SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Italien >> Trentino

   
 

Wie Folgareit gegründet ward

Die Folgareiter waren Cimbern, diese flüchteten nach einer grossen Schlacht in Italien in das Rossbachthal [Rossbachtal] und liessen sich um Mittenberg  (Jetzt Mezzomonte, ein Bergdorf ober dem gräfl.. Trapp'schen Schlosse Beseno; von dort stammt wahrscheinlich auch der noch in Wälschtirol vorkommende. Familiennamen Mittemperger her. Der reelle Werth der Sage muss natürlich auf sich beruhen, da sie nur die eigene Anschauung der Folgareiter wiedergeben soll.) und den Hof Pener nieder. Eines Tages ging Einer auf die Jagd in die ungeheuern Wälder, welche damals noch dort bestanden, wo heute Folgareit liegt. Als er zurückkam, erzählte er, dass er dort eine schöne Wiese, welche er "Slicht" nannte (der Name soll noch heute bestehen), gefunden habe. Darauf erhuben sie sich zum grossen Theile, siedelten sich dort an und bauten Folgareit. Mit der Zeit stiegen sie auch über das Gebirge und bauten sich in der Gegend von Lafraun (Lavarone) an.

Quelle: Chrsitian Schneller, Märchen und Sagen aus Wälschtirol, Innsbruck 1867, S. 223
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Helene Wallner, 2007.
© www.SAGEN.at