SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Bergbau und Hüttenwesen

   
 

Die „Tschodilan“
Josef Schgör
© digitale Version: www.SAGEN.at

Die weiblichen Hilfsarbeiterinnen im Ridnauner Bergwerk hieß man früher die „Tschodilan“. Diese hatten das Erz auszusuchen. Das Wort „Tschodilan“ etymologisch zu ergründen fiele sicher schwer, wenn wir nicht wüssten, dass man es der venezianischen Mundart entlehnte. Unter „la cioda“ versteht sich eine Gelegenheitsarbeiterin, deren viele einst von den oberitalienischen Ebenen bis zu uns heraufkamen zu Erntearbeiten.

Quelle: Dr. Josef Schgör, Die Tschodilan, in: Der Schlern, Illustrierte Monatsschrift für Heimat- u. Volkskunde, 38. Jahrgang, 5. und 6. Heft, Mai - Juni 1964, S. 197.
© digitale Version: www.SAGEN.at