SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Biographien >> Christian Schneller

   
 
  Christian Schneller
  Volkskundler und Namensforscher
   
Christian Schneller wurde am 5. November 1831 in Holzgau im Lechtal geboren.
gestorben am 5. August 1908 in Cornacalda bei Rovereto.
   
  Leben:
Gymnasium in Hall und Innsbruck
Studium der Sprachwissenschaft und Naturgeschichte an der Universität Innsbruck
1855 Lehramtsprüfung Deutsch und später Naturgeschichte
1858 Gymnasialprofessor in Rovereto
1863 Heirat der Venezianerin Maria Canestrini
1868 Professor am Gymnasium Innsbruck
1869 Landesschulinspektor für Volksschulen
1874 Landesschulinspektor für Mittelschulen
1897 Pension als Hofrat
1902 Ehrendoktorat der Philosophie
   
  Werke:
1857 "Aus den Bergen"
1860 "Am Alpsee"
1864 "Jenseits des Brenners" (Gedichte)
1873 "Die Volksschule in Tirol vor hundert Jahren"
1873 "Landeskunde von Tirol"
1870 "Die romanischen Volksmundarten in Südtirol"
1871 "Eldorado"
1877 "Skizzen und Kulturbilder aus Tirol"
1880 "St. Valentin"
1890 "Tirolische Namensforschungen"
1893 "Der Einsiedler von Fleims"
1893/94 "Beiträge zur Ortsnamenkunde Tirols"
1877 "Anton Falger und das Lechtal"
1897 "Blüten und Garben" (Gedichte)
1901 "Scherz und Laune" (Gedichte)
1899/1900 "Südtirolische Landschaften"
1902 "Aus alter und neuer Zeit"
1905 "Innsbrucker Namenbuch"
   
   
Quellen: Gertrud Pfaundler, Tirol Lexikon, Innsbruck 1983, S. 374
Tiroler Heimatblätter, 9. Jahrgang, Heft 12, Dezember 1931, S. 409 - 410.