SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Biographien >> Kurt Walde

   
 
  Kurt Walde
  Heimatkundler
 
Kurt Walde wurde am 3. September 1904 in Innsbruck geboren.
gestorben am 20. April 1967 in Remagen am Rhein.
   
Gymnasium in Innsbruck
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck
1927 Promotion zum Dr. jur.
Jurist und Sparkassenbeamter
weiteres Studium der Philosophie
Lehramtsprüfung in Biologie und Geographie
Professor an der Mädchenoberschule, später an der kaufmännischen Berufsschule in Innsbruck
tätig in der Erwachsenenbildung
heimatkundliche Führungen für Volkshochschule, Alpenverein, Hochgebirgsschule etc. Schätzungsweise hat er zwischen 1932 und 1965 weit über 10.000 Personen geführt.
1954 Gründung "Institut für Natur- und Heimatkunde"
Leitung der Tiroler Vogelwarte
1966 Pension
1967 Ehrenzeichen des Österreichischen Naturschutzbundes
   
  Werke:
1936 "Die Tierwelt der Alpen"
1936 "Das Tiroler Vogelbuch" (gemeinsam mit Neugebauer)
Führer durch Innsbruck (21 Auflagen, in englischer Sprache 19 Auflagen)
"Der Innsbrucker Hofgarten", Schlern-Schrift Nr. 231
"Die Gemeinden Tirols", bestehend aus 274 hektographierten Mitteilungsblättern
  Artikel in den Tiroler Heimatblättern:
Die Knappenlöcher am Höttinger Berg. 2. Jahrgang, 1924. H. 2, 3
Über das Vorkommen von Skorpionen in Nordtirol. 10. Jahrgang, 1932. 308, 444
Offene Fragen aus der heimischen Vogelkunde. 12. Jahrgang, 1934. 348
Eine bemerkenswerte Vogelzugerscheinung im Zillertal (Zuflucht der Zugvögel in einem Kesselraum). 12. Jahrgang, 1934. 468
Die geographischen Elemente der Nordtiroler Vogelwelt. 13. Jahrgang, 1935. 262
Der Stein auf dem Seefelde. 15. Jahrgang, 1937. 13
Die Aufgaben der Tiroler Vogelwarte. 15. Jahrgang, 1937. 277
Tiernamen und Ortsnamenschöpfung. 15. Jahrgang,1937. 341
Übernahme der Schriftleitung der „Tiroler Heimatblätter“. 17. Jahrgang, 1939. 33
Viktor Litschauer (ein Pilzforscher) zum Gedenken, †. 18. Jahrgang, 1940. 26
Konrad Fischnaler †. 19. Jahrgang, 1941. 2
(Der Alpinist) Dr. Rudolf Leutelt †. 19. Jahrgang, 1941. 7
Drei Arbeiten von Heinrich Hammer. 19. Jahrgang, 1941. 30
Prof. Dr. Josef Schatz - ein Siebziger. 19. Jahrgang,1941. 33
Etwas über unsere Pilze. 19. Jahrgang, 1941. 114
Im Frauendreißiger. 19. Jahrgang, 1941. 104
und Robert Gerber: Vogelbeobachtungen in Mayrhofen. 24. Jahrgang, 1949. 97
Der Streit um die Alveradische Seifensiederei (in Innsbruck 1765). 24. Jahrgang, 1949. 213
Radiovorträge
   
   
Quellen: Gertrud Pfaundler, Tirol Lexikon, Innsbruck 2005, S. 659; Bibliothekskataloge