SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Wasser und Quellen

   
 

TARRENZ, FRAUENBRUNNEN

Imst-Tarrenz, Tirol

Tarrenz, Frauenbrunnen © www.SAGEN.at

Frauenbrunnen, Tarrenz
© Wolfgang Morscher, 9. Oktober 2005


Legende:

Der Sage nach sollen die Erzlager des Tschirgant durch Kinder entdeckt worden sein. Eine Frauengestalt schenkte ihnen glänzende Steine, die in der Folge den Bleiabbau begründeten. Der Name der Ungenannten blieb durch Stollenbezeichnungen wie Frauengrube, Himmelskönigin usw. in Erinnerung. Wahrscheinlich gehört der Frauenbrunnen mit dazu.

Hintergrundinformation aus volkskundlicher Sicht:

Radonquelle seit alters her bekannt.
Quelle am Fuß des Tschirgant, der als historisches Bergbaugebiet bekannt ist.
Kneippanlage seit 1994.
Manche Tarrenter (= Einwohner von Tarrenz) holen dieses Wasser regelmäßig, es soll monatelang frisch bleiben. Die Quelle ist frei zugänglich.

Radiumheilbad Frauenbrunnen.

Quelle:
Herbert Kuntscher, Höhlen, Bergwerke, Heilquellen in Tirol und Vorarlberg, Berwang 1986, S. 349
Eva Lechner, Heilende Wasser in Tirol, Heilbäder, Bauernbadln, Kraftquellen. Innsbruck 2003, S. 44 - 46.


Ergänzungen sind gerne willkommen!