SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Biographien >> Ferdinand Weller

   
 
  Ferdinand Weller
  Dichter
   
Ferdinand Weller wurde am 15. Jänner 1815 in Bruneck, Südtirol geboren.
gestorben am 29. Jänner 1869 in Bozen.
   
  Leben:
Studium der Rechtswissenschaften in Innsbruck
1848 Promotion zum Doktor der Rechte
1848 Hauptmann im Krieg gegen die Italiener
zwölf Jahre Tätigkeit als Konzipient
1. Mai 1860 Anstellung als Advokat in Landeck
Juli 1849 bis Anfang 1850 Redaktion der neugegründeten "Südtirolischen Zeitung", später "Bozener Zeitung"
November 1861 Übersiedelung nach Bozen, Advokaturskanzlei des Schwiegervaters Josef Streiter
28. April 1862 Vermählung mit Antoine Streiter
7. Oktober 1865 Advokatenstelle vom Justizministerium verliehen (schon fünf Jahre versehen)
1867 Aufnahme als Angehöriger der Stadtgemeinde; in Ausschuß der Gemeindevertretung gewählt
 
  Werke:
Autor des Liedes von "des Brenners Scheidewand"
9. November 1859 Festspiel anlässlich Schiller's 100jährigem Geburtstag
1861 Prolog zur festlichen Eröffnung der Gasbeleuchtung in Bozen (dabei wurde auch Scheibenschießen, Gastmahl, Maskenzug veranstaltet, der in humoristischer Weise Öllampe und Gaskandelaber, Weinnot und Schwefelmaschine zur Darstellung brachte).
 
   
Quellen: Dr. Granichstaedten, Ferdinand Weller. Ein vergessener Tiroler Dichter. Zeitungsausschnitt (nicht datiert, vermutl. um 1930)