SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Hexenspruch und Zauberbann

   
 

Beim Waschen.

Ein Gebet der Waschfrauen, durch welches sie sich das gute Wetter bewahrten, findet sich im "Erleuterten Preußen" I, S. 467. Kein Wasch-Weib wird sich sonst leicht außer Haus begeben, sie bete denn zuvor, wie folget, insgemein:

Sanct Andres, Sanct Bartolomes,
Die zweene Söhne Zebedes,
Der heilige Sanct Wentzel
Und der selige Sanct Stentzel
Sind gut vor's kalte Weh
Und behüten vor Regen und Schnee.
Die heiligen sieben Planeten,
Die trösten uns in allen Nöthen:
Hachus, + Maccus, + Baccus + die heiligen Wort
Behüten uns vor schlimm Wetter an allem Ort.
S. auch: Preuß. Sprichw., No. 64.

Quelle: H. Frischbier, Hexenspruch und Zauberbann. Ein Beitrag zur Geschichte des Aberglaubens in der Provinz Preußen, Berlin 1870. S. 127
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Gabriele U., Juli 2005.
© www.SAGEN.at