SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Hexenspruch und Zauberbann

   
 

Die nachfolgenden zwei Schutzformeln gegen Feinde, Feindeslist und Teufelsränke sind aus Neudorf bei Graudenz mitgetheilt:


Jesus von Nazareth, du König der Juden, du allerheiligster, glorwürdigster Herrscher, behüte und bewahre mich vor allen meinen Feinden, die sichtbar und unsichtbar mir nahen! O heiliger Gott, o starker Gott, o unsterblicher Gott, erbarme dich meiner! Dir Gott Vater ergeb' ich mich, Gott dem Sohne befehl' ich mich, und Gott der heilige Geist weise mir seine heilige Kraft und speise mich mit dem rosenfarbenen Blute! Es tränke mich die Kraft Gottes, und die heilige Dreifaltigkeit behüte mich vor allen Schwertern, vor allen Mördern, vor aller Räuberei und Zauberei, behüte und schütze mich vor allen meinen Feinden, sie sind (seien) sichtbar oder unsichtbar! Gott, laß mich bewahret sein als das rechte Himmelsbrot, bewahre mich durch dein rosenfarbenes Blut, das Maria unter ihrem Herzen trug, behüte mich durch deine Dornenkrone, die dein heiliges Haupt bedrückte! Mache die Waffen zu Schanden, die auf mich gedrückt oder auch gezücket! - Somit beschwöre ich allen Stahl und Eisen, Pulver und Blei und alle Kunst und Zauberei bei der Geißelung und Menschwerdung unseres Herrn Jesu Christi, bei dem theuern Haupt des St. Johannis des Täufers Christi und seiner Enthauptung! Ich beschwör' alle Kunst, Hexerei und Zauberei und Kunst des Teufels, damit sie mir keinen Schaden noch Leid thun! O Gespinst, Hexerei, Zauberei und Teufelskunft stehet still! Ich beschwör' euch bei der Geißelung des Heilandes von Nazareth, stehet still und thut mir keinen Schaden noch Leid! Stehet still! Durch den lebendigen Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat- stehet still! Durch die heilige Auferstehung Jesu Christi - stehet still! Durch Alles, was im Himmel und auf Erden und in der Erde ist - stehet still! Im Namen Jesu Christi. Amen. † † †

***

Jesus Christus, Ueberwinder, der du herrschest und gebietest über allerlei Gewitter, Zauberei und Teufelskunst, durch die Kraft deiner Gottheit, die Kraft deines bittern Leidens, die Kraft deines heiligen Kreuzes, die Kraft deines rosenfarbenen Blutes, die Kraft deines heiligen Namens - Jesus Christus, du Sohn Gottes, der du vom Himmel herabgekommen bist in den Leib der seligsten Jungfrau Maria und wegen des menschlichen Heils bist Fleisch geworden, damit er erlöset sei vom Teufel und allen bösen Geistern die du vertreibest und in die Hölle stürzest: du wollest austreiben und mich entbinden von Allem, was der Teufel bindet und durch sein vermaledeites Werk verblindet. Amen.
Durch das Zeichen des heiligen Kreuzes () erlöse mich, o Gott, von allen meinen Feinden.


Quelle: H. Frischbier, Hexenspruch und Zauberbann. Ein Beitrag zur Geschichte des Aberglaubens in der Provinz Preußen, Berlin 1870. S. 121f
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Gabriele U., Juli 2005.
© www.SAGEN.at