SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Lostage

   
 
24. August

Bartholomäus, Theoderich

Wie Bartholomäitag sich hält,
so ist der ganze Herbst bestellt. -

Gewitter um Bartholomä
bringen Hagel und Schnee. -

Bartholomäus hat's Wetter parat,
für den Herbst bis zur Saat. -

Regen an St. Bartholomä,
tut den Reben bitter weh. -

Bartholomäus, Volders © Berit Mrugalska
Der heilige Bartholomäus in der Karlskirche Volders, Tirol
Martin Knoller um 1767
© Berit Mrugalska, 2006


Zu Jakobi (25. Juli) werden die Apfel gesalzen,
zu Bartholomä geschmalzen.


Um Baitlmä
Schaut der Schnee
Über's Joch he'.

Um Baitlmä
Haben die Wolken koan Hirt mehr.

Wie Baitolomä sich hält,
So ist der ganze Herbst bestellt.

Bartlmä schian und Egidi (1. 9.) mit,
Dann fehlt der ganze Herbst nit."

Legende:

Bartholomäus (24. August) hält in der Hand ein Messer und trägt auf einem Arm seine eigene Haut, die ihm König Astyages abziehen ließ. Dann wurde er enthauptet. Ob der Art seiner Marter ist der Heilige Patron der Metzger und Gerber und heilt besonders Nervenkrankheiten.

Bartholomäus, Hart © Berit Mrugalska
Auf diesem Altarblatt wird dem Heiligen die Haut abgezogen
Anton Kirchebner, 1748, Pfarrkirche hl. Bartholomäus, Hart im Zillertal (Tirol)
Kartusche mit Aufschrift "Hl. Bartholomäus bitte für uns"
© Berit Mrugalska, 2004

Volkskundliche Hintergrundinformationen:

Ihm war einst ein Feiertag geweiht, der aber im 18. Jahrhundert abgeschafft wurde. Dafür gilt er aber noch als Zinstag, als Termin für Handel und Wandel und manchen Orts als Markttag, so hat besonders der Bartholomäusmarkt "auf der Schien" am Ritten noch seine weitreichende Bedeutung. Und es beginnt zu herbsteln:

"Bartl weiß, wo man den Most holt", ist zwar auch bei uns ein gängiger Spruch, wird aber hier als Schlauheit und Pfiffigkeit ausgedeutet, der Spruch stammt aber aus Hernals, wo man um Bartlmä herum nach dem Most die Güte der Weinlese beurteilte.

Quelle: Heilige im Südtiroler Volksleben, Hans Matscher, Brixen 1961, S. 61f

Hochaltar Bad Mehrn © Berit Mrugalska
Hochaltar in der Bartholomäuskirche in Bad Mehrn, Brixlegg (Tirol)
© Berit Mrugalska, 2004

Kratzspuren © Berit Mrugalska
Gläubige haben von der Altarrückseite Holzsplitter abgekratzt
© Berit Mrugalska, Bad Mehrn 2004

***

Bartholomew was sitting under a fig tree when his friend Philip came to tell him that he had met the Messiah - a man from Nazareth named Jesus. Bartholomew answered, "Can anything good come from Nazareth?" Nonetheless, he went with Philip to see this man. When Jesus saw Bartholomew, he said, "I saw you sitting under the fig tree." Bartholomew was sartled and said, "Master, you are the Son of God and the King of Israel!" Jesus answered, "Do you believe because I said I saw you under the fig tree? You will see greater wonders than that."

Sagen:

Die Harter Kirche

Das Nachtvolk auf Barthlomäberg

<< vorheriger Tag
zurück zum Kalender
nächster Tag >>
zurück zu Nachschlagewerken