PDA

Vollständige Version anzeigen : Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel


Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9

SAGEN.at
11.03.2009, 00:26
Ethnologische Fotos als Ratespiel:

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Volkskunde_raten_1.jpg

Hier habe ich eine Arbeiterin bei der Ausübung ihres Berufes fotografiert.
Das Bild zeigt einen kleinen, aber wichtigen Ausschnitt ihrer Tätigkeit.

Wer errät, um welchen Beruf es sich handelt?

Raten und Rückfragen erlaubt... ;)

Nur der Gewinner darf bzw muss sofort ein neues Bild zum Erraten hier einstellen!
Hinweis: wer kein Bild zum Einstellen hat, darf natürlich trotzdem mitraten, wir vermitteln dann :Fluester:

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Dresdner
11.03.2009, 16:59
Schürze und Hintergrund deuten auf "Facharbeiterin für Pflanzenproduktion" (so war zumindet die DDR-Berufsbezeichnung), könnte aber auch Winzerin sein. Wie die Berufsbezeichnung in Südtirol lautet, wo das Bild bestimmt aufgenommen wurde, kann ich nicht sagen.
Die Ringe im Vordergrund scheinen Schablonen oder Ringe zum Zusammenhalt von pflanzlichen Bestandteilen zu sein. Was mich verwirrt ist die Befestigung der Schablonen / Ringe an der Hose - ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Bild um eine Fotomontage handelt.
Dresdner

SAGEN.at
11.03.2009, 17:05
Hallo Dresdner,

es ist keine Fotomontage!

Das Foto ist ein Aussschnitt von einer Landarbeiterin, auch Südtirol ist richtig!

Schablonen ist auch richtig, nur die Funktion hast Du noch nicht :)

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Dresdner
11.03.2009, 17:54
Okay, die Schablonen sind also an einem "Stab" befestigt und mit diesem sind sie in die Tasche der Arbeiterin gesteckt.
Da es sich um runde Schablonen handelt, sollten sie der Bestimmung des Durchmessers von Gehölzen dienen.
Dresdner

harry
11.03.2009, 18:05
Kann es sich hier um eine Obstpflückerin(vielleicht Äpfel) handeln? Das Gerät an der Hose ist wahrscheinlich eine Schablone, um die Größe und damit die Qualitätsklasse des Obstes zu bestimmen.

SAGEN.at
11.03.2009, 18:40
Harry hat gewonnen! :smi_klats

@Dresdner: Apfel hat zwar einen hölzernen Stengel, lasse ich aber als "Gehölz" nicht durchgehen.

Es handelt sich um metallene Schablonen, sog. "Apfelmesser" auch "Maßringe", verschiedenen Durchmessers, mit der die Obstpflückerin bzw die Apfelpflückerin den Durchmesser des Apfels bestimmt.

Wenn der Apfel zB durch den 7 cm-Ring durchschlüpft, kommt er in die Kategorie "Industrie-Obst", also zur Saftverwertung und dgl.

Ist der Apfel größer als die Schablone, wird er absolut sorgsam dem Tafelobst zugeführt.

Das Bilddetail des "blauen Schurzes" (D: Schürze) weist eindeutig auf die Bildherkunft Südtirol (hier: Vinschgau) hin.

Als Bild-Anhang zwei erklärende Fotos, die die Maßringe bzw Apfelmesser im echten (und fotografisch nicht gestellten) Einsatz zeigen!


@ Harry: hast Du nun auch einen Bildausschnitt zum Raten?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
11.03.2009, 21:04
He, super Ratespiel! :smiley_da

Noch eine Bemerkung am Rande "eine gute Apfelklauberin" braucht "den Messer" (Dialekt: das Maß) eben nicht, sondern hat die gewünschte Größe (welche natürlich bekannt ist) im Auge. :hahaha:

@Wolfgang "Obacht, Obacht!" :landwirt:

Berit

harry
11.03.2009, 22:11
"Pflichtgemäß" hier gleich das nächste Foto. Dazu die Frage:
Im Bild sind mehrere Werkzeuge zu sehen, die das Handwerk verraten, das hier ausgeübt wird.
Ein kleiner Hinweis: Es handelt sich um eine sehr alte Zunft, die fast schon ausgestorben war.
Um welches Handwerk handelt es sich hier?

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/massband.jpg

Berit (SAGEN.at)
11.03.2009, 22:20
Hammer und Metermaß - sofort erkannt... ;-)

- die zwei Elektrokabel haben sicher nicht eindeutig was mit dem gesuchten Handwerk zu tun

- dann ein Betonboden mit Rinne

- das alte Werkzeug rechts ist mir unbekannt

- und das hölzerne Teil mittels, welches vermessen wird und selbst ein Maßinstrument (Hubmaß?) sein könnte, kenne ich ebenfalls nicht

Ist es vielleicht jemand der sich auf die Herstellung von alten Werkzeug spezialisiert hat?

Berit

SAGEN.at
11.03.2009, 22:33
Ich tippe in Richtung "Wegmacher" oder eine Moor-Drainage?

Mit dem hölzernen Maß wird eine Verstärkung des Weges (evt. Schienen?) festgelegt, mit dem Werkzeug rechts im Bild eine Rille (Wasserabfluss) in den Boden gestampft.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
11.03.2009, 23:16
Gaaanz falsch - Tip:

Es wird vor allem Holz verarbeitet und auch gebogen. Dazu benötigt man - auch - Wasser

Ulrike Berkenhoff
12.03.2009, 09:12
Wagenräder oder Faß"macher"? Fragt Ulrike

harry
12.03.2009, 09:53
:daumen: Gewonnen, Ulrike!
Es handelt sich um einen Fassbinder.
Die Lehre dient zur Übertragung von Maßen auf das Werkstück und mit dem großen "Hammer" (ob er einen speziellen Namen hat, wusste auch der Arbeiter nicht) rechts im Sonnenfleck werden die Fassdauben aufgezogen.

Mehr Fotos von einer Fassbinderei gibt's in der Bildergalerie (http://www.sagen.at/fotos/search.php?searchid=34896)

Hast Du auch ein Bild ;)

Ulrike Berkenhoff
12.03.2009, 13:42
Wie sagt man so schön: Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn! -
Danke, Harry! Bin gespannt auf weitere Rätsel: Ulrike

Dresdner
12.03.2009, 20:28
Bin gespannt auf weitere Rätsel: Ulrike
Laut Rätselspielregeln bist du jetzt mit einem Foto dran!
Dresdner

SAGEN.at
13.03.2009, 10:20
Ulrike hat meines Wissens keine Digitalkamera, aber wir haben natürlich mit einem gescannten Foto aus Ulrike's Sammlung vorgesorgt ;)

Ulrike hat auf dem folgenden Foto Umweltzerstörung fotografiert. Hier wird Naturlandschaft zerstört. Was ist der Auslöser der Katastrophe?

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Ulrike_schule.jpg
© Ulrike Berkenhoff


Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
13.03.2009, 15:49
Wurde hier vielleicht ein Teich (saure Wiese?) durch eine Deponie verschüttet?

Dresdner
13.03.2009, 18:15
Eine Wiese, welche durch Wintertourismus (Auslauf eines Skihangs) geschädigt wurde?
Dresdner

Ulrike Berkenhoff
13.03.2009, 18:52
Leider nein, Harry und Dresdner. Ich würde es selbst nicht erraten! Das hat
Wolfgang gut hingekriegt. Bin gespannt, wer richtig rät. Ulrike

mina
13.03.2009, 18:58
hüttengaudi mit schlammschlacht? in der schönen gegend wurde für eine passende schlammgrube für zwei leicht bekleidete und kampflustige blondinen ausgehoben?

Dresdner
13.03.2009, 22:26
@ mina: Könntest du bitte den direkten Link zu der entsprechenden Bildergalerie posten? http://home.vr-web.de/julia.evers/smileys6/s761.gif

@ Ulrike: Liegt die Lösung in dem kleinen Dreick rechts am Bildrand? Urbanisierung (Grundstücksbau) in einem ehemals natürlichen Gebiet? http://home.vr-web.de/julia.evers/smileys8/s927.gif
Dresdner

Ulrike Berkenhoff
14.03.2009, 08:55
Minas Idee ist nicht schlecht! Ulrike

Einmischung Admin: "Schlammgrube" von mina ist richtig, es fehlt aber noch was.

harry
14.03.2009, 09:43
Da wage ich jetzt einen Schuss ins Blaue :anarchist:
Open-Air Veranstaltung irgendwelcher ...-Buam oder Sänger (vielleicht sogar blond) ?

mina
14.03.2009, 22:21
richtig? ähm ja ... wer hätte das gedacht :stolzbin: ... und was fehlt? jetzt außer den halbnackten mädchens? hmm ... vielleicht schweine? sind auch zartrosa und verursachen schlammlöcher ... ???

Ulrike Berkenhoff
15.03.2009, 08:57
"Schweine in der Suhle" zwischen Oberstdorf und Kleinwalsertal. Urlaubsfoto
von Ulrike!

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/schweinchen_in_der_schule.jpg

mina
15.03.2009, 21:43
so jetzt hab ich mich aber selbst übertroffen ... mit dem hab ich nicht gerechnet *haumio* ...

bin jetzt ich dran? gibts da irgenwelche regeln welche fotoausschnitte und tips?

SAGEN.at
15.03.2009, 22:51
Hallo Mina,

Regeln gibt es derweil noch keine :)

Einfach ein Ratebild aus unseren Themenkreisen her, und während Dein Bild an der Reihe ist, gelegentlich bei Antworten lenkende Tipps geben...

Wer kein Ratebild hat, gibt mir einen kleinen Hinweis, ich habe wunderschöne Ratebilder vorbereitet... :tuifal:

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

volker333
16.03.2009, 21:47
hüttengaudi mit schlammschlacht? in der schönen gegend wurde für eine passende schlammgrube für zwei leicht bekleidete und kampflustige blondinen ausgehoben?

Ok, Mina,
du bist dran! :musik::smi_reite:musik:
@ Wolfgang: Sowas hast du doch sicher im Archiv. :floet:

schlammige Grüße Volker

ps: Und komm mir nur keiner mit zwei Männern im Schlamm!:anarchist:

mina
16.03.2009, 21:59
auf gehts:

http://img17.imageshack.us/img17/2299/ratespielr.jpg (http://img17.imageshack.us/my.php?image=ratespielr.jpg)

SAGEN.at
16.03.2009, 22:03
Hallo Mina,

super das ist easy!!! :bistjaliab:

Aber ich lasse hier den Flugzeug-Experten hier im Forum den Vortritt, ich vermute, die sagen Dir auch die Flugnummer dazu Ätsch!

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
16.03.2009, 22:05
irgendwas mit drachen... ?

Berit (SAGEN.at)
16.03.2009, 22:16
Wenn es keine "Flugspur" ist, dann kann es eigentlich nur ein Wollfaden (bei schlechter Makroeinstellung *ggg) sein

oder doch eine verstopfte Regenrinne, wo sich der Pfropfen gerade gelöst und sich Dachrinne entleert?

Mina, hilf uns ein wenig!

lg Berit

mina
16.03.2009, 22:40
ich Depp i ... wolfgang ich hätts doch dir überlassen sollen

http://img144.imageshack.us/img144/1116/ratespiel2.jpg (http://img144.imageshack.us/my.php?image=ratespiel2.jpg)

SAGEN.at
16.03.2009, 23:14
Wow cool - hätte nie gedacht, dass ich ein volkskundliches Rätsel lösen kann :stolzbin:

Zur allgemeinen Entspannung nun ein leichtes volkskundliches Rätsel von mir:

Hier eine Detailaufnahme eines technischen Gerätes, das bis vor nicht allzu langer Zeit praktisch in fast jedem Haushalt vertreten war. Das erstaunliche an diesem technischen Gerät ist, wenn man(n) es mit dem Computer vergleicht:
die Benutzung dieses Gerätes war aus Gründen, deren Ausführung hier vermutlich zu weit führen würde, primär Frauen vorbehalten. Das erwähne ich deshalb, weil erzählt wird, dass manche Frauen sich nächtelang mit diesem Gerät abgeplagt haben... Aus Gründen der Gleichbehandlung muss jedoch erwähnt werden, dass das Gerät bis heute auch Männer in verschiedensten Berufen beherrschen.

Es gab Anleitungen um dieses Gerät kreativ zu benutzen. Diese Anleitungen sind bis heute für viele Menschen unerklärlich...

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/zahnraeder_1910.jpg


Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
16.03.2009, 23:22
nähmaschine?

SAGEN.at
16.03.2009, 23:33
Uups, das war schnell :kopfkratz !!!

Super - gewonnen! Übrigens ein seltenes Modell einer Nähmaschine der Firma "Gritzner Durlach", gebaut um 1910:

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Naehmaschine_1910.jpg


Du bist dran!

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
16.03.2009, 23:36
eine meiner omas hatte so eine. *lach*
da musste man unten mit treten und oft waren sie in schönen holzkisten verstaut, die man erst aufklappen musste und die dann gleich als tisch dienten.
bin jetzt ich dran oder wie funktioniert das hier?
ich bin erst morgen wieder online, dann lass ich mir bis dahin was einfallen, ok?
alles liebe, sonja

SAGEN.at
16.03.2009, 23:55
Hallo Sonja,

ganz einfach: Du bist als Gewinnerin dran, uns ein volkskundliches Rätsel zu stellen. Bildausschnitt ist eine gute Möglichkeit.

Während Dein Rätsel lauft, ist erhöhte Aufmerksamkeit Deines Beitrages erbeten, "Richtig" und "Falsch" wären z.B. ganz coole Ansätze...

Regeln haben wir noch nicht viele - keine Ahnung - solange es klappt und Spass macht braucht es hoffentlich kaum Regeln.

Bei Bildbeiträgen jeder Art bitte ich jedoch ausdrücklich um eine persönliche Form eines Bildstempels, das ist auf diesem Server zwingend erforderlich.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
17.03.2009, 00:58
Bei Bildbeiträgen jeder Art bitte ich jedoch ausdrücklich um eine persönliche Form eines Bildstempels, das ist auf diesem Server zwingend erforderlich.

*kopfkratz*
wie macht man einen bildstempel in ein foto? meinst du den "www.sagen.at"- schriftzug?
oder einen eigenen? (daß mein name drauf steht weil ich das foto gemacht habe?) ich kann schonmal sagen, daß die fotos, die ich hier im forum reinstelle oder verklinke, alle von mir selber gemacht sind und ich sie gern zur verfügung stelle, sie dürfen gern auch rauskopiert werden, hab kein problem damit!
alles liebe, sonja

harry
17.03.2009, 07:37
Aber ich lasse hier den Flugzeug-Experten hier im Forum den Vortritt, ich vermute, die sagen Dir auch die Flugnummer dazu (SAGEN.at (http://www.sagen.at))Naja, mit Flugnummern haben es die Segelflieger nicht so, aber man kann sagen, dass es sich um ein polnisches Produkt der Type Blanik handelt. Eines der ganz wenigen ganzmetall-Flugzeuge. Daher wird es bei uns oft liebevoll "Blechnik" genannt :)
dann kann es eigentlich nur ein Wollfaden sein
Da hast Du gar nicht so unrecht ;) Das wichtigste Instrument in einem Segelflugzeug ist ein Wollfaden. Nur der zeigt dem Piloten, ob er sauber "gerade" fliegt.

Rabenweib
17.03.2009, 18:10
ich hab schon ein foto, muss es aber erst hier rein bringen, das verlinken funktioniert momentan nicht. *grübel*
ich versuch`s gleich nachher nochmal.sonja

Rabenweib
17.03.2009, 18:51
http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Ratebild_Sonja_1.jpg

so, hier ist das bild (danke wolfgang, ich hab mir inzwischen bei flickr einen neuen platz für meine bilder gesucht, magix ist nervig grad)

AAAAALSOOOOO:

das bild zeigt ein gerät das früher vielen vielen menschen eine menge freude bereitet hat, und heute abgelöst wurde durch eine modernere version davon.
es steht in waidhofen an der ybbs in einem haus, wo es wohl von anfang an schon drin stand, jetzt aber nur noch beiläufig in einer ecke als ziergegenstand dient...

viel spaß beim raten!
sonja

harry
17.03.2009, 20:17
Kann es sich hier um einen Kinoprojektor handeln?

Dresdner
17.03.2009, 20:43
*kopfkratz*
wie macht man einen bildstempel in ein foto? meinst du den "www.sagen.at"- schriftzug?
oder einen eigenen? (daß mein name drauf steht weil ich das foto gemacht habe?) ich kann schonmal sagen, daß die fotos, die ich hier im forum reinstelle oder verklinke, alle von mir selber gemacht sind und ich sie gern zur verfügung stelle, sie dürfen gern auch rauskopiert werden, hab kein problem damit!
Die Internetpräsenz liegt auf einem Server der Uni und diese schreibt wohl vor, dass alle Bilder einen Copyrightvermerk tragen müssen. Schreib einfach „© Sonja“ drauf. Ich habe hier auch schon Fotos zur freien Verwendung gepostet und dafür Prügel bezogen. Nutzung geht wahrscheinlich nur mit notariell beglaubigtem Nutzungsvetrag. http://www.crazypics.de/smilies/wirre/1642.gif

zum Rätsel:
Laterna Magica?

Dresdner

SAGEN.at
17.03.2009, 20:51
@ Dresdner: Notar braucht's keinen, Vertrag schon ;)

@ Sonja: Episkop?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
17.03.2009, 20:57
harry hat gewonnen!

http://farm4.static.flickr.com/3575/3362532091_a13b0514ce.jpg?v=0

SAGEN.at
17.03.2009, 21:46
Der ist aber schön! Ein echter 35mm-Projektor - toll!

Hast Du auch ein Herstellerschild, wo evt auch Baujahr und Stromdaten angegeben sind, gesehen?
Das Schild rechts unten sieht danach aus.

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
17.03.2009, 21:49
hei wolfgang.
ich kann mal nachsehen, wenn wir in der nähe sind.
hab nicht drauf geachtet.
aber da wird sicher was rauszufinden sein, sonst frag ich mal einfach die alte chefin dort. :-)
(das teil steht übrigens in waidhofen an der ybbs in der "filmbühne" (kino haben wir ja keines *schmunzel*)

ich meld mich dann.
alles liebe, sonja

harry
18.03.2009, 00:16
Das ist ja ein wunderschönes Stück, dieser Projektor!

Hoffentlich wird es jetzt nicht zu schwierig :smi_tanzt
Um welches Werkzeug handelt es sich hier?
http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/taschenuhr_2.jpg

Dresdner
18.03.2009, 17:06
Teil eines Gehäuseöffners für Uhren?
Dresdner

harry
18.03.2009, 17:29
Nein, ein Gehäuseöffner ist es nicht.
Ein kleiner Hinweis - ich freue mich doch schon auf das nächste Rätsel:
:Fluester: An der Spitze des Werkzeugs befindet sich ein Edelstein.

Rabenweib
18.03.2009, 17:30
etwas zum gravieren?

Dresdner
18.03.2009, 18:08
Ein Uhrmacher-Handbohrer?

Dresdner

harry
18.03.2009, 20:15
Das geht in die falsche Richtung.
Obwohl dieses Werkzeug zur Herstellung eines ganz bestimmten Uhrteiles verwendet wurde, ist es aber nicht für das Uhrmacherhandwerk typisch, sondern das Zeichen einer anderen Zunft.

Dresdner
18.03.2009, 20:31
Ein Stempel zum Prägen eines Bestandteils der Uhr?
Dresdner

Berit (SAGEN.at)
18.03.2009, 21:03
Nein, es hat sicher was mit der "Zeit an sich" zu tun, so was wie der Unruhe bzw. mit dem mechanischen Uhrwerk... *hmmm,rätselüberrätsel

Berit

harry
18.03.2009, 21:12
Nicht zu kompliziert denken!

Das Werkzeug hat einen Edelstein an der Spitze und gilt als Zunftzeichen der ...
Der ... fertigte ein immer sichtbares, großes Uhrteil für den Uhrmacher.

Endlich kann ich einmal "Uhrteil mit einem "stummen h" schreiben :floet:

Dresdner
18.03.2009, 21:15
Ein Stanzwerkzeug, mit welchem das Loch für die Zeiger in das Ziffernblatt gestanzt wurde?
Dresdner

Berit (SAGEN.at)
18.03.2009, 21:20
molto complicato :smi_augen

also das Ziffernblatt hat er immer vor Augen, aber wie gehts weiter??

Berit

harry
18.03.2009, 21:30
:Fluester:Das Zifferblatt und die Zeige sind durch Glas geschützt :Fluester:

Berit (SAGEN.at)
18.03.2009, 21:32
Okay, also ein Schleifgerät um in das Uhrenglas einen Schliff zur optischen Vergrößerung des Ziffernblattes zu arbeiten?

Berit

harry
18.03.2009, 22:05
O.K. ich glaube das war zu schwierig

Hier ist das Werkzeug auf der rechten Bildseite abgebildet es ist genau so funktionsfähig und wurde auch verwendet, wie sein "großer Bruder" links der Uhr.
Was ist es?

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/taschenuhr_2.jpg

Berit (SAGEN.at)
18.03.2009, 22:05
Vielleicht liegen die Zeiger auf einem Diamanten? Und das Werkzeug ist nicht der kleine Metallknopf im Bild, sondern die Taschenuhr an sich?
Wenn das so wäre, dann schließt der Deckel der Taschenuhr von rechts nach links und das Knöpfchen im Bild dient zum Öffnen des Deckels...

... und ist somit das Werkzeug eines Navigators oder eines Zugführers

Berit

ps war so im Schreiben/Denken *ggg, dass ich Harrys Posting versäumt habe

harry
18.03.2009, 22:07
das war jetzt zeitgleich....

SAGEN.at
18.03.2009, 22:11
Ja und wie heißt das Werkzeug nun? Wo ist der Diamant? Die Funktion?

Wir haben zwischenzeitlich zum Üben unseren halben Stadtteil mit unserer Taschenuhr vermessen...

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
18.03.2009, 22:22
Also gut:
Das Werkzeug heißt schlicht und einfach "Diamant"
Es ist das Zunftzeichen der Glaser.
Der kleine Diamant diente zum aus/zuschneiden der Uhrgläser von Taschenuhren. "Damit hat man mehr Gefühl", erzählte mit der Besitzer dieses schönen Stücks.

@ Admin: Hast Du jetzt ein Bild?

Berit (SAGEN.at)
18.03.2009, 22:27
Das ist wohl der Witz des Tages - der Harry hat kein Bild... :hahaha:

lg Berit

harry
18.03.2009, 22:39
O.K, O.K. :rolleyes:

Ein Ratebild, diesmal für Kunsthistoriker:
Welches österreichische Kunstwerk aus dem 8. Jhd. handelt es sich?

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/ratebild_t.jpg

Berit (SAGEN.at)
18.03.2009, 22:44
nööö, das ist nicht fair, dann können die anderen ja nicht mittun... :flott:

kann nur sagen: so ein schöner Lukas! Da wird sich der Tassilo wohl gefreut haben...

Berit

SAGEN.at
18.03.2009, 22:54
Hier wieder ein Rätsel für alle Leser:

Das Suchbild stellt zweifellos eine Maschine dar - wenn auch eine völlig irrationale Maschine. Diese Maschine produziert Flieger. Die Flieger fliegen und die Konsumenten der Flieger fliegen gelegentlich auch. Also alles fliegt und fliegt ... :smi_augen

Was ist das für ein merkwürdiges Teil?

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/fliegen_fliegen.jpg


Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
19.03.2009, 00:01
Wo gibt es so eine Maschine?

Berit

SAGEN.at
19.03.2009, 00:15
"Richtig" oder "Falsch", "heiss" und "kalt" etc. ist die primäre Antwort!

Aber wir sind ja großzügig... :weise:

Diese Maschine findet sich weltweit, sie wird herumgeflogen und produziert überall Flieger und Fliegende...

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
19.03.2009, 10:09
Ich schätze, das hat mit einem Glasschneider zu tun. An der Spitze müßte ein Diamant sitzen, der Glas ritzt - oder liege ich da ganz falsch?
far.a

far.a
19.03.2009, 10:10
Sorry, da bin ich in die falsche Seite geraten und habe das bereits gelöste Rätsel erwischt.
far.a

harry
19.03.2009, 12:27
Könnte es sich bei der "irrationalen. fliegerproduzierenden Maschine" um die Wasserdüsen einer Schneekanone handeln?

SAGEN.at
19.03.2009, 13:17
:sensationell:

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/schneekanone.jpg


Schneekanone im Schigebiet "Meran 2000".
Ich finde es irgendwie eigenartig, dass man im Winter mit höchstem Energieaufwand Schnee erzeugen muss...

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
19.03.2009, 19:12
Um welches Gerät handelt es sich hier.
Diesen "Rotor" sollte jeder kennen ...

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/ratebild_rotor.jpg

Berit (SAGEN.at)
19.03.2009, 19:22
alter Rasenmäher!

berit

SAGEN.at
19.03.2009, 19:46
Ist das ein mobiles Gerät, das man auch seinem neuen Nachbarn leihen kann?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
19.03.2009, 20:00
es gibt natürlich noch einen geräuschvollen "Rotor" - eine "Maltermaschin", sprich Betonmischer...

Berit

Rabenweib
19.03.2009, 20:04
a "mischmaschin"- würd ich auch sagen :-)

harry
19.03.2009, 21:43
Es ist ein Gerät aus dem Bereich der Landwirtschaft.
Es ist auch mobil.
Der Nachbar hätte vielleicht keine Freude, wenn man es in seinem Ziergarten einsetzt :anarchist:

Berit (SAGEN.at)
19.03.2009, 21:50
Eine Egge mit Motor, hat aber einen eigenen Namen... :kopfkratz so ähnlich wie "Furchenzieher"?

sorry, eine Art Pflug natürlich

Berit

SAGEN.at
19.03.2009, 21:52
Hängst Du das an einen Traktor an oder ziehst Du das Ding händisch rum?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
19.03.2009, 22:04
Hat es etwas mit einer Walze zu tun?
far.a

harry
19.03.2009, 22:48
Gewonnen, far.a :smi_klats

Es ist eine Rasenwalze

http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/rasenwalzen.jpg

SAGEN.at
19.03.2009, 22:56
Aus meiner Perspektive (Alpen) gesehen würde ich sagen, der betreffende Landwirt hat mit dem Teil in seiner Region ein bischen zu viel rumgetan... der hat ja alles eingeebnet :landwirt: - da sind ja gar keine Berge mehr... :verdaecht

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
20.03.2009, 02:22
... und so entstand das Wiener Becken :smi_predi

Berit (SAGEN.at)
20.03.2009, 16:38
:hahaha:

tja far.a, hast du schon ein neues Rätsel-Foto für uns?

Ich gebe so schnell nicht auf... :ml:

Berit

Berit (SAGEN.at)
20.03.2009, 19:00
Der far.a hat schon ein Foto parat

voilá, hier ist es

Berit

far.a
20.03.2009, 19:04
Übrigens: Bei Harrys Rasenwalze sieht man mit etwas Phantasie den Besitzer dieser Walzen - er ist nur leider von den schweren Dingern plattgewalzt worden. Man sieht nur noch unter der linken Walze den platten Körper mit der mit einem Handschuh verdeckten hinweisenden Hand.


Übrigens: Ich will mein Foto hochladen, kann es aber nicht!
Wer hilft?

far.a

far.a
20.03.2009, 19:06
Danke, Berit!
Noch ein kleiner Hinweis: Es hat etwas mit nicht abhörbarem Nachrichtendienst zu tun.
far.a

Berit (SAGEN.at)
20.03.2009, 19:08
Darf ich nun auch mitraten oder nicht?

Berit:smi_mitha

far.a
20.03.2009, 19:18
Natürlich!!!
far.a

Berit (SAGEN.at)
20.03.2009, 19:30
Es ist der Fuß einer Brieftaube, gell!?

Berit

far.a
20.03.2009, 21:17
Natürlich!
Gratuliere zu Deinem Scharfsinn!
Ich habe heute am Nachmittag das Foto geschossen, aber nicht geglaubt, dass jemand so schnell draufkommt. Alle Achtung!
Übrigens hat mein Bruder neben den Brieftauben auch sogenannte Rollertauben. Die sind köstlich zuzuschauen. Sie fliegen so normal dahin, überschlagen sich plötzlich einigemale so, als wären sie abgeschossen worden, und fliegen dann ganz normal weiter. Man sagte mir, dies wäre ein Abwehrverhalten gegen Raubvögel, die damit irritiert wären.

Nun versuche ich auf Anleitung von Berit die Lösung hochzuladen.
lg far.a

SAGEN.at
20.03.2009, 21:49
Hallo far.a,

ein Super-Foto und ein Super-Thema! :smi_prost
Echt wunderbarer Beitrag!

Noch eine Frage dazu: hat Dein Bruder mal versucht, mit den Brieftauben eine kleine Nachricht zu verschicken?
Soweit ich über diese Kommunikationsform gelesen habe, muss man die Brieftauben mit verbundenen Augen auf seine Reise nehmen und am Urlaubsort angekommen werden sie etwa mit kleiner Postkarte entlassen - sie fliegen dann zielsicher nach Hause. Oder?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
20.03.2009, 21:52
Ich muß sagen, das war heute für mich ein wunderbarer Tag -so spannend und aufschlußreich!
So, jetzt warte ich schon voll Ungeduld auf das Foto von Berit!!!!
lg far.a

Berit (SAGEN.at)
20.03.2009, 21:55
Gewonnen! :hahaha:

Und das Hochladen hat auch geklappt - super!!

Natürlich habe ich die Taubenfüße gleich erkannt. Als Kinder ist eines morgens mein Bruder aufgewacht und hat auf seinem Fensterbrett eine angefrorene (!) Brieftaube entdeckt. Als weiße Taube war sie fast nicht zu erkennen, denn sie war noch dazu eingeschneit.

Meine Mutter hat sie dann mit lauwarmen Wasser "abgeeist" und ihr "Asyl" in unserem Badezimmer gegeben, denn "das macht man so unter Taubenzüchtern. Wenn eine Taube nicht nach Hause findet und einen fremden Stall anfliegt, dann wird sie so lange beherbergt bis sie wieder fliegen kann." Mein Opa war leidenschaftlicher Brieftaubenzüchter und daher kannte meine Mutter sich aus.
Dazu kommt, dass wir damals noch eine Toilette mit Wasserkasten hatten, der fast unter der Decke hing. Da der Schwimmer zu der Zeit öfters versagt hatte, blieb der Deckel vom Waserkasten offen... und die Taube hat darin morgens gebadet! Mein Bruder und ich waren fasziniert!

Und nun werde ich nach einem Foto suchen

lg Berit

Berit (SAGEN.at)
20.03.2009, 22:21
Und gleich zum nächsten Rätselfoto:

...eine Sitzgelegenheit die heute in Europa nicht mehr von Bedeutung ist...

Berit

harry
20.03.2009, 23:22
Ist das der Auftritt zu einem "Abtritt"? ;)

far.a
20.03.2009, 23:23
Ist damit ein Webstuhl gemeint?
far.a

harry
20.03.2009, 23:26
Nein, "Abtritt" ist eine alte Bezeichnung für Abort :rotfl::rotfl:

far.a
20.03.2009, 23:32
Deine Smileys zerkugeln sich mit Recht!
Die Antwort war eigentlich auf Berits Frage gemünzt; so aber kommen auch ganz schöne Aussagen zusammen! Super Reaktion, Harry!!!
far.a

mina
20.03.2009, 23:37
edit: gelöscht da viel zu spät gepostet! ihr seit wahnsinnig schnell!!!

Berit (SAGEN.at)
20.03.2009, 23:51
Ein Webstuhl ist's: aufgenommen beim Schauweben mit freundlicher Genehmigung im Freilichtmuseum Stehrerhof, Neukirchen/Vöcklabruck in Oberösterreich

- far.a du bist's :daumen:

lg Berit

far.a
21.03.2009, 00:14
Danke. Na zweimal erraten - doppeltes Glück.
So ein neuer Versuch, Euch irrezuführen.
Viel Spaß!
far.a

SAGEN.at
21.03.2009, 00:29
Hallo far.a,

ist das was, was üblicherweise oder nur für das Foto im Garten steht?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
21.03.2009, 00:38
Hallo sagen.at,
die Bäume sind nur im Hintergrund, der gesuchte Gegenstand steht in der Verwendung selten, er wird eher getragen.
far.a

harry
21.03.2009, 01:03
Ist es ein Schal/Umhang?

far.a
21.03.2009, 10:07
Harry, Du mußt in höheren Sphären denken!
far.a

baru
21.03.2009, 10:09
Hallo sagen.at,
die Bäume sind nur im Hintergrund, der gesuchte Gegenstand steht in der Verwendung selten, er wird eher getragen.
far.a

Das sieht mir nach einem Baldachin aus, wie er bei einer Fronleichnamsprozession von 4 Männern getragen wird.
Falls es stimmt, bei uns nennen wir diesen Gegenstand "Himmel".

far.a
21.03.2009, 10:12
Ja Baru, Du hast in allen Punkten Recht. Gratuliere!
Nun warten wir gespannt auf Deinen Beitrag.
lg far.a

baru
21.03.2009, 10:14
Ja Baru, Du hast in allen Punkten Recht. Gratuliere!
Nun warten wir gespannt auf Deinen Beitrag.
lg far.a

:)
Bitte um ein bisserl Geduld, ich arbeite gerade daran.

baru
21.03.2009, 10:18
Hier mein Ratebild: 856 Was könnt da dahinter stecken? ;)

far.a
21.03.2009, 10:37
Hallo far.a,

ein Super-Foto und ein Super-Thema! :smi_prost
Echt wunderbarer Beitrag!

Noch eine Frage dazu: hat Dein Bruder mal versucht, mit den Brieftauben eine kleine Nachricht zu verschicken?
Soweit ich über diese Kommunikationsform gelesen habe, muss man die Brieftauben mit verbundenen Augen auf seine Reise nehmen und am Urlaubsort angekommen werden sie etwa mit kleiner Postkarte entlassen - sie fliegen dann zielsicher nach Hause. Oder?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))


Es werden tatsächlich Brieftauben noch für Kurierdienste verwendet. So hatte meines Wissens bis vor kurzer Zeit das Öst. Bundesheer eine eigene Abteilung für Brieftauben gehabt. Nun sollte dies effizienter über private Züchter organisiert sein.
Es werden auch Wettbewerbe im Flug und Aussehen / Züchtung veranstaltet.
Den Tauben braucht man nicht die Augen bei der Anreise verbinden. Werden sie ausgelassen, ziehen sie in der Regel eine Runde um den Entlassort und fliegen dann dem Heimatort zu. Wonach sie sich orientieren - sei es Wasserläufe, Wasseradern, Magnetlinien, ... ist noch nicht bekannt.
far.a

far.a
21.03.2009, 10:39
Zum Foto von Baru:
Ich tippe auf einen Pfitschipfeil - Bogen eines Aliens. Stimmts?

far.a

SAGEN.at
21.03.2009, 10:40
Hallo Baru,

geht es bei dem Foto um Bergbau in Salzburg? Goldbergbau in Rauris?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
21.03.2009, 11:36
Hallo Baru,

geht es bei dem Foto um Bergbau in Salzburg? Goldbergbau in Rauris?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

:smi_nein: Es ist nicht alles Gold, was glänzt....

...und auch keine alienischen Pfischipfeile schwirren im Pinzgau :)

SAGEN.at
21.03.2009, 11:40
Spielt das Ding beim Kochen eine Rolle?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

baru
21.03.2009, 13:56
Spielt das Ding beim Kochen eine Rolle?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Nichts aus der Küche - aber ich lass euch gern noch ein wenig "kochen" (aber ich hab mir schon ein Ergänzungbildl hergerichtet, weil's ja schon ein bissl schwer ist) :floet:

Rabenweib
21.03.2009, 14:07
vielleicht was zum schnaps brennen oder wein machen...
ziemlich schwer find ich ...

SAGEN.at
21.03.2009, 14:30
Ein Messgerät?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

harry
21.03.2009, 17:50
Was kann man alles aus Messung machen? :kopfkratz

Eine Gießkanne ...

baru
21.03.2009, 17:54
Ein Messgerät?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

:Fluester: Kein Messgerät und auch zur Alkoholherstellung ungeeignet.

Hier ein etwas größerer Ausschnitt:857 zugegeben, die Perspektive ist ungewöhnlich.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr sowas aus der Nähe oder "Ferne" schon gesehen habt ;) (in der normalen Ansicht)

Rabenweib
21.03.2009, 19:14
kuhglocke?

baru
21.03.2009, 19:47
kuhglocke?

:smiley_da Bingo! Wow, du bist guat! :sensationell:

Es handelt sich um einen "Tuschhafen", der aus Spezialblech gefertigt ist.
858
Der Klöppel ist nicht an einem Punkt befestigt, sondern bewegt sich an einer Schiene.
860

Die wohlklingenden sind die Speisglocken: aus Glockenspeise gegossen und einem bestimmten Ton zugeordnet 859

Rabenweib
21.03.2009, 20:06
beim nächsten ratebild ist die rätselfrage weniger was man sieht, sondern wozu es dient!

http://www.magix-photos.com/mediapool23/49/EE/96/80/E9/2B/11/DB/A9/BA/FF/CA/52/DA/43/E6/oma/10/FCA2F670756411DC99F15FCE52DA43E6.jpg

mina
21.03.2009, 21:24
ein bild eines überfülltes stecknadelkissen hätt ich da spontan im kopf ...

harry
21.03.2009, 22:04
@baru

Danke für dieses Rätsel!
Mir war nie bewusst, dass es zwei Arten von (Kuh-)Glocken gibt, noch dazu mit jeweils eigener Benennung.
:die_Welle:

harry
21.03.2009, 22:07
@ Rabenweib

Ein Teil einer Tracht mit Perlenstickerei. Ich würde sie südlich/südöstlich unseres Landes ansiedeln ?

Berit (SAGEN.at)
21.03.2009, 23:10
Eine perlenbestickte Trommel?

lg Berit

Dresdner
22.03.2009, 17:50
Ein ritueller Gegenstand, der Kraft gibt?
Dresdner

Rabenweib
22.03.2009, 19:02
perlenbestickt stimmt schon, aus unserem land kommt es allerdings nicht, es ist ein gegenstand aus nordamerika und hat einen bestimmten zweck.
es wird von den ureinwohnern verwendet und als kleinen tipp kann ich sagen, daß es mit babys zu tun hat.
dresdner hat im prinzip schon recht, vielleicht noch etwas genauer?
alles liebe, sonja

Berit (SAGEN.at)
22.03.2009, 19:14
Eine Rassel um böse Geister und böse Träume abzuwehren?

Berit

Berit (SAGEN.at)
22.03.2009, 19:33
Nun gut, dann könnte es auch ein "Tragesack" für Kinder sein, als Schutz wurde eine Perlenstickerei gewählt, die an einen Schildkrötepanzer erinnert.

Berit

harry
22.03.2009, 19:39
eine Babyrassel ?

Dresdner
22.03.2009, 19:43
Tragetuch für Babys, das Motiv soll Gefahren abwehren und dem Kind Stärke verleihen?
Dresdner

Berit (SAGEN.at)
22.03.2009, 20:07
:troest: mei, ihr lieben, ich war schneller... *ggg

gell, Rabenweib, aber scheinbar dennoch nicht richtig

Berit

far.a
22.03.2009, 21:04
Ist es vielleicht eine Windeltasche, die auf die Darmtätigkeit des Kindes einen positiven Einfluss haben soll?
far.a

harry
22.03.2009, 21:27
Kraftgebender Gegenstand für ein Kleinkind :kopfkratz

A Zutz (Ein Schnuller) :D

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 00:39
@ Rabenweib und? was ist nun?

lg berit

Rabenweib
23.03.2009, 01:22
bisher alles falsch. *schmunzel*
berit hat die schildkröte erwähnt, da kommt sie der sache schon sehr nahe.
soll ich auflösen?

ich erklär mal ein bisschen:
es handelt sich um einen kleinen lederbeutel der bestickt wird und in schildkrötenform gemacht wird.
er wird dem kind nach der geburt gegeben, und da kommt was rein in den beutel.
es werden aber mehrere solcher täschchen genäht, damit die bösen geister nicht wissen, in welchem nun das entscheidende "ding" drin ist.
so werden die geister verwirrt und können dem säugling nichts anhaben, weil sie viel zu sehr abgelenkt sind, sich mit den schildkröten-beutelchen zu beschäftigen.

wer nun errät, was drin ist, hat gewonnen, ok?
http://www.magix-photos.com/mediapool23/49/EE/96/80/E9/2B/11/DB/A9/BA/FF/CA/52/DA/43/E6/oma/10/6F0C51605FE511DCA02741DC52DA43E6.jpg

far.a
23.03.2009, 08:47
Etwa ein Stück der Nabelschnur?
far.a

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 11:28
Na, als gutes Rabenweib hat man natürlich einen Silberlöffel, Staniolpapier und einen funkelnden Ring im Nest.

Wie nennst du eigentlich diesen Seelenbehüterbeutel?

lg Berit

ps wenn ich gewinne, dann gibt's ein Foto von meinem Keller und ihr dürft raten, was da wohl drinnen ist :hahaha:

Rabenweib
23.03.2009, 11:41
@ berit: nabelschnüre? *lach*

far.a: RICHTIG!!!!! ein stück der nabelschnur wird eingenäht in den beutel.
und ich denke die werden tatsächlich "turtle-bag" genannt.
erklärt hat es mir eine cherokee-freundin aus kansas in missouri und ich hab mir sowas natürlich sofort nähen lassen für meinen kleinen (bild oben)
das hatten wir in den ersten lebensmonaten am gitterbettchen hängen, und jetzt wird es aufbewahrt, mit den ersten locken, den ersten zähnchen und den ersten schuhen.

alles liebe, sonja

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 12:48
...damit hatte der far.a mal wieder den richtigen Riecher... :)

lg Berit

far.a
23.03.2009, 18:23
Nun ja, wieder Glück gehabt!
Der Hinweis auf die indianische Herkunft hat bei mir doch irgendwie den Totem - Gedanken reifen lassen, nur sollte diese in modernerer Form sein.
Nun zu meinem neuen Suchbild. Viel Spaß!
far.a

far.a
23.03.2009, 18:25
So, 2. Versuch.
far.a

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 18:47
Pfoh, des is schwar!!

Ist das ein Haushaltsgerät?

Berit

far.a
23.03.2009, 19:02
Nein.
Schon interessant, dass Du die Lemke`sche Methode der Eingrenzungen vornimmst - wie damals beim heiteren Beruferaten.

Es soll nicht schwingen, nicht wackeln zuviel,
es stellt was dar in altem Stil.
Wurde mittlerweile in moderner Art gewählt,
doch sind auch deren Tage längst gezählt!
far.a

Rabenweib
23.03.2009, 19:08
ein alter bürosessel von unten?

far.a
23.03.2009, 19:15
Nein.
Aber schon eine gute Spur!
far.a

Rabenweib
23.03.2009, 19:15
schulbank zum verstellen der tischplatte?

far.a
23.03.2009, 19:17
Ganz schön hartnäckig.
Es ist aber etwas spezielleres - man sieht es an der gediegenen Ausführung.
Also nicht ganz so alltäglich.
far.a

Dresdner
23.03.2009, 20:29
Ein schwieriges Ratebild.
Ich tippe auf einen Verschluss, eine spezielle Form einer Schraubzwinge.
Diese(r) dient dazu, eine Öffnung im darüber liegenden Behältnis zu verschließen.
Dresdner

SAGEN.at
23.03.2009, 20:30
Hallo far.a,

handelt es sich um ein Werkzeug - etwa eine Hobelbank oder eine Kopftuchpresse, Bügelpresse?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
23.03.2009, 20:37
Nein. Keine Presse, eher eine Fixierung!
far.a

Dresdner
23.03.2009, 20:43
Eine Fixierung - stimmt meine obige Aussage, dass der Verschluss fixiert wird?
Dresdner

SAGEN.at
23.03.2009, 20:45
Warum darf sich das Teil in der Bildmitte nicht drehen? :confused:

Wird da was getrocknet?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

SAGEN.at
23.03.2009, 20:47
Noch was: gibt das Teil Töne von sich? Macht es unter Umständen sogar melodische Töne, eventuell sogar Musik?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
23.03.2009, 20:48
Also:
Kein Werkzeug.
Es wird nichts verschlossen.
Es wird etwas fixiert, damit das oben stehende Gerät nicht wackelt.
Es wurde eigentliche nur für einen Zweck verwendet.
Wenn man das oben stehende Gerät errät, ist die Lösung gegeben.
Spätere Erzeugnisse wurden nicht mehr geschraubt / fixiert, sondern eher geklappt.
far.a

far.a
23.03.2009, 20:48
Das Gerät selbst gibt keine Töne von sich, das oberhalb stehende .....
far.a

SAGEN.at
23.03.2009, 20:50
Ein Notenständer?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 20:53
Eine Halterung für ein Grammophon/Schallplattenspieler?

Berit

far.a
23.03.2009, 20:54
Für einen Noten...... doch etwas zu massiv!
Aber der 2. Teil des Wortes ist einmal richtig.
Stichwort Dreibein. Oben eine ebene Fläche. Nur was wurde daraufgestellt?
far.a

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 20:57
Es muß auf jeden Fall ein Ding/Maschine sein, dass sich sehr stark bewegt, sonst müßte es wohl nicht so stark fixiert werden....?

Berit

Dresdner
23.03.2009, 20:59
Konzertflügel, zum Aufstellen des Deckels?
Dresdner

far.a
23.03.2009, 20:59
Ja. Schwer und - besonders früher - wertvoll.
Das Gerät vertrug nicht gerne Erschütterungen (besonders eingebaute Teile).
far.a

far.a
23.03.2009, 21:01
Kein Konzertflügel , es hat nur bedingt mit Musik zu tun.
Der Hauptzweck war ein anderer.
far.a

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 21:02
Ein altes Stromaggregat?

Berit

Dresdner
23.03.2009, 21:05
Klapptisch für ein Radio oder einen Fernseher?
Dresdner

far.a
23.03.2009, 21:06
Kein Stromaggregat, kein Fernsehtisch.
Trotz massiver und schwerer Ausführung war es auch mobil, wenn auch mit viel Anstrengung (das Dreibein hatte 2 Messingrollen, das dritte Bein war die Fixierung).
Es hat etwas mit Bildung oder auch Unterhaltung zu tun.
far.a

Dresdner
23.03.2009, 21:07
Klapptisch für ein Radio oder einen Fernseher?
Dresdner
Stimmt das?
Dresdner

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 21:10
Hier wurde eine Filmvorführmaschine fixiert sprich Kino!?

Berit

far.a
23.03.2009, 21:11
Es ist ein bißchen schwierig, überschneidende Antwort gleich richtig einzubeziehen.
Musik war vielleicht nur eine Begleiterscheinung, der Hauptzweck zielte auf etwas anderes.
far.a

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 21:16
Nein far.a noch nicht auflösen... gib Wolfi noch ne Chance :hahaha:


Berit

far.a
23.03.2009, 21:18
So ist es Berit, gratuliere!
Es ist zwar kein Kinovorführmaschinenstativ, aber auch 16 mm - Projektoren wollen behutsam behandelt werden. Diese anfangs stummen Filme waren dann natürlich auch in Ton ansehbar.
Auch für Diaprojektoren war dieses Stativ verwendbar. Spätere leichtere Stative waren meist klappbar.
In meiner Dienststelle steht dieses ehrwürdige Stück, geschenkt von einem lieben Kollegen (neben etwa 600 Stück 16 - mm Filmen. So lange ich lebe hat es auch seinen Platz. Sowas muss man einfach gernhaben.
Danke für die eifrige Raterei!!!
Berit - Du bist dran!
Vorausgesetzt, dass es der Operateur sieht (sagte einst ein Stummfilmvorführer...).
far.a

SAGEN.at
23.03.2009, 21:18
Ein Photoapparat, bzw das Stativ dazu?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 21:20
Jeah - muss mich aber erst kurz stärken gehen *ggg

Berit

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 21:58
Es kann weiter gehen: Was ist das?

Berit

mina
23.03.2009, 22:02
ein wildgarten wo ein almrausch drin blüht?

SAGEN.at
23.03.2009, 22:11
Ein Erzbergwerk, oder ein altes Schiff verrostend im Hafen?

Hat es evt mit Brauchtum zu tun?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
23.03.2009, 22:13
Eine Blumenampel, nachdem der Wind hineingefahren ist und sie herabgefallen ist.
:smi_heult:smi_heult Hoffentlich ist Wolfgang wegen des letzten Rätsels nicht zu traurig!
far.a

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 22:19
Brauchtum und es sind Blumen aus dem alpinen Raum.

Berit

SAGEN.at
23.03.2009, 22:33
Landwirtschaftliches Gerät fällt damit also verlässlich aus!

Gibt das Teil Töne ab?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 22:36
Das Teil sagt keinen Ton, es ist ja eher zur Zierde da.

Berit

harry
23.03.2009, 23:00
Brauchtum und Blumen, mir spontan der 15. August ein - -Kräuterweihe?

baru
23.03.2009, 23:00
Was ist das?

Berit

Teil eines Kopfschmuckes für die Kühe zum Almabtrieb?

Berit (SAGEN.at)
23.03.2009, 23:04
Jawolll!!!, ein abgebundener Kopfschmuck einer Kuh beim Almabtrieb.

lg Berit

baru
23.03.2009, 23:18
Jawolll!!!, ein abgebundener Kopfschmuck einer Kuh beim Almabtrieb.

lg Berit

Juhu! :)

Nach der Romantik wieder ein bisserl Technik :

?867?

Und für heute "Gute Nacht"!

SAGEN.at
23.03.2009, 23:21
Eine Bergwerkslampe aus den Pinzgauer Bergwerken?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Dresdner
24.03.2009, 19:03
Abdeckung eines Schauglases?
Dresdner

baru
24.03.2009, 19:10
Eine Bergwerkslampe aus den Pinzgauer Bergwerken?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

:smi_nein: Mit der Montanistik hat das Ding leider gar nix zu tun... :)

baru
24.03.2009, 19:11
Abdeckung eines Schauglases?
Dresdner

Kein Glas weit und breit... ;) ... und auch keine Abdeckung in der Nähe

Dresdner
24.03.2009, 19:25
Aber ein Deckel, den man nach unten oder nach oben schwenken kann, ist es doch? Oder ist das eine ganz falsche Spur?
Dresdner

baru
24.03.2009, 19:44
Aber ein Deckel, den man nach unten oder nach oben schwenken kann,
Dresdner

Das hast du ganz richtig erkannt! :)

Berit (SAGEN.at)
24.03.2009, 19:50
Irgendwas mit/für Feuer oder Glut?

Berit

baru
24.03.2009, 19:54
Irgendwas mit/für Feuer oder Glut?

Berit

Richtig! :verdaecht

SAGEN.at
24.03.2009, 20:03
Hat das Ding mit dem Thema Licht / Beleuchtung zu tun?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
24.03.2009, 20:05
Ein Rauchfass?

Berit

Dresdner
24.03.2009, 20:13
Verschluss einer Feuerung (Feuerklappe)?
Dresdner

Berit (SAGEN.at)
24.03.2009, 20:15
Klappe an einem alten Bügeleisen um die Glut einzufüllen?

Berit

baru
24.03.2009, 20:19
Hat das Ding mit dem Thema Licht / Beleuchtung zu tun?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Obwohl es aus der stromlosen Zeit ist, hat es nichts mit Licht zu tun - aber vielleicht geht dir mit diesem Bildausschnitt jetzt eins auf?
868 (nicht vom Hintergrund beeinflussen lassen)

baru
24.03.2009, 21:53
Klappe an einem alten Bügeleisen um die Glut einzufüllen?

Berit

:musik: Tusch! :musik:
Bravo! :smi_klats

Es handelt sich um ein besonders schweres Bügeleisen eines Schneidermeisters:
869 870

Irgendwie haben sich die Postings "zeitungleich" überschnitten :nixweiss:

far.a
24.03.2009, 21:54
Hat es etwas mit Birebrauerei zu tun?:kopfkratz
far.a

Das mit dem Überschneiden stimmt!

Berit (SAGEN.at)
24.03.2009, 23:50
Mir geht's fast schon so wie dem Harry "ich habe keine Fotos" ;-))

und da möchte ich doch auch mal mit einem "Technikfoto" aufwarten. Ich finde man sieht eigentlich eh schon alles bzw. viel mehr ist auch in natura nicht zu sehen *ggg - so spricht der Laie

ich muß euch leider ein wenig schmoren lassen, aber bis zum abend hat's dann wohl auch jeder von euch erraten

Berit

SAGEN.at
25.03.2009, 00:00
Hat hier meine Spieluhr heimlich in einem unbeobachteten Augenblick Modell stehen müssen?

:Niemals:


Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
25.03.2009, 00:03
Nein, deine Spieluhr steht im Wohnzimmerschrank und da hätte dieses Exemplar sicher niemals Platz...

Berit

harry
25.03.2009, 00:25
Das sieht aus, wie der Aufzug einer großen Turmuhr (????)

alterego
25.03.2009, 10:11
Mich erinnert das an einen Webstuhl oder eine Spinnmaschine.

volker333
25.03.2009, 20:03
Hallo,
ich würde auf das Uhrwerk einer Turm- bzw. Kirchenuhr tippen.
Drei Zeiger, drei Werke ??

Gruß Volker

Berit (SAGEN.at)
25.03.2009, 21:16
Es ist in der Tat ein Turmuhrwerk, aber ich möchte gerne wissen welches, denn es ist nicht irgendeins.

Heute hat sie drei Umlaufketten - ein Stundenschlagwerk, Geh- bzw. Zeigerwerk und ein Viertelschlagwerk.

Berit

harry
25.03.2009, 21:43
Da hilft jetzt nur noch raten ... :nixweiss:
Graz - Uhrturm?

Berit (SAGEN.at)
25.03.2009, 21:50
Leider nicht Graz und auch nicht in der Nähe.

Es ist schon ein Turmuhrwerk mit Superlativ....

Berit

SAGEN.at
25.03.2009, 22:02
Die Turmuhr aus dem Film "Zurück in die Zukunft" ? :kopfkratz

Ist diese Turmuhr in Tirol?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
25.03.2009, 22:06
Dem Vorgängeruhrwerk fiel einmal ein Zeiger runter, es kam zum Glück niemand zu Schaden. Die Minutenzeiger dieses Uhrwerks sind übrigens fast 5 Meter lang.

Und das Uhrwerk befindet sich nicht in Österreich...

Berit

baru
25.03.2009, 22:53
Dem Vorgängeruhrwerk fiel einmal ein Zeiger runter, es kam zum Glück niemand zu Schaden. Die Minutenzeiger dieses Uhrwerks sind übrigens fast 5 Meter lang.

Und das Uhrwerk befindet sich nicht in Österreich...

Berit

... sondern in GB und wird BB genannt?

Berit (SAGEN.at)
25.03.2009, 23:14
Nein - weder die Brigitte Bardot noch Big Ben - er steht nicht so sehr im W, sondern mehr im N.

Berit

harry
25.03.2009, 23:41
St. Michaelis, der Michel?

Berit (SAGEN.at)
25.03.2009, 23:51
Jaaaaaaaa, es ist die Turmuhr vom sogen. Hamburger Michel (eines der Hamburger Wahrzeichen)! Bravo!

Die Turmuhr vom Michel ist die größte Turmuhr Deutschlands und um "die früheste Version einer Turmuhr mit freischwingendem Pendel und automatischem elektrischen Gewichtsaufzug über Endlosketten, welche in Serie gegangen ist".

Sieh dazu auch http://www.michelturm.de/pageID_3453331.html
und http://www.foerderverein-stmichael.de/16.html

Berit

harry
26.03.2009, 00:17
Der Tip mit "Norden" war ausschleggebend :)

Und was ist das?

Dieses Gerät ist auf der ganzen Welt verbreitet, von Abfaltersbach bis Zwettl und von Archangelsk bis Stanley in Feuerland.
Das Produkt dieses Gerätes kennt jeder, so alltäglich ist es.

baru
26.03.2009, 19:42
Der Tip mit "Norden" war ausschleggebend :)

Und was ist das?

Dieses Gerät ist auf der ganzen Welt verbreitet, von Abfaltersbach bis Zwettl und von Archangelsk bis Stanley in Feuerland.
Das Produkt dieses Gerätes kennt jeder, so alltäglich ist es.

Hmm - schwierig, schwierig! :headscrat:nixweiss:

Aaaalso - mit diesem Gerät wird etwas Alltägliches hergestellt : ist rechts im Bild etwas Kartuschenartiges zu erkennen?
Wird dieses Produkt auch "all-täglich" verwendet, von "Jedermann" oder von bestimmten Berufsgruppen? :kopfkratz

Laus
26.03.2009, 19:57
Hat es etwas mit Glas zu tun ? :kopfkratz

SAGEN.at
26.03.2009, 20:08
Ich glaube, solche Produkte waren schon auf dem Mond, oder fliegen in eigenen Flugzeugen rum oder fahren in eigenen Autos durch die Gegend?
Hat nicht auch ausnahmslos weltweit jeder Haushalt ein eigenes Behältnis für dieses Produkt?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Rabenweib
26.03.2009, 20:56
mir geht jede menge durch den kopf...
irgendwas zum temperatur- oder wasser fühlen, was für einen heizkörper, ofen oder sowas... oder was zum zusperren/ aufsperren- der "haken" erinnert mich an alte schlösser....
aber ich komm nciht drauf...

sonja

Berit (SAGEN.at)
26.03.2009, 21:00
Ich tippe auf "Bürobedarf"..?

Berit

harry
26.03.2009, 22:25
Wird dieses Produkt auch "all-täglich" verwendet, von "Jedermann" oder von bestimmten BerufsgruppenDas Gerät wird von einer ganz bestimmten Berufsgruppe verwendet. Achtet auch auf den Hintergrund. Vielleicht noch etwas: Dieses Gerät wurde 1787 in Friesach erfunden.
In Österreich wird die "Population" derzeit massiv dezimiert :heuldoch:
Wenn ich noch mehr verrate, sagt jeder Aha!

Berit (SAGEN.at)
26.03.2009, 22:27
ein Poststempel?

besser "der erste moderne Poststempel"!

Berit

harry
26.03.2009, 22:37
Ich hab's ja gewusst, Jeder weitere Hinweis bringt die Lösung :)
Gratuliere Berit :smi_prost

Dem k.k. Postmeister Johann Georg Khumer aus Friesach/Kärnten gebührt das Verdienst, 1787 den ersten "modernen" Poststempel, den Orts- und Tagesstempel, eingeführt zu haben. Im Fachjargon wird er "OT-Stempel" genannt. Die europäische Pioniertat ging allerdings erst achtzig Jahre später in die allgemeinen Postvorschriften ein. Erst 1867 nämlich wurden Stempel mit genauen Orts- und Datumsangeben verpflichtend. Ab 1. 6. 1850 wurden Briefmarken in Österreich eingeführt. (Quelle: Post.at)

Nebenbei: Danke den Mitarbeitern des Postamtes, Dass ich das Ding fotografieren durfte.

SAGEN.at
26.03.2009, 22:49
Die Fotos sind echte gute und aktuelle (das Foto entstand wohl am 25. März 2009 um 0 Uhr) Kulturdokumente!
Sehr schön der authentische Posttisch und das Makro vom Poststempel!

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

Berit (SAGEN.at)
26.03.2009, 22:50
Und gleich weiter: um welchen Handwerksbetrieb handelt es sich hier?

Viel Glück

Berit

far.a
26.03.2009, 22:56
Es klappert die Mühle am rauschenden B...
Ist es vielleicht ein Müllner?
far.a

Berit (SAGEN.at)
26.03.2009, 23:03
...und das innerhalb von 6 Minuten!!!

Meinen Respekt :smi_blume

Ja, es ist das Innere einer Windmühle in Norddeutschland.


beste Grüße und bin schon auf's neue Foto gespannt

Berit

far.a
26.03.2009, 23:40
Na ja, eine Stiege, Rutschgefahr und ein Beförderungsrohr aus Holz. Das war doch nicht so schwer, da ich solche Dinge aus meiner Nachbarschaft kenne (leider ist der Betrieb der von meinem Heimathaus etwa 300 m entfernten Mühle im Vorjahr eingestellt worden).
Nun ein sicher ebenso leichtes Rätsel:
Eine technische Einrichtung, die heute kaum mehr aktuell ist.
Viel Spaß beim Raten!
far.a

Berit (SAGEN.at)
26.03.2009, 23:52
Es sicher etwas mit "Wärme" zu tun, vielleicht ein alter Boiler?

Berit

far.a
26.03.2009, 23:54
No! Kein geschlossener Körper!
far.a

SAGEN.at
27.03.2009, 00:02
Hallo far.a,

war das Teil in jedem Haushalt vertreten oder nur bei bestimmten Handwerkern?

Wolfgang (SAGEN.at (http://www.sagen.at))

far.a
27.03.2009, 00:06
Es ist kein Haushaltsgerät, sondern hat auch etwas Richtung Sport zu tun.
far.a

Rabenweib
27.03.2009, 09:43
wassersport?

far.a
27.03.2009, 10:26
Hat nix mit Wasser zu tun.:smi_nein:
Weder innen, noch aussen noch sonstwie.
far.a

harry
27.03.2009, 10:30
Liegt da ein alter Lampenschirm?

Rabenweib
27.03.2009, 11:29
ein beiwagen von einem motorrad!!

far.a
27.03.2009, 15:00
Gratuliere, Rabenweib!:smi_blume

Das Bild entstand in einem Privatmuseum bei Kapfenstein südlich von Fehring, Oststeiermark.
far.a

Rabenweib
27.03.2009, 15:57
ha. ich hab`s mir gedacht- bin ich doch schonmal mit einer alten dnepr mitgefahren zu einem beiwagentreffen und da sah ich solche teile. aber trotzdem musste ich überlegen weil ich`s nicht gleich erkannt hätte.
ich muss erst nachdenken was ich als nächstes ratebild einstellen könnte. heute abend dann, ok?
wenn`s euch zu lang ist, lass ich aber gern wem anderen den vortritt, dann soll einfach der nächste der mag eins reinstellen.

alles liebe, sonja

Rabenweib
27.03.2009, 21:43
so, da bin ich wieder.
was ist das?
wer es kennt, erkennt es eh sofort, wer es noch nie gesehen hat, wird sich unter umständen schwer tun...
es kommt nicht aus unserem land (also nicht aus österreich und auch nicht aus deutschland) wurde aber hier ausgestellt.

http://farm4.static.flickr.com/3463/3390691936_9a2f0fd026_o.jpg

Berit (SAGEN.at)
27.03.2009, 21:45
Ist es eine "zeltartige Behausung"?

Berit

Rabenweib
27.03.2009, 21:50
oooooch....
spielverderber....

:(

ja, es ist eine zeltförmige behausung.
ich lad gleich das bild hoch wenn du den namen sagst. *lach*

Berit (SAGEN.at)
27.03.2009, 21:54
eine Jurte?

lg Berit

Rabenweib
27.03.2009, 22:11
jaaaaa!
:smi_blume

das sind die zeltstangen einer mongolischen jurte die in der schallaburg in niederösterreich ausgestellt wurde, bei der großen mongolei- ausstellung.

http://farm4.static.flickr.com/3658/3390691928_0ca283233d_o.jpg