SAGEN.at >> Dokumentation >> Andreas Hofer 1767 - 1810 >> Tirols Erhebung im Jahre 1809, Josef Hirn

   
 
  472 - Aufstellung der Tiroler
 

 

Meran, Schlanders, Ritten, Kastelrutt, Klausen, Brixen, Sterzing, Steinach und Passeier: Marling (Georg Waldner), Tscherms (Jos. v. Sagburg), Meran (Jos. Schweiggl), 1) Mais (Jos. v. Lichtenthurn), Tirol (Flarer), Partschins (Thomas Klotz), Vöran (Jos. Kreiterer und Joachim Reiterer), Riffian (Ant. Zipperle), Schlanders (Jos. Spiller), Kastlbell (Jakob Wellenzohn), Schnals (Alois Sauter), Morter (Simon Freiseisen), Naturns (Ladurner), Tschars, Jenesien (Jos. Wiederhofer), Karneid (Jos. Vieider), Tiers 2) (Joh. Rubatscher), Terlan (Ulrich Ramser), Ritten (Jos. Zagler), Völs (Michael Rott), Kastelrutt (Jos. Ploner), Velthurns (Joh. Kerschbaumer), Pfeffersberg (Peter Mayr), Schabs (Peter Kemenater), Mauls (Georg Hatzl), Trens (Anton Zigau), Sterzing (Sparber), Steinach (Karl Natter, Matthias Semrad, Martin Platzer, Johann Mösl), Passeier (Ennemoser), mit den begleitenden Sturmkolonnen wohl gegen 5000 Mann. Zum linken Flügel scharten sich die Kompagnien von Latzfons (Haspinger), Algund (Peter Thalguter, Joh. Ladurner), Meran (Felix v. Gasteiger), Mais (Blasius Trogmann), Mutters (Jos. Mayr), Natters (Franz Wieser), Glurns (Jos. Höss), Schalders, Axams (Jakob Zimmermann, Jos. Unterleitner), Völs (Jos. Nagele), Götzens (Jos. Hörtnagl), zusammen etwa 3000 Mann. Das Eintreffen des zahlreichen Nachschubes hatte gestattet, auch dem rechten Flügel Verstärkungen zukommen zu lassen. Zu jenen, die Gasteiger am 25. ins Treffen geführt, gesellten sich noch Kompagnien von Lorenzen (Oberrauch), Michaelsburg (Joh. Hofer), Taufers (Joh. Mader), Klausen (Jos. Kelz), Villanders (Jos. Gasser), Villnöss (Peter Aichholzer), Lüsen (Franz Kleber), Gufidaun (Ignaz Thuille), Layen (Jos. Überbacher), Layener-Ried (Jos. Erlacher), Terlan (Jos. Karneider), Gröden (Franz Pineider), Wilten-Hötting (Jos. Schlumpf). Die Aufmahnungen Speckbachers und Straubs brachten diesem Flügel zuströmende Mannschaften der Gerichte Sonnenburg, Hall und Schwaz, bestehend aus Kompagnien von Patsch (Georg Liensberger), Rinn (Müller), Tulfes (Paul Hilber), Ampass, Ambras (Ignaz Fuchs), Absam-Thauer, Wattens 3) (Balthasar Wopfner), Volders (Andreas Angerer), Kolsass (Franz Prem). So stand diesmal neben Reissenfels ein Bauernheer, das mit seinen zahlreichen Landstürmern die Zahlenstärke des Zentrums fast erreichen mochte. Es kann daher die Zahl der Streitenden auf tirolisch-österreichischer Seite auf 1300 Mann Militär und 12 000 Bauern veranschlagt werden.

Dieser Macht hatte Deroy 6000 Mann entgegenzustellen. Teile derselben standen bei Kranewitten und in Hall-Volders. Das Zentrum der Bayern lagerte in den Feldern vor der Stadt und hielt den Berg Isel

1) Schweiggl war erst von der Kompagnie zum Hauptmann erwählt worden, nachdem sich sein Vorgänger am 25. mutlos benommen hatte.
2) Sturmkompagnie.
3) Sturmkompagnie.

   
  Quelle: Josef Hirn, Tirols Erhebung im Jahre 1809, Innsbruck 1909, S. 472
 

Rechtschreibung behutsam angepasst.
© digitale Version www.SAGEN.at, Wolfgang Morscher 2009.