SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Biographien >> Moritz Dreger

   
 
  Moritz Dreger
  Kunsthistoriker
   
Moritz Dreger wurde am 3. Juni 1868 in Wein geboren.
gestorben am 26. April 1939 in Wien.
   
  Leben:
Studium in Wien bei den Begründern der Wiener kunsthistorischen Schule Franz Wickhoff und Alois Riegl, sowie bei dem Archäologen Otto Benndorf.
Besuch des Österreichischen Historischen Instituts in Rom
Promotion in Wien über englische Gartenkunst
Tätigkeit im Kupferstichkabinett der Wiener Hofbibliothek
Expedition nach Dobrudscha, Ausgrabung eines Trajansmonumentes
1879 Eintritt in das Österreichische Museum für Kunst und Industrie in Wien
1901 Habilitation für Kunstgeschichte an der Wiener Universität
1917 Ruf an die Universität Wien
1926 Ruf an die Wiener Technische Hochschule
 
  Werke:
1891, Englische Gartenkunst, Wien 1891
1893, Der Palazzo in Cavalese, Wien 1893
1896, Das Flavische Amphitheater, Wien 1896
1901, Entwicklungsgeschichte der Spitze, Wien 1901
1904, Die künstlerische Entwicklung der Weberei und Stickerei
1907, Über Johann Lukas von Hildebrandt
1908, Der Gösser Ornat im k. k. Österr. Museum für Kunst und Industrie
1908, Zeichnungen des älteren Fischer von Erlach
1912, Josef von Fuhrich
1914, Baugeschichte der k. k. Hofburg in Wien bis zum XIX Jahrhundert, Österreichische Kunsttopographie, Band 14, Wien 1914
1915, Der Goldschmied Känischbauer und die Barockplastik in Österreich
1915, Beginn und Blüte der Wiener Seidenweberei
1921, Zur ältesten Geschichte der Innsbrucker Hofburg
1924, Dürer und Innsbruck. Noch einmal Dürers Schloßhofzeichnungen
1926, Dürer und die alte Innsbrucker Pfarrkirche
1926, Innsbrucker Dächer
1929, Zu den Salzburger Kirchenbauten Fischers von Erlach
1934, Die Schloßhofansichten Dürers
1934, Zur Baugeschichte der Wiener Karlskirche
o. J., Eine Ansicht der Burg Kaiser Maximilians zu Innsbruck.
 
   
Quellen: I. Ringler, In memoriam Moritz Dreger 1868 - 1939, in: Tiroler Heimatblätter, 39. Jahrgang, Heft 10 - 12, 1964, S. 20 - 22