SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Biographien >> Albin Egger-Lienz

   
 
  Albin Egger-Lienz
  Maler
 
 

Albin Egger-Lienz

Albin Egger-Lienz

 
Albin Egger-Lienz wurde am 29. Jänner 1868 in Stribach (Gemeinde Dölsach) geboren.
gestorben am 4. November 1926 in St. Justina bei Bozen.
bis zu seiner Adoption durch Georg Egger im Jahr 1877 Albuin Ingenuin Trojer.
   
1884 bis 1886 Naturklasse der Münchner Akademie unter Karl Raupp und Gabriel von Hackl
1886 bis 1893 Komponierklasse von Wilhelm Lindenschmit d. J.
1899 Heirat mit Laura von Egger-Möllwald
1899 Übersiedelung nach Wien
1912 Lehrtätigkeit an der Weimarer Kunsthochschule
1913 nach drei Semestern wegen Pressestreit ("Hodlerstreit") Rückkehr nach St. Justina bei Bozen
   
  Werke:
1896 "Ave nach der Schlacht am Bergisel"
1898 - 1901 "Das Kreuz"
1904/05 "Die Wallfahrer"
1907 "Totentanz"
1908/09 "Sämann und Teufel"
1908-11 "Einzug Etzels in Wien"
1911 "Das Leben"
1916 "Den Namenlosen"
1918 "Missa eroica"
1918 "Finale"
1919 "Generationen"
1918-22 "Kriegsfrauen"
1921 "Tischgebet"
1923 "Mütter"
1923/24 "Auferstehung"
1926 "Pieta"
   
   
Quellen: Gertrud Pfaundler, Tirol Lexikon, Innsbruck 1983, S. 58 - 59, Tiroler Heimatblätter, 4. Jahrgang, Heft 11, November 1926, S. 321 (auch Bildquelle).