet.

Hinweis: die Mühle lauft bei der Foto-Aufnahme nicht, dennoch ist die Rinne und deren Zulauf nicht für wesentlich größere Wassermenge ausgelegt.

Eine mögliche Erklärung wären möglicherweise unterschiedliche Wasserrechte der Waaler, des nahestehenden Wasserkraftwerkes (wo die Waale genutzt werden) und der Mühlgemeinschaft oder ein rekonstruierter leicht verfälschter Museumsbau? Vielleicht weiß ein Leser aus Partschins mehr dazu?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
13.06.2011, 13:50
ich hatte auch kurz an eine Mühle gedacht, aber die sollte mit einem Rinnsal betrieben werden? Naja, alles gibts, vielleicht ist sie tatsächlich nur mehr Museum, zum Drehen des Rades wirds schon reichen.

Rudolf_K
13.06.2011, 15:29
waahh ich muss mich entschuldigen, habe vor lauter pfingststress übersehen dass ich das rätsel gelöst hatte

Rudolf_K
14.06.2011, 23:21
hat es was mit Wasserrechten zutun?

Elfie
15.06.2011, 08:17
:confused:

klarad
16.06.2011, 09:47
Kann sich jemand vorstellen WAS dieses romantische Häuschen beherbergt ?

Elfie
16.06.2011, 09:56
Das stünde vermutlich auf der grünen Tafel drauf :D ! Ein Museum??

Rabenweib
16.06.2011, 09:59
kann man da so krimi-dinner machen? also wo jemand ermordet wird und die anderen müssen raten wers war? :rotfl:

klarad
16.06.2011, 10:11
Nein, vornehm oder geheimnisvoll dinieren kann man da drinnen nicht :-)

klarad
16.06.2011, 13:09
@Elfie: Museum ist nicht ganz falsch ... und auf der Tafel steht tatsächlich, was es ist ! Aber da gibt es halt so boshafte Menschen, die das auf dem Foto ausradieren !!

Rabenweib
16.06.2011, 14:01
ein puppenmuseum?

klarad
16.06.2011, 18:20
Nein, leider auch nicht - es ist etwas konträr anderes

Elfie
16.06.2011, 19:55
konträr zu Puppen?? :kopfkratz Modelleisenbahnen??

klarad
16.06.2011, 21:01
Es wird dort etwas erzeugt, was wir alle dauernd und im Überfluss verbrauchen

Elfie
16.06.2011, 22:30
sowas wie ein Museum erzeugt Alltägliches, das alle im Überfluss verbrauchen??? Das ist ja sehr geheimnissvoll :confused:, mir fällt nix ein, was ich im Überfluss..., Frischluft können die ja nicht machen. Obwohl sie vielleicht schon so selten ist, dass sie ins Museum...???

klarad
17.06.2011, 08:38
Ich will Euch nicht unnötig sekkieren, aber dieses heimelige Häuschen beinhaltet ein Elektrizitätswerk! Es ist ein Jugendstilbau und wurde von dem Architekten erbaut, der auch in Klagenfurt das Künstlerhaus geplant hat.
Höchst interessant sind die liebevollen Details des Baus, vor allem die Gestaltung der Türen und Fenster. Ich werde versuchen, ein paar Bilder dieser Fenster - auch von anderen Gebäuden - ins Netz zu stellen.
Vorerst Genaueres bei: http://www.kelag.at/schaukraftwerk/

Rabenweib
17.06.2011, 10:03
oh, das hätt ich im leben nicht erraten....

Elfie
17.06.2011, 10:53
ich auch nicht :(

klarad
17.06.2011, 11:58
Ich auch nicht !!

klarad
19.06.2011, 10:19
Hier noch ein kleines kulinarisches Rätsel.
Was GENAU ist das ?

SAGEN.at
19.06.2011, 10:25
Ich erkenne ungeschälten Reis, verhältnismässig fett verkocht. ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
19.06.2011, 11:41
GENAU solls auch noch sein :headscrat, die Anordnung der Dinger deutet auf Plätzchen hin, dann wäre der Reis eher was Kristalliges - Zucker? Wenn man wüsste, wie groß das ist.

klarad
19.06.2011, 13:10
Tut mir leid, es ist keineswegs Reis oder etwas Reisartiges und schon gar nicht fett !! Zur Hilfe für Elfie: Die Dinger sind ca. 6 cm lang und angeblich sehr gesund :-)

Rudolf_K
19.06.2011, 13:51
ist das Buchweizen??

klarad
19.06.2011, 16:31
Bravo !! Rudolf hats erraten !!
Es sind Buchweizen- oder wie die Kärntner sagen Hadngrießnockerl.
Gar nicht so leicht, den Hadngrieß zu kriegen. Hab ihn erst gestern am Klagenfurter Markt bei einem Bauern ergattert. Hadnmehl für den Sterz oder für Blinis kriegt man leichter, meist in Bioläden. Die Grießnockerl schmecken etwas eigen, ein wenig auch nach Mohn, auf jeden Fall wurden sie aber ganz schnell weggegessen.

Rudolf_K
19.06.2011, 23:28
Juhu! Auch wenn ich Buchweizen in Russland hassen gelernt habe, die Form würde ich probieren.
So, um welchen Ort handelt es sich hier im Bild? Und wer noch weiter gehen möchte, was ist der Grund für die Festivität auf der Aufnahme?

SAGEN.at
20.06.2011, 23:56
Versuch 1:

Schweiz?

Versuch 2:

Schweizer beim Kochen/Essen von Käsefondue.
(Nicht ganz meine Art zu Speisen: Wir essen Schweizer Käsefondue immer nur ganz heimlich zu Hause bei zugezogenen Vorhängen, denn wenn man ein Stück Weißbrot im Kessel verliert...)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rudolf_K
21.06.2011, 00:49
Nein, es ist in Österreich, aber vom Dialekt gehört er mehr in den schweizer bzw. südwestdeutschen Raum. Anhand des Bauernhauses hinter dem Baum könnte man vllt sogar auf den Raum schließen, aber das ist nur so eine Vermutung von mir...

Rabenweib
21.06.2011, 08:43
ich hätte auf tirol getippt. aber was die da machen konnte ich auch nicht feststellen....

stanze
21.06.2011, 14:09
Könnte auch in Kärnten irgendwo sein, da gibt es auch solche Häuser.
Aber südwestdeutscher Raum in Österreich und schweizer Sprache kann nur in Vorarlberg sein.

Rudolf_K
21.06.2011, 19:55
jaaa!!! vorarlberg stimmt, doch geht es noch etwas genauer? die kirche oben im bild ist recht bekannt. ganz in der nähe befindet sich ein berühmter skiort, und hinter und würden wir die silvretta gruppe sehen, wenn mich nicht alles täuscht

SAGEN.at
22.06.2011, 01:21
Aus Gründen, die ich leider nicht weiß, haben wir leider kaum Forenteilnehmer aus Vorarlberg :confused:

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
22.06.2011, 09:20
, und hinter und würden wir die silvretta gruppe sehen,
Dann müsste der Ort im Montafon liegen - Bartholomäberg?

SAGEN.at
22.06.2011, 10:29
Dann wäre hier die Kirche von Bartholomäberg (http://www.sagen.at/texte/sagen/oesterreich/vorarlberg/beitl/geist_grab.htm) und das die Aussicht von Bartholomäberg (http://www.sagen.at/texte/sagen/oesterreich/vorarlberg/beitl/nachtvolk_bartholomaeberg.htm).

Am Bartholomäberg gab es viel historischen Bergbau (http://www.sagen.at/doku/bergbau/Bergbau_Vorarlberg_Montafon.html), im Bild könnte etwa die Ausgrabung einer Schmelze gefeiert werden?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rudolf_K
22.06.2011, 10:59
jaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!!!!! richtig!!!!!

und da wird grade keine Käsefondue gemacht (was sehr lecker wäre), sondern das war 2008 als ich da auf Ausgrabung war, an dem Tag fand das Grabungsfest statt.
Dieses Jahr fahre ich wieder dahin und auch so ein Fest findet wieder statt, u.a. soll ein "archäotechniker" aufgrund von ethnologischen Zeugnissen die alte Bergschmiede, die wir da ausgegraben haben, wieder zum Leben bringen.
Wen das interesiert, ich kann noch mehr Infos zusammentragen, das ganze wird Ende August in eben Bartholomäberg stattfinden.

baru
23.06.2011, 11:19
Weiter geht's wieder mit a bissl Technik:
3283 Mit dem Bild könnt ich ja sogar beim Rost-Wettbewerb mittun ;)

Was das ist, wird ja bald erraten sein, aber neugierig bin ich auch, ob jemand herausfindet, zu welchem Gerät dieser Teil gehört, bzw. wozu ...

Elfie
23.06.2011, 13:16
Drehorgel, Leierkasten...?

adig
23.06.2011, 15:46
Ist das die Einzugs- bzw. Presswalze einer Gsottmaschine?

baru
23.06.2011, 16:25
Ist das die Einzugs- bzw. Presswalze einer Gsottmaschine?

Geenau!!:smiley_da
Das Bild hab ich mir extra fürs Rätsel aufgespart 3284

Elfie
25.06.2011, 14:54
Mitten hinein ins Sommerloch ein neues Rätsel:
was macht diese Maschine da ???

adig
25.06.2011, 17:54
Wird diese Maschine im Strassenbau verwendet?

Elfie
25.06.2011, 19:40
nein, nicht im Straßenbau

klarad
25.06.2011, 20:23
Ist das vielleicht eine Draisine ?

gropli
25.06.2011, 20:32
Geleisbau - ein "Zweiwegefahrzeug"?

Gruss Gropli

.

Elfie
25.06.2011, 22:28
Gleis stimmt, aber keine Draisine und auch nicht zum Bau

stanze
26.06.2011, 14:54
Der Schlauch.
Saugt er oder streut er was?

Elfie
26.06.2011, 15:07
der saugt!

Elfie
27.06.2011, 13:11
damit es ein wenig leichter wird:

stanze
27.06.2011, 13:41
Dann saugt er sicher den feinen Staub den die Schienenschleifmaschine hinterlässt weg. Oder?

Elfie
27.06.2011, 19:11
:smi_klats - es ist ein Fahrzeug der Wiener Linien beim Reinigen der Straßenbahnschienenanlage.

SAGEN.at
02.07.2011, 21:36
Was haben diese Bäume denn erlebt?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
02.07.2011, 21:53
Schlimmes - wie es aussieht :(.
Keine Ahnung, wie stark sind die denn??

SAGEN.at
02.07.2011, 21:58
Das dürften Fichten sein. Duchmesser im Bild etwa 15 cm, außerhalb des Bildes weitere Fichten in ähnlichem Zustand bis 40 cm Durchmesser.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
02.07.2011, 22:14
Echt rätselhaft. Hab mir erst Stäbe vorgestellt, aber so stark? Durchlöchert - ziemlich regelmäßig - und teilweise wieder zugestopft :smi_augen. Weiß gestrichen, rot gestreift. Sind die durch diese Holznägel miteinander verbunden?

stanze
03.07.2011, 15:04
Das ist ein Hindernisslauf für Holzwürmer, die Stöpfsel sind die Hindernisse.
Aber Spaß bei Seite. Sind alle Stämme gleich lang?

klarad
03.07.2011, 17:46
Werden die beim Springreiten verwendet ?

SAGEN.at
05.07.2011, 00:20
Die Frage wäre nur zu beantworten gewesen, wenn ein Leser sowas schon mal gesehen hätte :maus:

Es handelt sich hier um den "Bundesentscheid Forst der Landjugend", ein Wettbewerb der besten Forstarbeiter Österreichs. Also Staatsmeisterschaften im Forstbereich. Dabei wurde neben theoretischen Prüfungen auch die Präzision der Forstarbeiter im Umgang mit Kettensägen geprüft, wie man sieht wurde hier millimetergenau gesägt und dann noch genauer nachgemessen.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
05.07.2011, 17:48
Na, darauf kommt man wirklich nicht, aber interessanter Bewerb, sicher spannend zum Zuschaun.

Rabenweib
06.07.2011, 00:19
das hätt ich auch nie erraten. klingt aber sehr spannend!

tobi1908
06.07.2011, 10:16
auf jeden fall sehr spannend!

SAGEN.at
09.07.2011, 15:43
Wie heißt der Beruf, der mit diesen Werkzeugen gearbeitet hat?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
09.07.2011, 16:34
Wie heißt der Beruf, der mit diesen Werkzeugen gearbeitet hat?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Jedenfalls ein ziemlich stichhaltiger Beruf... :nixweiss:

klarad
09.07.2011, 16:36
Tapezierer ??

Elfie
09.07.2011, 16:39
Schuster? Lederverarbeitung?

harry
09.07.2011, 16:58
Lederverarbeitung denke ich auch aber kein Schuhmacher. Ich denke da eher an einen Sattler.

SAGEN.at
09.07.2011, 17:02
Leider sind bisher alle Lösungsvorschläge falsch. :nono:

Nur weiter... ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
09.07.2011, 17:22
Fassbinder?

SAGEN.at
09.07.2011, 17:43
Fassbinder?

in diese Richtung - aber viel einfacher ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

stanze
09.07.2011, 18:29
Ich denke Tischler.
Die Kreisel sind sicher zum Löcher bohren? Eisen zum schaben? Oder?

SAGEN.at
09.07.2011, 18:46
Stanze Du bist ganz knapp dran, allerdings gibt es in dieser Richtung noch einen Beruf... - nebenbei eines der ältesten Handwerke der Welt :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
09.07.2011, 18:57
Wagner?
Zimmerer?

stanze
09.07.2011, 19:01
Baru du warst jetzt schneller.
Ich tippe auch auf Wagner.

SAGEN.at
09.07.2011, 19:04
Der Wagner in der Steinzeit...? :confused: :hahaha:

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

SAGEN.at
09.07.2011, 19:48
Ein paar Hinweise:

- ich konstruiere als Heimwerker eine ganze Reihe von Sachen, allerdings mit dem hier gesuchten Handwerk habe ich leider noch nie heimwerkerische Annäherungen gehabt. Zu einem späteren Zeitpunkt wäre das aber eine interessante Sache, vor allem weil die Ergebnisse sehr nützlich sind.

- die Gesamtheit der Dinge ist die älteste Maschine der Menschheit.

- obwohl extrem alt, kann man in Schwellenländern diese Maschine vereinzelt noch in der Urform in Betrieb sehen.

- die Maschine existiert seit Menschengedenken bis heute in jedem Produktionsunternehmen in unveränderter Form, allerdings ist seit ein paar Jahrzehnten ein Computer zwischengeschaltet.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
09.07.2011, 20:23
ist da nicht vom Rad die Rede und das wär dann doch der Wagner???

SAGEN.at
09.07.2011, 20:39
"Rad" ist zu allgemein, keine Maschine und kein Begriff eines Handwerks. "Wagner" hatte ich schon ausgeschlossen.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
09.07.2011, 20:48
Hat's mit dem Weben zu tun?

SAGEN.at
09.07.2011, 20:55
Hat's mit dem Weben zu tun?

Das habe ich auch bemerkt: Wenn man bei einer Suchmaschine "älteste Maschine" eingibt, kommt auf den ersten Seiten der Webstuhl... :frech:

Diese Maschine und das Handwerk dürften vermutlich älter sein :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
09.07.2011, 21:12
Das habe ich auch bemerkt: Wenn man bei einer Suchmaschine "älteste Maschine" eingibt, kommt auf den ersten Seiten der Webstuhl... :frech:
Erwischt! :) Was soll man denn am besten eingeben? ;)

Auf meinen Fotos vom Sentiero etnografico Rio Caino sind ähnliche Werzeuge bei den Steinmetzen zu sehen - ?

harry
09.07.2011, 21:21
Handelt es sich um die Werkzeuge zur Herstellung eines Hebels/Kraus (zweifellos des ältesten Werkzeugs)?

SAGEN.at
09.07.2011, 21:23
ähnliche Werzeuge bei den Steinmetzen

Das ist sehr genau beobachtet!

Dieses Handwerk gibt es nämlich auch mit Stein, Holz, Metall und einigen weiteren Rohstoffen...

Jetzt mach' doch noch einen Schluck aus Deinem Wasserkrug und nenne den NAMEN des Handwerks :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

SAGEN.at
09.07.2011, 21:26
zweifellos des ältesten Werkzeugs

Kein Hebel.
Die Definition des "ältesten Handwerks" stammt nicht von mir, sondern steht bei Wikipedia... was natürlich nicht stimmen muss.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
09.07.2011, 22:15
Das ist sehr genau beobachtet!

Dieses Handwerk gibt es nämlich auch mit Stein, Holz, Metall und einigen weiteren Rohstoffen...

Jetzt mach' doch noch einen Schluck aus Deinem Wasserkrug und nenne den NAMEN des Handwerks :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

ohne google: Töpferei

SAGEN.at
09.07.2011, 22:26
Töpferei

Die Maschine ist vom Prinzip her die selbe - also haben wir schon gut 50 Prozent der Lösung!

Nun noch das Werkzeug aus dem Ratebild, dann haben wir den bis heute verbreiteten und qualifizierten Fachberuf!

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rudolf_K
10.07.2011, 02:18
Hmmm... eine Drehbank?

adig
10.07.2011, 05:40
Brunnenbauer?

stanze
10.07.2011, 09:00
Mir fällt nur noch der Schreiner ein.

SAGEN.at
10.07.2011, 16:40
Auch "Drehbank" ist richtig!

Die Frage lautete aber nach dem Handwerk...

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

stanze
10.07.2011, 16:45
Einen hab ich noch, der Drechsler müßte es sein.

SAGEN.at
10.07.2011, 16:53
:smi_klats - Stanze hat es gewusst! Das ist auch fein, denn das Foto kommt aus Stanzes Gegend Kärnten: aus dem Museum für Volkskultur in Spital an der Drau.

Der Drechsler ist ein weitverbreiteter Beruf und praktisch jede produzierende Firma hat eine Drechselmaschine. Im Grunde immer das gleiche Prinzip, allerdings heute computergesteuert.

Bei Wikipedia lautet es zum Drechsler (http://de.wikipedia.org/wiki/Drechsler):

"Das Drechslerhandwerk ist nachweislich eines der ältesten Gewerke der Erde. Die erste Drechselbank entstand aus dem ersten mechanisierten Gerät der Menschheit - dem Fiedelbohrer. Lediglich die Drehachse wurde aus der senkrechten in die horizontale Ebene verlagert. Gedrehte Gegenstände wurden bereits vor mindestens 3500 Jahren gefertigt."


Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

stanze
10.07.2011, 20:43
Das war aber eine schwere Geburt.
Auf das heb ich jetzt eins und sage Prost zu dem Rateteam.

far.a
24.07.2011, 16:26
Das letzte Rätsel liegt schon weit zurück, es regnet gerade - ich erlaube mir ein neues Rätsel einzufügen:
Worum handelt es sich bei diesem Gegenstand, wie heißt die Berufsbezeichnung, welche diesen verwenden?
far.a

baru
24.07.2011, 17:18
Das letzte Rätsel liegt schon weit zurück, es regnet gerade - ich erlaube mir ein neues Rätsel einzufügen:
Worum handelt es sich bei diesem Gegenstand, wie heißt die Berufsbezeichnung, welche diesen verwenden?
far.a

Ist das ein Teil einer "Holzmesszange"? Die würde von Förstern (bzw. Waldbesitzern) verwendet :nixweiss:

far.a
24.07.2011, 17:31
Hat mit Holz zu tun, aber nur bedingt mit dem Messen.
far.a

Elfie
24.07.2011, 17:54
wird es von den Fassbindern verwendet??

far.a
24.07.2011, 18:01
Ja.
Kennst Du vielleicht auch noch die Bezeichnung?
far.a

Rabenweib
24.07.2011, 20:23
is des a sappel?

Elfie
24.07.2011, 21:10
an Sappel hab ich vor der Vergrößerung gedacht, aber dann fehlte mir die Spitze und vor allem das Loch für den Stiel.
@far.a: noch eine für den Beruf?? ganz falsch ist also Fassbinder nicht - Wagner vielleicht? Zur Frage nach dem Namen des Werkzeugs weiß ich nichts, ich kenn es nicht wirklich, war nur so ein Gefühl...

far.a
24.07.2011, 21:34
Einen Sappel kenne ich als Gerät zum Ziehen bzw. Wenden von Holzstämmen. Er besteht vorne aus einer Metallspitze, mit dem man in den Stamm einhackt, um ihn zu ziehen. Hinten besteht er aus einem etwa 1,5 m langem Holzstiel.
Dieses Gerät hat damit nichts zu tun.
Fassbinder ist einmal richtig. Das Gerät ist speziell für das Anfertigen von Fässern - eine Fassdaubenlehre. Damit bestimmte und kontrollierte der Fassbinder die Krümmung der Fassdauben. Damit konnte dann auch das ungefähre Volumen bestimmt werden.
Mein schon lange verstorbener Onkel war Fassbinder, und so habe ich am Dachboden meines Bruders noch einige Fassbinderutensilien gefunden. Ich will noch einige spezielle und interessante Werkzeuge photographieren.
far.a

Elfie
25.07.2011, 00:09
sorry, ich hatte das "ja" zum Beruf überlesen, vielleicht, weil ich mir so unsicher wegen dem Fassbinder war...
Interessantes Gerät, freu mich auf die weiteren Bilder!
Damit das Rätsel inzwischen nicht einschläft, hab ich ein neues gesucht:
was liegt da mit dem Riemen und wofür wird es verwendet?

far.a
25.07.2011, 10:38
Da ich nicht glaube, dass es sich um eine neugotische Kuhschelle handelt, tippe ich eher auf ein Ausgleichsgewicht verbunden als Verzierung.
far.a

Elfie
25.07.2011, 13:17
keine Stil-Kuhschelle ;), aber auch kein Ausgleichsgewicht. Es wird bei einem feierlichen Akt verwendet, das, worauf es liegt, gehört dazu. Bin sicher, dass du und viele andere es schon viele Male gesehen haben.

stanze
25.07.2011, 14:54
Hat es was mit Fronleichnam zutun?

Elfie
25.07.2011, 19:39
mit FRONleichnam nicht

far.a
25.07.2011, 19:57
Also könnte es etwas mit einem Begräbnis zu tun haben. Mir schleierhaft, in welcher Beziehung.
far.a

harry
25.07.2011, 22:17
Ist das ein auf einen Sarg aufzuschnallendes Kruzifix? (Bei Priesterbegräbnissen sah ich auch schon einen Kelch so fixiert)

Elfie
25.07.2011, 22:22
:smi_klats - Harry hat´s gewusst. Ich glaube schon, dass es in Rest-Österreich ;) auch so was gibt oder sollte es nur im Osten so sein?
Das Kreuz wird über dem Sarg an den seitlichen Stangen vom Wagen festgemacht, ich glaube, um ihn am Rutschen zu hindern. Dieser Wagen gehört zu einem Friedhof mit vielen Niveauunterschieden, deshalb ist er vermutlich auch 3-rädrig. Und das Festhalten sicher nötig.

klarad
01.08.2011, 16:03
Ein sommerliches, sehr einfaches Rätsel !

Rabenweib
01.08.2011, 16:32
joghurt mit himbeeren oder erdbeeren.

klarad
01.08.2011, 16:42
Liebe Sonja, das war nur ein Teilerfolg, leider. Essbar ist das Ding schon, aber .....

Rabenweib
01.08.2011, 16:43
ribiselschnitte?

klarad
01.08.2011, 17:37
:smi_klats bravo !! Das ist aber schnell gegangen, die Zubereitung hat mehr Zeit gebraucht !

Rabenweib
01.08.2011, 17:39
mjam. ist aber auch einer meiner lieblingskuchen! *sabber*
ich such mal nach nem neuen ratebild. :-)
alles liebe, sonja

SAGEN.at
01.08.2011, 18:26
@ Klarad: nicht nur als Foto sondern bitte auch im Versand anbieten! :koch:

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
01.08.2011, 20:32
Also gut, ein etwas schwierigeres Rätsel: Wo genau befindet sich diese "Kapelle"?
kleiner Tipp: Mostviertel.

Rabenweib
02.08.2011, 14:47
noch ein tipp: ihr findet hier auf sagen.at eine ganze reihe bilder davon, ich hab schonmal von ihr erzählt. ;-)

far.a
02.08.2011, 19:15
Vielleicht ein ägyptisches Kleinbethaus des Reiterpatrons in der Nähe des Weihnachtsmannes - oder verständlich gesagt die Pyramidenkapelle St. Georgen / Klaus.
Ich habs noch nie gesehen. Es sieht aber interessant aus, vielleicht geht sich mal ein Abstecher aus.
Stimmt meine Vermutung?
far.a

cerambyx
02.08.2011, 20:28
@ Klarad: nicht nur als Foto sondern bitte auch im Versand anbieten! :koch:

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Au Mann, dieser Kuchen von @Klarad schaut ABSOLUT appetitlich aus!
Aber @Wolfgang, wieso eigentlich nicht gleich zum download anbieten!!!
*schluck*

Hungrige Grüße
Norbert

Rabenweib
02.08.2011, 21:17
@far.a: RISCHTISCH!!!!!
:-) und du bist dran!

far.a
03.08.2011, 09:47
In welchem Beruf wurde dieses Dingsda verwendet, und wozu?
far.a

Elfie
03.08.2011, 09:51
das ist aber ein ungewöhnlicher "Hobel", vielleicht für was Rundes? Braucht das ein Fassbinder? Für die Herstellung der Fassdauben? Oder zum Nacharbeiten, gehobelt sind sie ja sicher auch vorm Biegen.

far.a
03.08.2011, 09:52
Ja.
Aber vielleicht kann jemand noch die genaue Funktion erkennen?
far.a

far.a
03.08.2011, 10:05
2. Antwort auf Elfie: Es handelt sich um einen Nuthobel, der die Nut = Vertiefung für den kreisrunden Boden / Deckel heraushobelt. Sieht man eine alte Fassdaube an, so sind auf der Innenseite oben und unten solche Nuteinlassungen erkennbar.
Ich hoffe, ich habe mich nicht zu umständlich ausgedrückt!
Vielleicht hast Du, Elfie, ein neues Rätsel parat.
far.a

Elfie
03.08.2011, 23:02
Das war gar nicht umständlich, ich denk da an die Nut- und Federbretter, die auch ineinander passen.
Das neue Rätsel betrifft auch ein Handwerkszeug, war aber für viele unentbehrlich.
Was ist das oder wofür hat man es gebraucht? Der grüne Fleck hat nichts zu bedeuten.

Rabenweib
04.08.2011, 00:35
ein mühlrad?

adig
04.08.2011, 05:00
Ein Schleifstein?

Elfie
04.08.2011, 10:39
es hätte natürlich auch ein Mühlstein sein können, aber es ist ein Schleifstein.
:daumen: adig hat´s gewusst.

SAGEN.at
06.08.2011, 01:09
Nun eine sehr einfache Frage:

Welches Kloster und bekannte Wallfahrtskirche lädt hier (5. August 2011) zur Abendmesse?

‪00001‬‏ - YouTube


Das Video liegt auch in HD vor, dennoch bleiben exakt 3 Minuten Denkzeit zur Antwort :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

adig
07.08.2011, 19:39
Ein schwieriges Rätsel!
Hat es mit den Namenstag am 5. August zu tun?
Oswald, Maria Schnee

SAGEN.at
07.08.2011, 19:49
Nein der 5. August tut hier nichts zur Sache, außer vielleicht dass es an diesem Tag mal nicht geregnet hat :)

Ein Leser hat das Kloster übrigens schon erkannt und sich per E-Mail gemeldet, da er den Fotostandpunkt der Polizeilokomotive (http://www.sagen.at/fotos/showphoto.php/photo/25292) am selben Tag eine halbe Stunde später erkannt hat...

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

klarad
07.08.2011, 20:01
Mondsee ????

SAGEN.at
07.08.2011, 20:14
Mondsee liegt fern jeder Polizeilokomotive... :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
08.08.2011, 13:50
bin gespannt auf das ergebnis. hab keinen schimmer.
alles liebe, sonja

baru
08.08.2011, 14:14
Darf ich ein paar Fragen stellen, bezügl. "Gewässer":
Gehört es zum Kloster, Weiher oder dgl.?
Oder ist es ein See?
Oder ein fließendes G.?
Oder liegt das Kloster auf einer Halbinsel? (Inselkloster fällt mir in Österr. keins ein...)

Knifflige Sache!:kopfkratz:nixweiss::headscrat

SAGEN.at
08.08.2011, 14:24
Die Gewässer sind Fischteiche mit vielen Enten und gehören dem Kloster und sind in wunderbaren Parkanlagen angelegt. Eine herrliche Gegend zum spazieren und entspannen.
Das Kloster und die Wallfahrtskirche liegen auf einem Hügel oberhalb der Fischteiche.

Der nach meiner Einschätzung wichtigste Hinweis zum Raten sollte aber die Polizeilokomotive sein... :verdaecht

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
08.08.2011, 14:29
wieneer neustift? neukloster- heisst das so?
finde bei wikipedia und google nix anderes. da gibt es ein lokomotivenmuseum?

Elfie
08.08.2011, 15:04
Die Polizeilokomotive solls dort geben :nixweiss:, aber der Googl meint, die tourt durch ganz Österreich - seeehr witzig :(

SAGEN.at
08.08.2011, 15:16
Es gibt dort (leider) kein Lokomotivenmuseum, aber sehr viele dort stationierte Lokomotiven...

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

klarad
08.08.2011, 18:02
Stift St.Florian ??

SAGEN.at
08.08.2011, 18:10
Ich habe mir Deinen Lösungsvorschlag jetzt auf Google Earth angeschaut: vom Stift St. Florian ist im Halbstundenumkreis kein Fahrgelände für eine Polizeilokomotive...

Noch dazu ist diese oben erwähnte Fahrrad-Halbstunde in volkskundlicher Einheit gemessen! Das heißt der Volkskundler am Fahrrad bleibt spätestens alle 50 Meter für ein Foto stehen :)

Zum Trost: das Bundesland stimmt ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

klarad
08.08.2011, 18:42
Aber Fischteiche gibts in St.Florian, das hab ich beim Suchen jedenfalls gelernt ! Aber wo ist die verflixte Polizeilokomotive ??

klarad
08.08.2011, 18:44
Ich probiers nochmal: Wilhering ?

klarad
08.08.2011, 18:48
Allerletzter Tip: Lambach ?

SAGEN.at
08.08.2011, 18:52
Ich habe auch in der Zwischenzeit etwas gelernt :)

Das gesuchte Kloster ist auf den Tourismusseiten, zu denen man gelangt, wenn man in Suchmaschinen "Klöster Oberösterreich" eintippt, nicht genannt.

Wikipedia hat auch so eine Liste der Klöster in Oberösterreich: natürlich ist es auch dort nicht genannt und die Beschreibung des Klosters und der Anlage auf Wikipedia ist ein ziemlich großer Unsinn (zB Orgelkonzert 2007 als wichtiges Ereignis)...

Warum das Kloster und die Wallfahrtskirche im Internet nicht genannt sind, ist mir ein Rätsel?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
08.08.2011, 18:54
...aber sehr viele dort stationierte Lokomotiven...
in OÖ: da bietet sich Attnang-Puchheim an.

Und dort gibt es dieses Kloster (http://puchheim.redemptoristen.at/) und das Bildl da drinnen kommt mir bekannt vor ;)

SAGEN.at
08.08.2011, 18:55
@ Klarad: leider alle Antworten falsch!
Wie gesagt, über Internet ist die Anlage nur sehr schwer auffindbar...

Probiere es anders: wo bzw wie nennt man so eine Anlage, wo viele Lokomotiven zu Hause sind? Das sollte weiterhelfen :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

SAGEN.at
08.08.2011, 18:58
in OÖ: da bietet sich Attnang-Puchheim an.


:smi_klats - Perfekt! Es handelt sich im Film um die Basilika, Wallfahrtskirche und Kloster Maria Puchheim in der Gemeinde Attnang-Puchheim!

Bilder werden nachgereicht.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

klarad
08.08.2011, 19:28
... und ich hab gedacht, dass ich schon alle Klöster in OÖ kenne :-((.
Aber Gottseidank kann man mit Eurer Hilfe auch in alten Tagen noch was lernen :-)).

SAGEN.at
08.08.2011, 19:53
auch in alten Tagen noch was lernen

Da brauchst Du nur die SAGEN.at-Fotogalerie besuchen, da kommen gleich ein paar Bilder zu Maria Puchheim :)

http://www.sagen.at/fotos/data/538/medium/Maria_Puchheim.jpg
Wallfahrts-Basilika und Redemptoristenkloster Maria Puchheim
Details hier (http://www.sagen.at/fotos/showphoto.php/photo/25318)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
08.08.2011, 20:20
"Sakral" soll's weitergehen:
Ein sog. modernes Bauwerk 3383, das mich vor allem durch seine Innenarchitektur beeindruckt: Modernes verflochten mit Altem, eine geniale Lichtführung und viel Symbolik in den verschiedenen Räumen.
3382
Durch die offene Dachstuhlkonstruktion fällt das Licht durch das Glasdach direkt in den Altarraum und von dort durch Glasplatten im Boden in den Raum darunter.

Die Kirche ist in Südtirol zu finden - in welchem Ort?
Und sie hat einen besonderen Namen - wie lautet der?

Event. notwendige weitere Hinweise auf Anfrage

SAGEN.at
09.08.2011, 17:19
Diese Frage müssen wir eingrenzen :)

Im Vinschgau steht diese Konstruktion nicht - erledigt.
Im Burggrafenamt steht in Algund ein fast identer Kirchturm, aber der Rest stimmt nicht - also auch erledigt.
Bozen halte ich für unwahrscheinlich - erledigt.
Wipptal ausgeschlossen - erledigt.
Eisacktal ausgeschlossen - erledigt.

Also bleiben nur drei Regionen bzw. Bezirksgemeinschaften übrig:

Pustertal - halte ich für höchst unwahrscheinlich.

Salten-Schlern - kenne ich persönlich leider zu wenig, kann ich nicht einschätzen?

Überetsch-Unterland - wäre mein Tippvorschlag!

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
09.08.2011, 18:58
Eisacktal ausgeschlossen - erledigt.
Meinst? :floet:
In der "Bezirksgemeinschaft Eisacktal" gibt es eine sehr alte Stadt, in der diese neue Kirche erbaut wurde. Ihr Namensgeber ist dieser 3387 gebürtige Südtiroler...

Elfie
09.08.2011, 19:34
Also ich kenn mich dort nicht aus, aber das ist der Pater Freinademetz, heißt so ein Ort oder die Kirche??

baru
09.08.2011, 19:50
... aber das ist der Pater Freinademetz, heißt so ein Ort oder die Kirche
:smiley_da Richtig erkannt! Die Kirche ist nach ihm benannt. (Ich liiiiebe diese Kirche!)

Jetzt wirst du den Ort auch noch herausfinden ;)

SAGEN.at
09.08.2011, 20:59
Das wundert mich jetzt: ich habe eigentlich im Lauf der Jahre ziemlich viele Gegenden im Eisacktal (eine wirklich herrliche Gegend) erwandert, aber über diese Kirche bin ich nicht gestolpert ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
09.08.2011, 22:51
Da musste ich jetzt googlen und hab erfahren, dass die Kirche in OIES steht - und dass der Pater ein Heiliger ist!

baru
09.08.2011, 23:12
Da musste ich jetzt googlen und hab erfahren, dass die Kirche in OIES steht - und dass der Pater ein Heiliger ist!

Die gesuchte Kirche steht NICHT in Oies!
:Fluester: Sie ist in der "ältesten Stadt Tirols" zu finden...

Elfie
10.08.2011, 00:54
das hat man davon, wenn man sich im Westen nicht auskennt :(.
Dann wirds wohl Brixen sein, weil ja Rattenberg im heutigen Tirol ist :D. Ich genier mich ja für die Googleschläue ein bisschen und weil ich so gar:nixweiss:.

Rabenweib
10.08.2011, 09:08
hihi. ich hab auch kein mitspracherecht. ich war zweimal in tiorol, und da jedesmal auf 2700 meter oben, bei den herrenhäusern in absam..... da gabs ausser einem knappenhaus nix. (und deswegen bin ich da hin) ich mags, wenns nix gibt.

Elfie
10.08.2011, 09:18
Nix gibts net :D

Rabenweib
10.08.2011, 09:39
haha. stimmt auch wieder. es gab quellen und felsen und schnee und gemsen und donnergrollen und regen und bäume und sträucher und kolkraben.....
:smiley_da

SAGEN.at
10.08.2011, 10:16
So schauts dort aus, was ihr unter Tirol versteht :)

http://www.sagen.at/fotos/data/547/medium/Halltal_Landschaft_29.jpg

http://www.sagen.at/fotos/data/574/medium/Herrenhaeuser_Halltal.jpg


Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
10.08.2011, 12:23
Ha, da kann ich jetzt endlich fragen, ich war ja schon in Tirol. Einmal im Schnellverfahren durch Innsbruck (leider nicht allein - deshalb) und einmal auf Besuch in Schwaz, da war ich auch in Bad Tölz und so. ABER: ich war auch auf einem Berg, auf den ein ganz gruseliger Sessellift hinauf führte. Mit irrsinnig hohen Stützen, manche Leute haben in Panik zu schreien begonnen, als es über die Rollen holperte. Sicher gibts den jetzt nicht mehr, das war 1973. Aber ich wüsste gern, wo das war, weiß nur noch, dass das "Traudl Hecher Haus" dort oben war, das könnte ein Hinweis sein.
Normalerweise hab ich kein so schlechtes Gedächtnis, aber diesen Besuch hab ich einfach verdrängt und 3 Wochen später passierte etwas sehr Traumatisches. Später war der Berg dann weg :(. Wolfgang, vielleicht weißt du, was ich meine.
Herrliche Fotos übrigens, ich war ja auch in Lienz, bin in der Lienzer Dolomiten in Bergnot geraten :D, bin vom Matreier Tauernhaus auf die St. Pöltner Hütte gegangen, am Weg dorthin durch Außer(oder Inner?)gschlöss, herrlich - war alles möglich, weil ich diesmal allein war ;).

SAGEN.at
10.08.2011, 15:32
Hallo Elfie,

Bad Tölz liegt in Oberbayern an der Grenze zu Tirol. Bei Seilbahnen ist es ohne konkretere Hinweise in Tirol schwer, das richtige Exemplar ausfindig zu machen, denn es dürfte rund 2000 offizielle Seilbahnen geben.
"Traudl Hecher Haus" klingt nach Kitzbühel, ausgerechnet dort ist ein besonders großes Nest an Seilbahnen... ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
10.08.2011, 18:52
habs herausgefunden: Kellerjoch/Arbeser. Und jetzt muss ich noch auf baru warten ;)

baru
10.08.2011, 21:40
Und jetzt muss ich noch auf baru warten ;)
Bin "schon" da!

War a bissl schwer, aber wie ich sehe, hat mancher was dazugelernt ;)
Die Kirche ist die Freinademetzkirche (http://www.pfarrei-milland.it/Deutsch/Freinademetzkirche/Kirche.htm) im Ortsteil Milland in der Stadt Brixen (http://de.wikipedia.org/wiki/Brixen), immer einen Besuch wert (sowohl die Stadt als auch die Kirche und überhaupt ...)

baru
10.08.2011, 21:56
Und noch eine Ergänzung zu Brixen: Das Geläute des Doms

‪Brixen Dom Einzelläuten und Vollgeläute‬‏ - YouTube

Man kann sich wahrscheinlich gar nicht richtig vorstellen, wie gut so ein Glockenstuhl gebaut sein muss. Dieses Video gewährt - neben dem wunderbaren Klang - interessante Einblicke in das "Kraftgeschehen Glockenläuten".

SAGEN.at
10.08.2011, 22:20
Brixen in Südtirol ist ein wunderbarer Ort mindestens für einen Ausflug oder länger!

Besucher von Brixen sollten neben der herrlichen Stadt unbedingt das nahegelegene Kloster Neustift besuchen:

http://www.sagen.at/fotos/data/573/medium/Neustift_Brixen_1966-02-27a.jpg
Kloster Neustift bei Brixen (http://www.sagen.at/fotos/showphoto.php?photo=16926)

Die Franzensfeste in der unmittelbaren Nähe von Brixen ist höchst beeindruckend, Details zur Franzensfeste auf SAGEN.at (http://www.sagen.at/doku/Franzensfeste/Franzensfeste.html).

Und das Lebensgefühl von Brixen schildert niemand besser als der Volkskundler Franz Junger im legendären "GULLIBUCH (http://www.sagen.at/doku/gullibuch/Gullibuch.html)", herausgegeben von SAGEN.at.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
10.08.2011, 23:54
Herrliches Geläute, mit den Bewegungen wirkt es noch meditativer.

So anspruchsvolle Rätsel hab ich leider nicht, das nächste ist ein sehr kleiner Ausschnitt aus der Abteilung "Technik vor 1970".

SAGEN.at
11.08.2011, 00:17
Eine Computerzeitschrift veranstaltet derzeit einen Wettbewerb zur Wiederverwertung von Technikschrott. Da sind ein paar durchaus kreative Ideen dabei und zufällig habe ich heute diese Idee gesehen:

Schlüsselsafe (http://www.heise.de/mach-flott/projekte/Schluesselsafe-1255408.html)

also hochmodernste Programmierung der Zahlenkombination über Mikrocontroller usw. Absolut am Stand der Technik, allerdings erfolgt die Dateneingabe über eine Wählscheibe (in Deutschland lt. Wikipedia angeblich: Fingerlochscheibe, Nummernschalter genannt(?) ), ein technikgeschichtlich epochales Teil von Siemens & Halske, das im 20. Jahrhundert bis etwa 1985 enorme Bedeutung hatte und heute fast unbekannt ist...

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

klarad
11.08.2011, 08:02
Ist das ein Teil eines Fotoapparats zum Transportieren des Films ?

Elfie
11.08.2011, 09:11
Nein, es stammt nicht von einem Fotoapparat.
@Wolfgang: ;)

harry
11.08.2011, 10:59
Ein kleiner Zusatz zu Elfies Rätsel (Natürlich außer Konkurrenz): Wem ist heute noch das Wort "ZYLMURBAFI" ein Begriff? :maus:

Elfie
11.08.2011, 14:56
Nachdem ich das Unaussprechliche nie gehört hab, hab ich das Gerät sofort umgedreht. Aber da stand nur ÖPTWNFN, dazwischen Punkte und einige Zahlen. Ja - und 1967 steht auch da.
Leider, den Zusammenhang dieser kryptischen Buchstabenkombination von Harry mit meinem schönen Rätsel seh ich nicht :(.

SAGEN.at
11.08.2011, 15:37
ÖPT ist eine alte Bezeichnung im Zusammenhang mit der Post.

WNFN klingt nach "wählen", wie Wählscheibe. Vielleicht ein altes Modem oder so was ähnliches - aber ein technisches Gerät im Zusammenhang mit Kommunikation.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

adig
11.08.2011, 16:22
Der "Fingeranschlag" einer Wählscheibe (Telefon)?

Elfie
11.08.2011, 17:30
:daumen: ja, es ist dieser Teil der Wählscheibe eines alten Telefons.
Ö.P.T. war die offizielle Abkürzung für Post- und Telegrafenverwaltung, so hieß das Staatsmonopol damals.
Nun sind wir auf das geheimnisvolle Zusatzrätsel von Harry gespannt, ob er die Geheimzeichen verrät, hat doch sicher mit Tele zu tun??

harry
11.08.2011, 19:51
Bis Mittee der 1950er Jahre sahen die Wählscheiben der Telefone in Österreich etwas anders aus:
Am "Beginn" der Wählscheibe, also mit einem Impuls, war die 0. Die 1 war an zweiter und die 9 an letzter Stelle, also mit 10 Impulsen.
Zusätzlich war jeder Ziffer ein Buchstabe zugeordnet:
0=I, 1=F, 3=A ... Im Uhrzeigersinn gelesen ergab das die Buchstabenfolge "ZYLMURBAFI"

Leider habe ich nur den Scan eines unscharfen Fotos einer solchen Wählscheibe :(

Die Feuerwehr in Wien hatte übrigens die Nummer A011
Bei der Umstellung (ich glaube, mich erinnern zu können, dass es so um 1955 war) wurde so etwa aus der Wiener Telefonnummer U4 14 16 die Nummer 64 25 27

adig
11.08.2011, 20:41
Das nächste Ratebild zeigt einen kleinen Einblick in meine, im Sommer leider verwaiste, Hobbywerkstatt.
Was könnte dieses "Ding" einmal werden? (in den nächsten 3-4 Jahren)

harry
11.08.2011, 21:14
Das sieht einer Orgelpfeife ähnlich. Wird es eine (Dreh-)Orgel ?

adig
11.08.2011, 21:35
Das war eine schnelle Lösung, Harry!
Dieses Bildausschnitt zeigt den Pfeifenfuss einer Bordunpfeife im Rohbau.
In 3-4 Jahren sollte diese Drehorgel fertig werden (Pensionistenbeschäftigung).

gropli
11.08.2011, 22:06
Grüezi

Sind deine Pfeifen aus Eiche?
Oder ist das Esche?

Gruss Gropli

.

adig
12.08.2011, 04:54
Diese Pfeifen sind aus Eiche.

harry
12.08.2011, 10:41
Fast tut es mir leid, dieses schöne Werk so schnell erraten zu haben ;) Gratuliere, adig, zu diesem wunderbaren Hobby.

Auf dem jetzigen Ratebild ist ein Gewässer zu sehen, dessen Name ich wissen möchte. Es ist in Österreich ...

Elfie
12.08.2011, 11:46
ist es ein eher kleinerer See in Niederösterreich?

SAGEN.at
12.08.2011, 11:59
Das ist die Donau.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
12.08.2011, 15:16
Du hast es natürlich gleich gesehen, Wolfgang! :smi_huepf Es ist die Donau bei Grafenau (maps.google.com/maps?f=q&hl=de&geocode=&q=48.45213,+13.90255), OÖ. So ein stilles Wasser am Strom habe ich noch selten gesehen.

SAGEN.at
13.08.2011, 12:21
Was könnte das denn sein?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

adig
13.08.2011, 12:41
Eine Gummiwalze mit Rillen?

Rabenweib
13.08.2011, 12:43
ein fahrradständer oder sowas?

SAGEN.at
13.08.2011, 12:49
@ adig: Das Ding ist nicht aus Gummi.

@ Rabenweib: Fahrräder kommen dort zwar gelegentlich vorbei, allerdings mit bis zu 50 km/h, brauchen also an dieser Stelle keinen Fahrradständer ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
13.08.2011, 12:55
FÜNFZIG KM/H?
da gehts ja ordentlich bergab. oder sie werden mit autos befördert, die an dieser stelle bremsen müssen? dann wär das so ein strassenhügel zum runterbremsen der schnellen autos.... das ding, wo man drüberhüpft und dann sind vorne die birndln vom scheinwerfer hin. *rotwerd*


:smi_mit k

SAGEN.at
13.08.2011, 13:00
FÜNFZIG KM/H?


Ich habe das Tempo der Radfahrer nicht gemessen, sie erzählen es halt in unserer Jausenstation die wir in der Nähe haben.
Oben sind viele Gletscher und wenn man von dort oben runterfährt kommt schon ziemlich ein Schwung zusammen ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
13.08.2011, 13:06
oben gletscher, unten tal, dazwischen ist dieses ding und die radfahrer kommen da vorüber. :kopfkratz
sieht auch aus wie ne schuh-sohle aber wenns nicht aus gummi ist.... :nixweiss:

harry
13.08.2011, 13:59
Ist das eine Gewindestange - wovon auch immer?

SAGEN.at
13.08.2011, 14:03
Das Ding ist zwar rund, aber es dreht sich nicht.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
13.08.2011, 14:42
Irgendwie schaut mir das nach Asphalt aus, auf dem gelbe Markierungen weiß übermalt oder überklebt wurden - aber so stark gewölbt :nixweiss: ?
Betonröhre für Fußgänger ? - damit sie vor den schnellen Radfahrern geschützt sind :smi_augen

Elfie
13.08.2011, 14:49
stimmt die Position oder steht das Ding in Wirklichkeit aufrecht und die Rillen sind quer??

SAGEN.at
13.08.2011, 14:50
Fußgänger würden in dem Ding tatsächlich atomisiert werden, die Leiche wäre vermutlich auch für heutige Gerichtsmediziner nicht mehr nachweisbar...

Man sieht so Dinge relativ oft in den Alpen, das vorliegende Ding ist aber so ziemlich das größte weltweit.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

SAGEN.at
13.08.2011, 14:52
@ Elfie: ja hier habe ich bezüglich des Winkels einen Fehler gemacht. Das Ding steht wesentlich steiler, aber nicht völlig senkrecht.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
13.08.2011, 15:09
Fußgänger würden in dem Ding tatsächlich atomisiert werden, die Leiche wäre vermutlich auch für heutige Gerichtsmediziner nicht mehr nachweisbar...
Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Öha!
Druckrohrleitung für ein Kraftwerk?

SAGEN.at
13.08.2011, 17:06
Druckrohrleitung für ein Kraftwerk?

:smi_klats Baru hat die Frage zielsicher erraten!

Es handelt sich um Druckrohrleitung des Kraftwerks Naturns im Vinschgau (Südtirol), eines der Kraftwerke mit der weltweit höchsten Fallhöhe.

Die Druckrohrleitung (Baujahr 1963) ist etwa 2 Kilometer lang und hat einen Durchmesser von 2 Metern. Die Fallhöhe beträgt 1150 Meter, das Kraftwerk liefert 180 MW.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
13.08.2011, 18:48
Es handelt sich um Druckrohrleitung des Kraftwerks Naturns im Vinschgau (Südtirol), eines der Kraftwerke mit der weltweit höchsten Fallhöhe.

Die Druckrohrleitung (Baujahr 1963) ist etwa 2 Kilometer lang und hat einen Durchmesser von 2 Metern. Die Fallhöhe beträgt 1150 Meter, das Kraftwerk liefert 180 MW.


Und wo kommt das Wasser dafür her? Vom Vernagt-Speicher?

Man sieht so Dinge relativ oft in den Alpen,...
Und mir scheint, besonders in Südtirol und im Trentino sind sie "sichtbar" gebaut und man begegnet ihnen auf Schritt und Tritt.
Mich faszinieren solche Anlagen, wenn man bedenkt, in welchen Gegenden und unter welchen Bedingungen sie errichtet wurden, wie vernetzt sie unterirdisch sind.

Nachfolgerätsel hab ich momentan keins parat - bitte springt jemand ein!

SAGEN.at
13.08.2011, 19:26
Und wo kommt das Wasser dafür her? Vom Vernagt-Speicher?


Sowohl vom Vernagt-Stausee und den ganzen Gletschern da oben. Ich sehe schlecht hin, weil ich am Sonnenberg sitze und die Gletscher eben weit oberhalb von uns sind.

Im Pfossental das von hier nördlich liegt, sind jedenfalls eine Menge Rohrleitungen und Bäche, die plötzlich in einem Gatter im Boden verschwinden. Ich muss mal nachforschen, ob diese riesigen Rohrleitungen irgendwo dokumentiert sind.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

SAGEN.at
15.08.2011, 10:20
Hier ein besonderer Leckerbissen für Ratefreunde!

Was steht denn hier im Regal?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
15.08.2011, 10:45
ja puppenköpfe offensichtlich?
oder sind das die modeln, wo dann der puppenkopf gegossen wurde draus?
oder gar sehr originelle salz- und pfefferstreuer? *lach* (scherz)

SAGEN.at
15.08.2011, 10:50
Eine von Deinen 3 Antworten ist richtig! :)

Jetzt musst Du Dich aber für eine Antwort fix entscheiden.... ;)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
15.08.2011, 10:52
modelle zum puppenkopfgiessen.

SAGEN.at
15.08.2011, 11:06
:smi_klats Perfekt - das sind Puppenformen in Gusseisen!

Diese Köpfe sind Formen für Zelluloid Puppenköpfe, entstanden um 1800.

Dieser Schatz befindet sich im Museum von Onkel Taa (http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=3276) bei Meran, Südtirol.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
15.08.2011, 11:09
super. :-))))
ich hab sowas noch nie zuvor gesehen.
onkel taa bleibt mir im hinterkopf! den vergess ich nicht, sollte ich mal in der gegend sein! :-)
und ich such ein neues ratebild!

liebe grüße, sonja

Rabenweib
15.08.2011, 11:19
Auszug aus dem Geburtenbuch.
In Opponitz gab es einmal einen Schullehrer.
Wie hieß er?


:-)

Elfie
15.08.2011, 11:57
Naservas, da sollte man Ägyptologe sein :), steht der Beruf rechts? Mir kommt vor, da steht öfter Landw. ,wenn jemand perfekt Kurrent lesen kann, sollte es weniger Problem sein, mit dieser Handschrift tu ich mir schwer.

Rabenweib
15.08.2011, 12:10
nein, der beruf, sowie namen und alles weitere stehen in den feldern der zweiten spalte von links.

Elfie
15.08.2011, 12:29
also ich hab da ausgemacht (lesen wär zu viel gesagt):
August 9. 11. Grubhof (?) 20. Katharina, Tochter ..... Benatzky, geboren ...... , vermutlich noch der andere Elternteil... Benatzky Steht da ganz unten was von "Schullehrer allhier" ???

Rabenweib
15.08.2011, 13:37
JA!!! Du bist gut!!!!
Aber der Name des Lehrers fehlt noch! :-)))
Den Nachnamen hast du ja nun schon. ;-)

Elfie
15.08.2011, 14:35
der zweite Name ist Maria, an dem anderen kau ich noch, muss mir passende Buchstaben suchen ;) , im Moment zu wenig Zeit, wenn es jemand anderer früher weiß: nur zu!!

Elfie
15.08.2011, 18:03
Leider, ich bekomms nicht hin, weil ich glaube, dass bei Anderen der Vater zuerst steht, aber wenn die Maria die Mutter ist, passt der Schullehrer nicht hinterher. Ich glaube auch dass oben nach "Tocher" der letzte Buchstabe ausgebessert ist, also von des (Vaters) auf der (Mutter), kann mich aber auch täuschen. Steht der Lehrervater jetzt oben oder unten??
Nützt mir wahrscheinlich auch nix, weil ich den ersten Buchstaben vom Namen nicht hinkriege.

baru
15.08.2011, 18:56
Was ich herauskriege ist Folgendes:

Katharina, Tochter der Josepha Benatzky, geboren des Anton und Anna Maria Benatzky, gewesenen Schullehrers allhier.

Der Name des Lehrers wäre demnach Anton. Und die Katharina wäre seine Enkelin.
Passat des?

Elfie
15.08.2011, 19:38
Dann ist das doch ein A (Vergleich mit A-ugust), hab mich aber so in den Schullehrer als letzten Namen verbissen :(. Nu schaumamal, was die Benatzky-Ur(ur?)enkelin dazu sagt.

Rabenweib
15.08.2011, 22:55
RICHTIG! ANTON BENATZKY!
Der Text lautet: Katharina, Tochter der Josepha Benatzky, geboren des Anton und Anna Maria Benatzky, gewesener Schullehrers allhier.

(9. August 1821, Hauslehen 20)

Ob ich mit diesen Benatzky`s verwandt bin weiß ich nicht, ich bin zwar aus der einzigen benatzky-Familie im Ort, meine Großmutter weiß allerdings nichts davon, dass wir einen Schullehrer in der Familie gehabt hätten, gewohnt hat diese Benatzky-Familie übrigens im heutigen Gemeindehaus.

Liebe Grüße, Sonja

SAGEN.at
15.08.2011, 23:00
@ Rabenweib: ein wunderbares Rätsel zur Volkskunde und Geschichte!
Vielen Dank für diese Idee!

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
15.08.2011, 23:09
:liab: danke.

und hiermit verabscheide ich mich für eine woche, ich fahre nämlich nach fischland darß/ zingst- BORN AM DARß und werde bernsteine und lochsteine sammeln am strand, im walfischhaus wohnen und es mir gut gehn lassen. schön brav bleiben während ich weg bin! ;-)

alles liebe, sonja

Elfie
16.08.2011, 10:10
Schönen Urlaub :smiley_da !!

harry
26.08.2011, 12:36
Um das "Sommerloch" zu füllen, stelle ich Euch eine merkwürdige Formation vor, die mir heute begegnete.
Was könnte das sein?

Elfie
26.08.2011, 14:05
Bodenbeleuchtung? Flugpiste oder so?

Rabenweib
26.08.2011, 15:50
kirchenbänke die vom durch die glasfenster dringenden sonnenlicht angestrahlt werden.

gropli
26.08.2011, 19:56
der Teppich brennt...

Gruss gropli

.

harry
26.08.2011, 20:30
Bravo, Elfie!
Du hast es ganz genau erraten: Dort, wo die Anflugbefeuerung der einen Piste die andere Piste quert, ist sie als Unterflurbefeuerung ausgeführt.

So sieht es im Morgengrauen aus:

Elfie
26.08.2011, 23:14
Interessante Skyline - an den Lärm mag ich ja nicht denken, aber um manche Momente, von denen wir ja schon einige sehen durften, bist du sicher zu beneiden.
So, damit sich nicht gleich wieder ein Loch auftut:
was ist das und was passiert, wenn es sich bewegt??

Rabenweib
26.08.2011, 23:21
hat es was mit waggons und zügen zu tun???

Elfie
27.08.2011, 08:04
ja, indirekt :)

harry
27.08.2011, 10:01
Wenn sich das bewegt, dann ist der Zug getrennt (?)

SAGEN.at
27.08.2011, 11:46
Ich würde tippen: wenn sich das bewegt, ist die Weiche gestellt?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
27.08.2011, 12:08
der Tipp ist richtig :smiley_da !!
Aufgenommen am Bahnhof Winterbach.

SAGEN.at
27.08.2011, 12:26
Was für einen Beruf zeigt der folgende Bildauschnitt?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
27.08.2011, 13:12
Fahrradbote?

SAGEN.at
27.08.2011, 13:19
Nein, ein Fahrradbote ist hier bei bestem Willen nicht in Sicht :abgelehnt:

Das kann ja noch ein heiteres Beruferaten werden... :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
27.08.2011, 14:01
Ein (normalerweise) berittener Polizist?

SAGEN.at
27.08.2011, 14:17
:smi_klats ein berittener Polizist ist die Lösung!

Gesehen am Abend im Hafen von Bristol, England.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
27.08.2011, 15:28
Ich dachte, das G'wand gehört dem Reiter und nicht dem Pferd :D

harry
27.08.2011, 15:55
Nun etwas ganz einfaches. Erst kürzlich war ich an diesem schönen Ort, dessen Kirchturmspitz vorwitzig hinter den Bäumen hervorlugt. Um welchen Ort (Stadt/Markt/Dorf) handelt es sich.

SAGEN.at
27.08.2011, 17:28
Greifenstein.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
27.08.2011, 18:07
Greifenstein ist es nicht. Die gesuchte Gemeinde ist, wiewohl auch an der Donau gelegen, viel größer.