PDA

Vollständige Version anzeigen : Annabründl bei Kaumberg


Hermann Maurer
25.09.2010, 09:46
Vor kurzem konnte ich eine fotographische Aufnahme des St. Pöltner Fotographen F. Neunteufel erwerben, welche laut handschriftlichem Hinweis auf der Rückseite das "Anna Bründl bei Kaumberg" zeigt. Die Aufnahme ist mit Juli 1892 datiert.
Zu sehen ist ein Marterl aus Holz, welches - wohl als Chromolithographie - ein Annenbild (Hl. Anna beim Unterricht der Hl. Maria) trägt. Weiters sind auf dem Bild vier Jugendliche zu sehen, dabei ein Mädchen, das gerade ein Gefäß mit Wasser füllt. Tisch und Bank laden zur Rast.
In der mir vorliegenden neueren Literatur konnte ich zu dem Bründl bisher nichts finden. Kann jemand dazu Angaben machen bzw. kennt dieses von einem Besuch? Möglicherweise ist heute der Name oder die Lokalisation (Kaumberg?) nicht mehr aktuell?

Abbildungsnachweis: Original in Sammlung Prof. Hermann Maurer, Horn.

harry
25.09.2010, 12:15
In der Österreichischen Karte 1:50:000 (ÖK 50) ist dieses Bründl nicht eingezeichnet.

Im NÖ Landesstraßenverzeichnis, LGBl. 8500/99, fand ich jedoch folgenden Hinweis über den Verlauf der Landesstraße L 5195:
"Von der Hainfelder Straße B 18 in Kaumberg durch das Laabachtal bis zur Abzweigung des Weges zum Annabründl. Länge in km: 1"

Das Annabründl sollte daher irgendwo in dieser Gegend (http://maps.google.com/maps?f=q&hl=de&geocode=&q=48.01551,+15.89342) sein,

Hermann Maurer
25.09.2010, 13:08
Das hab ich bei google auch gefunden, aber sonst leider nichts! Bei Siegrid Hirsch und Wolf Ruzicka, Heilige Quellen bin ich nicht fündig geworden und die bieten diesbezüglich immerhin einen aktuellen Bestand. Das Bründl hat heute anscheinend keine Bedeutung mehr oder es existiert unter einem anderen Namen? Vielleicht kann jemand etwas vor Ort ausrichten?
Die genaue Lokalisation, das mit dem Bründl zusammenhängende Brauchtum in Vergangenheit und Gegenwart, die Geschichte und eventuell Literaturhinweise wären wichtig!

cerambyx
25.09.2010, 21:51
Grüß Dich, hornarium!
Ich bin erst vor kurzem ebenfalls in Kaumberg über ein ebenfalls nicht in der ÖK verzeichnetes Rotes kreuz gestoßen ....
Bezüglich Annabrünnl:
Nun, nachdem es sich um eine relativ aktuelle Rechtsgrundlage des Bundeskanzleramtes aus den Jahren 2002 (http://www.sbg.ac.at/ver/links/lgbl/n/n-2002_032.htm), 2007 (http://www.sbg.ac.at/ver/links/lgbl/n/n-2007_037.htm) sowie 2008 (http://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/LrNo/LRNI_2008100/LRNI_2008100.rtf) handelt, sollte doch nach 1 km Straßenverlauf diese Abzweigung zum Brünnl immer noch aufzufinden sein ???
Immerhin ist es eine eindeutige lokale Flurbezeichnung, wenn auch nicht in der ÖK verzeichnet!
Da hilft nur vor Ort recherchieren oder das Gemeindeamt bemühen!

ich weiß leider noch nicht, wann ich wegen des Roten Kreuzes runterkomme, aber ich geb Bescheid, wenns stattfindet - dann hör ich mich dort um!
LG Norbert

Elfie
08.10.2010, 23:25
Ich war heute in der Gegend und hab den von Harry beschriebenen Weg leicht gefunden, die Fotos zeigen den Ort. Das Kreuz ist nicht mehr das von 1892, die Leitungsenden lassen auf bevorstehende Veränderung schließen. Eine Frau sagte mir, Grundeigentümerwechsel und damit verbundene Streitereien würden eine angestrebte Wiederherstellung verhindern. Die Wirtin auf der Araburg erzählte, die "Landjugend" wäre sehr bemüht, aber außer Geld- hätten sie auch andere Probleme mit einer Revitalisierung. Beide Frauen berichtigten mich - ich fragte nach dem Anna-BRÜNDL - in Richtung Anna-QUELLE. Als solche ist sie auch auf einer bunt gezeichneten Wanderkarte vermerkt, auf der sich auch zwei Rote Kreuze finden.

Hermann Maurer
09.10.2010, 08:17
Da hat das alte Foto - man kann nur sagen leider - echten Dokumentationswert! So gehen die alten Überlieferungen zugrunde....

SAGEN.at
09.10.2010, 12:07
das sind spektakuläre Dokumentarfotos!

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Elfie
09.10.2010, 19:20
Ja, es schaut dort wirklich traurig aus.Vielleicht wäre eine Möglichkeit, die Verantwortlichen wissen zu lassen, dass sich jemand Kompetenter dafür interessiert und auch empört. Wenn es da einmal Andenkenbildchen gab, vielleicht auch bestimmte Rituale im Kirchenjahr, dann ist das auch nicht mehr ausschließlich örtliche Privatsache, oder? Vielleicht haben sie nicht mal mehr historische Aufnahmen.

Mystika
18.11.2010, 23:56
Ja, es schaut dort wirklich traurig aus.Vielleicht wäre eine Möglichkeit, die Verantwortlichen wissen zu lassen, dass sich jemand Kompetenter dafür interessiert und auch empört. Wenn es da einmal Andenkenbildchen gab, vielleicht auch bestimmte Rituale im Kirchenjahr, dann ist das auch nicht mehr ausschließlich örtliche Privatsache, oder? Vielleicht haben sie nicht mal mehr historische Aufnahmen.

Ich habe eine Frage. Glaubt jemand an Wassergeister? Ich war diesen Sommer an ner wunderschönen Stelle an der Ybbs. Leider habe ich dieses Foto nur am Handy, aber, als ich es mir näher ansah und etwas vergrößerte, sah ich im Wasser den Kopf einer Frau mit Brille, als ob sie uns zusah.........Vielleicht bekomme ich das Foto irgendwie in meinen PC, dann stelle ich es rein. Ich sah schon öfters eigenartige Wesen auf meinen Naturfotografien....Gibt es so etwas? Wenn ja, was haben diese Wesen zu bedeuten?

SAGEN.at
19.11.2010, 00:05
Gibt es so etwas?

Nein gibt es nicht! Es gibt schlichtweg gar nichts dergleichen!

In der Europäischen Ethnologie wird nur dokumentiert.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Mystika
19.11.2010, 00:11
Nein gibt es nicht! Es gibt schlichtweg gar nichts dergleichen!

In der Europäischen Ethnologie wird nur dokumentiert.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Warum bist du dann im Sagen Forum, sind Sagen nicht auch etwas eigenartiges?

Die Hexe will den Hänsel fressen, Dornröschen muss hundert Jahre schlafen, bis sie ein Prinz erweckt......da glaub ich noch eher, an die Sachen, die ich jetzt sehe. Und ich sah einen Wassergeist.

Mystika
19.11.2010, 00:17
Warum bist du dann im Sagen Forum, sind Sagen nicht auch etwas eigenartiges?

Die Hexe will den Hänsel fressen, Dornröschen muss hundert Jahre schlafen, bis sie ein Prinz erweckt......da glaub ich noch eher, an die Sachen, die ich jetzt sehe. Und ich sah einen Wassergeist.

Und was saß noch auf meinem Balkon? Ist jetzt zwar schon eine Zeit her, aber ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen. Es war ein wunderschöner weißer Vogel....Ich dachte, jetzt spinn ich. Doch nach einer Zeit sah ich die Nachbarin an den Bäumen mit einem Fangnetz hantieren....Sie sagte, ihr Diamantschwalbenschwanzvogel ist aus dem Käfig ausgekommen. Also, war es auch wahr.

Mystika
19.11.2010, 00:20
Und was saß noch auf meinem Balkon? Ist jetzt zwar schon eine Zeit her, aber ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen. Es war ein wunderschöner weißer Vogel....Ich dachte, jetzt spinn ich. Doch nach einer Zeit sah ich die Nachbarin an den Bäumen mit einem Fangnetz hantieren....Sie sagte, ihr Diamantschwalbenschwanzvogel ist aus dem Käfig ausgekommen. Also, war es auch wahr.

Ich schrieb, was saß noch auf meinem Balkon, weil auch mal ein Kuckuck direkt an das Fenster klopfte....ich schwöre....es wird doch kein Specht gewesen sein?
Und die Spatzen bekommen von mir Futter. Aber was nehmen sie noch lieber mit? Die Filter meiner gerauchten Zigaretten. Das ist komisch.

Mystika
19.11.2010, 00:25
Ich schrieb, was saß noch auf meinem Balkon, weil auch mal ein Kuckuck direkt an das Fenster klopfte....ich schwöre....es wird doch kein Specht gewesen sein?
Und die Spatzen bekommen von mir Futter. Aber was nehmen sie noch lieber mit? Die Filter meiner gerauchten Zigaretten. Das ist komisch.

Und was ist noch keine Sage? Daß ein roter Frosch bei der Haustüre reinhüpfte ziemlich zur gleichen Zeit als ich den schönen Vogel sah....hunderte Marienkäfer an der Hausmauer...........alles eigenartig

SAGEN.at
19.11.2010, 12:20
Warum bist du dann im Sagen Forum

Das frage ich mich bei so sinnlosen Beiträgen wirklich...

Die Hexe will den Hänsel fressen, Dornröschen muss hundert Jahre schlafen, bis sie ein Prinz erweckt

Nur so nebenbei: "fressende Hexen" oder Dornröschen haben absolut nichts mit einer Sage zu tun!

Das SAGEN.at-Forum will sich auch nicht nur mit Erzählthemen beschäftigen sondern weitere kulturelle Themen behandeln.

Träumereien über Gespenster oder dgl. sind jedenfalls nicht Gegenstand dieses Forums.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))