SAGEN.at >> Dokumentation >> Der Totentanz - ein vielschichtiges Sinnbild der Vergänglichkeit >> Südtirol

   
 

Der Totentanz in Plaus

Plauser Totentanz © Berit Mrugalska
Der Plauser Totentanz auf der Friedhofsmauer von St. Ulrich
geschaffen von Luis Stefan Stecher 2001
© Berit Mrugalska, April 2005

Der Totentanz in Plaus (Teil der Marktgemeinde Naturns) im Vinschgau befindet sich auf der äußeren Friedhofsmauer der Pfarrkirche St. Ulrich. Hier befand sich schon ein älterer Totentanz, der restauratorisch aber nicht mehr zu komplettieren war, da es keine Dokumente über ihn gibt. Der Vinschger Künstler Luis Stefan Stecher hat 2001 einen neuen Totentanz, bestehend aus 18 Szenen, mit Versen im Vinschger Dialekt geschaffen - ein eindrucksvolles Werk zum Nachdenken für die heutige Zeit.

1. Szene vom Plauser Totentanz: Der Tod als letzte Ruhestätte © Berit Mrugalska
1. Szene vom Plauser Totentanz: Der Tod als letzte Ruhestätte
Totenköpfe bilden einen Haufen, aus dem Wegweiser "zu Gott" (a dio, a dieu, ad dieum) ragen,
Mäuse mit Rucksäcken krabbeln daran hinauf
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

HOLT OUN A WAILELE BLAIB SCHTIAN NOR WOASCH VILAICHT WIA WAITRGIAN.

Halt an ein Weilchen, bleib stehn, dann weißt vielleicht wie weitergehn. (B.M.)

 

2. Szene vom Plauser Totentanz: Der Tot holt den Motorradfahrer © Berit Mrugalska
2. Szene vom Plauser Totentanz: Der Tot holt den Motorradfahrer
der Tod auf dem überholendem Motorrad winkt mit der Kelle den Biker aus den Verkehr
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

A PFURRER LAI ISCH INZR ZAIT - WOLL WOLTALONG DI EEWIKAIT...

Ein Schnurrer nur ist unsere Zeit - doch sehr lang ist die Ewigkeit... (B.M.)

 

3. Szene vom Plauser Totentanz: Als Tote schauen alle gleich aus © Berit Mrugalska
3. Szene vom Plauser Totentanz: Als Tote schauen alle gleich aus
der Tod als Militärischer und Geistlicher Würdenträger, der Tod als Königin und Narr
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

O LOTT SUI GROOD DI GROASSN NAAMEN - DOO ENTN WEARNSI KLIANR AAMEN.

O laßt ihnen grad' die großen Namen - dort drüben werden sie kleiner - Amen. (B.M.)

 

4. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod zieht den Karren © Berit Mrugalska
4. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod zieht den Karren
Anspielung auf die im Vinschgau beheimateten Karrner
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

BOLL DR TOAT IN KORRN ZIACHT - NOR HUK LAI AUF UNT SCHAU INZ LIACHT.

Wenn der Tot den Karren zieht - dann sitzt ruhig auf und schau ins Licht. (B.M.)

 

5. Szene vom Plauser Totentanz: der Tote wird geholt © Berit Mrugalska
5. Szene vom Plauser Totentanz: der Tote wird geholt
der Tote wird von zwei Knochenmännern auf einer Stange getragen
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

LAICH ISCH LAICH, ISCH OLM LAI LAICH - PANN HUAMGIAN SAIMR OLLE GLAICH.

Leiche ist Leiche, ist immer nur Leiche - beim Heimgehen sind wir alle gleich. (B.M.)


6. Szene vom Plauser Totentanz: der Knochenmann als schwungvoller Tänzer beim Paartanz © Berit Mrugalska
6. Szene vom Plauser Totentanz: der Knochenmann als schwungvoller Tänzer beim Paartanz
der Tod wird drei mal dargestellt und schreitet selber mit zum Tanze
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

TONZN TIAN MIAR OLLE GEARN - LAI NIT MIT SOU DURRE HEARRN.

Tanzen tun wir alle gern - nur nicht mit so dürren Herrn. (B.M.)

 

7. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod spielt Geige und die Seelen gelangen zur Auferstehung © Berit Mrugalska
7. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod spielt Geige und die Seelen gelangen zur Auferstehung
der Tod im Büßergewand spielt Geige mit zwei Knochen, stilisierte weiße Vögel (Seelen) fliegen ins Licht
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

HEARGOTT ISCH DESS LEBM SCHIAN - LAI SCHIANR NOU WERD AUFRSTIAN.

Herrgott ist das Leben schön - schöner noch wird nur das Auferstehen. (B.M.)

 

8. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod mit Sense und verkleideten Menschen mit Maske © Berit Mrugalska
8. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod mit Sense und verkleideten Menschen mit Maske
der Tod hält ein Ei (christliches Auferstehungssymbol) an einer Schnur wie ein Pendel in der Rechten
der Tod hat Rollschuhe an den Füßen
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

GEA DU LAI MASCHGRA JOOR FIR JOOR - DR TOAT RAISST DIR DAI LORF SCHUN OR.

Geh du nur verkleidet, Jahr für Jahr - der Tod reißt dir die Maske schon runter. (B.M.)


9. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod mit Sense und Totenvogel Eule, stößt die Küken aus dem Nest © Berit Mrugalska
9. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod mit Sense und Totenvogel Eule, stößt die Küken aus dem Nest
der Tod wird wieder mit der greifbaren Natur in Verbindung gebracht
Totentanz in Plaus, Vinschgau

© Berit Mrugalska, April 2005

JUNGE VIELE, OLTE OLLE, - UM GOLLI GHEARN DI WIESN OLLE

Viele Junge, alle Alten - um Golli* gehören die Wiesen jedem. (B.M.)
(*Der Gollimarkt ist ein Viehmarkt am 16. Oktober - St. Gallus - in Mals)

10. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod holt die Kinder zu sich © Berit Mrugalska
10. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod holt die Kinder zu sich
der Tod wird zwei mal dargestellt, er trägt ein kuttenähnliches Gewand
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

DO KONN A MUATTR NOU SOU REARN - DR TOAT HOT AA DI † KINDR † GEARN.

Da kann eine Mutter noch so viel weinen, der Tot hat auch die Kinder gern. (B.M.)


11. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod schaut nicht auf Standesunterschiede © Berit Mrugalska
11. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod schaut nicht auf Standesunterschiede
der Bauer wird als Südtiroler mit traditioneller, blauer Bauernschürze und einer "Loan" (zum Obstpflücken) dargestellt
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005


LOTTR, PAUR UNT GAISCHTLICHKAIT - KUANR WOASS DI SCHTUND, DI ZAIT. -

Armer Mann, Bauer und Geistlichkeit - keiner weiß die Stund', die Zeit. (B.M.)

12. Szene vom Plauser Totentanz: der Reiter in Rüstung und der Tod als Trommler © Berit Mrugalska
12. Szene vom Plauser Totentanz: der Reiter in Rüstung und der Tod als Trommler
erstmals wird die Musik im Zyklus aufgenommen
die Figuren befinden sich auf der Erdkugel und vor der Grube in der Erde
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

DU RAITR RAIT LAI DURCH DES TOL - DU HEARSCH DI TRUMML S'LESCHTE MOL

Du Reiter reite nur durch das Tal - du hörst die Trommel das letzte Mal. (B.M.)


13. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod steht mit der Axt vor dem gebrochenem Baum © Berit Mrugalska
13. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod steht mit der Axt vor dem gebrochenem Baum
der Tod wird hier mit der greifbaren Natur in Verbindung gebracht
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

UAMOL FOLT A A LARCH AFT SAIT - KUA BAAM WOXT BIS INT EEWIGKEIT

Einmal fällt auch der Larchbaum zur Seite - kein Baum wächst bis in die Ewigkeit (B.M.)


14. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod vergießt seinen Rotwein bei fröhlicher Runde im Weinkeller © Berit Mrugalska
14. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod vergießt seinen Rotwein bei fröhlicher Runde im Weinkeller
der Südtiroler Weinbauer spielt auf der Gitarre für seinen ausländischen Gast, ein Tod spielt auf der Knochengeige
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

DESS ISCH DI WOHRAT WOLL ZALESCHT - MIAR SAIN LAI GASCHT WIA OLLE GESCHT

Das ist die Wahrheit wohl zu letzt - wir sind nur Gast wie alle Gäste

 

15. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod mißt sich an der Liebe © Berit Mrugalska
15. Szene vom Plauser Totentanz: der Tod mißt sich an der Liebe
das Liebespaar befindet sich unter dem Schutzmantel der Liebe

die Totenmänner warten mit Stundenglas, Blume und Apfel (?)
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

GROASS ISCH DESS LEBM LIACHT UNT TRIAB - SCHTARK WIA DT TOAT ISCH LAI DI LIAB

Groß ist das Leben, hell und trüb - stark wie der Tot ist nur die Liebe. (B.M.)

16. Szene vom Plauser Totentanz: der listige Tod wartet auf seine Gelegenheit  © Berit Mrugalska
16. Szene vom Plauser Totentanz: der listige Tod wartet auf seine Gelegenheit
der Tod trägt hier diabolische Züge

Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005

OLM ER ZWOA SCHRITTLAN HINTERN HAUS - DEER VOURSCHPRUNG MOCHT DESS LEBM AUS

Immer ist er zwei kleine Schritte hinterm Haus, der Vorsprung macht das Leben aus. (B.M.)


17. Szene vom Plauser Totentanz, die Pietà © Berit Mrugalska
17. Szene vom Plauser Totentanz: Die Pietà
Maria hält den Leichnam ihres toten Sohnes im Arm, rechts hinter der Gittertür Golgotha - die Schädelhöhe

Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005




HEB MUATTR INZ DIA OLLZ VERSCHTEAT AM LOASTOOG BOLS ZUM HUAMGIAN GEAT

Halte uns Mutter die alles versteht am "Lostag"* wenn es zum Heimgehen geht
(* Das Wetter am "Lostag" gibt Auskunft über das weitere Wetter, Stichtag quasi)

 

18. Szene vom Plauser Totentanz, der geflügelte Tod holt einen Menschen © Berit Mrugalska
18. Szene vom Plauser Totentanz: Der geflügelte Tod zieht einen Menschen am Arm und am Gewand zu sich
drei weitere Knochenmänner halten und weisen den Weg über die Regenbogenbrücke
der Regenbogen wurde auf die drei Grundfarben gelb, rot, blau reduziert
Totentanz in Plaus, Vinschgau
© Berit Mrugalska, April 2005


ENTERPRUGG ENTN WEARN MIAR VERSCHTIAN DO WEARN INZ WIA KINDR DI AUGN AUFGIAN

Hinter der Brücken drüben werden wir verstehen da werden uns wie Kindern die Augen aufgehen

Der Plauser Totentanz auf der Friedhofsmauer von St. Ulrich, Gesamtansicht © Berit Mrugalska
Der Plauser Totentanz auf der Friedhofsmauer von St. Ulrich, Gesamtansicht
© Berit Mrugalska, April 2005

 

Zusendungen und Beiträge erbeten!
Sollten Sie über Texte, Informationen und Fotos zum Thema Totentanz haben, freuen wir uns sehr über Ihre Zusendung!

Beiträge sind auch in unserem Forum und Fotogalerie willkommen!


Anregungen und Ergänzungen: Berit Mrugalska